Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Auch wenn meine PeinigerInnen mittlerweile einräumen ...

Dienstag, 5.8.14: ... , dass die jetzige Tat an mir nichts mehr mit der Tat zu hätte, die 1996 auf den Weg gebracht und allgemein akzeptiert worden sei, schikanieren und „bearbeiten“ sie mich dann weiter, als sei es dennoch richtig und nun auch allgemein „akzeptiert“, mich wie eine Geisel zu behandeln und mit Gewalt und durch Straf – Aktionen dazu zu bringen, das „Experiment“ an mir noch irgendwie zu dem „Erfolg“ zu machen, der erhofft worden sei. Also werde ich auch dann noch immer wieder besonders provozierend behandelt, wenn mir, wie gestern und in der letzten Nacht geschehen, einer der „besseren“ Tage und Nächte (als Geisel) zugestanden wird. Und ich kam dann auch heute Morgen wütend aus dem Bett, obwohl man mich gestern Nachmittag zwischen 15°° und 18°° und abends von 19:30 – 22:15 nicht gestört und schikaniert hatte und mich sogar nachts vergleichsweise gut schlafen und nur 3, 4 oder 5x „träumen“ ließ und dann kurz weckte! Doch als ich auch um 5°° noch einmal wach gesteuert und ab jetzt aufgeheizt und nur noch 1x kurz in den Schlaf gesteuert wurde, um dann ganz kurz aber sehr intensiv von meinem nächsten Drogenrückfall zu „träumen“ und mit diesem (noch ganz frischen) Eindruck im Kopf „geweckt“ zu werden, um NUN SOFORT von einer „scharf“ klingenden (Frauen)Stimme attestiert zu bekommen, dass dann (nach meinem nächsten Drogenrückfall) auch „die nächste „Frau käme“ (und konsumiert werden würde), fragte ich mich, mit welcher Art von verbiesterter „Bürger- Lebenswehr“ ich es hier zu tun hätte und griff die Bande verbiesterter, gefährlicher „Erziehungsberechtigter“ an, die „alle Welt“ zu Komplizen und Unterstützern ihrer Tat gemacht und ein „Bild“ von mir verbreitet hat, das so klischeehaft, wie verkehrt war und nun auch noch „Ideen“ verfolgt und durchsetzen will, vor denen sich alle und JEDER gruseln sollte! Ich griff meine Peinigerinnen wütend an und war überrascht, als sie mir daraufhin (vielleicht nur deshalb) recht gaben (weil ich so entschieden reagiert hatte).

Die Provokationen hatten gestern Morgen damit begonnen, dass man mir um 8:30 (endlich, nach 4 oder 5 Tagen) „ferngesteuert“ den Darm geleert hatte. Also war ich fast froh, nachmittags schon wieder „ferngesteuert“ aufs Klo „gesetzt“ zu werden! Doch als ich nun schon wieder durch die (eingesteuerte) „Verstopfung“ schikaniert wurde, die meine PeinigerInnen morgens nur deshalb aufgehoben hatten, weil die Toiletten der Unterkunft am Montagmorgen 3 Tage lang nicht geputzt und (oft) entsprechend „benutzt“ und manchmal verdreckt sind, war auch DAS eine der kleinen Gemeinheiten, mit denen mich die Bande „guter“ Bürger, Ärzte und anderer „Helfer“ nur immer (noch) wütender macht! ... Vormittags wollte ich den Eintrag aus dem Internetcafé posten und stolperte nun darüber, dass es jeweils Minuten (!) dauerte, bis die dazu nötigen Seiten bei myblog hochgeladen waren! ... Auch jetzt wurde ich „nur“ geärgert und provoziert (wurde das Posten doch nicht ganz verhindert)! Und da es gestern eher kühl und bedeckt war, war ich froh, auf dem weg in mein zimmer nicht (aufgeheizt) schwitzen zu müssen und reagierte um so genervter, als ich kurz vor der Unterkunft doch noch so stark aufgeheizt wurde, dass ich mich sofort vor den Ventilator setzen musste, um nicht mehr zu „ölen“, als ich zurück in meinem Zimmer war. Dann wollte ich mir schon deshalb eine DVD ansehen, weil ich mich die Stimmen meiner PeinigerInnen sonst nur zu irgendwelchen völlig sinnlosen „Debatten“ provoziert hätten. Doch als ich schon Minuten später müde und dösend gesteuert wurde, aß ich etwas, darf ich DAS doch „wach“ tun und legte mich hin, als ich unmittelbar danach schon wieder müde und dösend gesteuert wurde (um genervt und gestört zu werden). Ich wollte schlafen wollte, um (zumindest) nachmittags wach sein zu dürfen und war froh, als es so wurde!

Doch da ich immer noch so schwerhörig gesteuert, wie es jetzt schon seit Sommer 2010 (bis auf einige, wenige Tage dazwischen) ununterbrochen der Fall ist und mich die Stimmen meiner PeinigerInnen dann daran erinnerten, dass sie das „Stück Wildleder“, zu dem sie die Haut über dem Knöchel meines rechten Fußes schon 2013 (zur Strafe) gemacht, vor einigen Tagen noch einmal verstärkt und dafür gesorgt hätten, dass der Fuß noch übler aussehen würde, als zuvor, fügte ich DAS nachmittags (unter Punkt 13 der Liste der Verletzungen und Straf – Aktionen im Weblog hinzu) und ging in die Luft. Ich wurde nur wütender, als mich die Stimmen nun daran erinnerten, dass sie mich auch in der letzten Nacht 2 oder 3x damit unter Druck gesetzt und provoziert hätten, mich auch weiterhin durch solche „Aktionen“ dafür zu bestrafen, dass ich mich weigere, mich ihren „Regime“ zu fügen! … Erst jetzt wechselten meine Peinigerinnen das Thema und beschäftigten mich mit Hilfe der an mir „ausprobierten“ Technik – also direkt in meinem Kopf – mit einem anderen Thema, das mich interessierte und schafften es, dass ich mich ruhig darauf einließ (hilft es mir doch nicht, SIE weiter und weiter zu beschimpfen). … Aber als sie mich schon 1 - 2 Stunden später in der Ambulanz (ebenso mit Hilfe der unglaublichen Technik) dazu brachten, also „anschoben“, Kontakt und ein Gespräch zu einer Mitarbeiterin zu suchen, das SIE geplant und auch jetzt in den Kopf gebracht hatten (und in dem sie mich dann auch noch „Fehler“ machen ließen), wollten sie mir auch damit klar machen, dass ich so perfekt zu „steuern“ und zu „machen“ sei! … Selbst wenn mich meine Peinigerinnen gestern und in der letzten Nacht vergleichsweise wenig schikanierten und störten, gaben sie sich doch immer wieder Mühe, mich möglichst provozierend zu behandeln und hatten damit Erfolg (sehe ich es doch nicht ein, ruhig auf Missbrauch und Frechheit zu reagieren)!
5.8.14 11:39
 
Letzte Einträge: Als ich am Donnerstagmorgen ab 3:30 wach gehalten und damit unter Druck gesetzt wurde … , „Diese Tat wird schließlich als DAS (abartig - quälende) „Spiel“ mit einem Menschen“ … , Wollt Ihr mich bis an mein Lebensende weiter schikanieren? , Soll DAS tatsächlich so weiter gehen? , „Auch noch mehr Müdigkeit und „Schlafstörungen“ (aller Art)“ … , Nachdem „man“ mich am Freitag bis 22°° kaum gestört und schikaniert …
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung