Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wie lange und mies wollt IHR noch mit mir „spielen“?

Eintrag von Montagabend – Mittwochnachmittag, 13. - 15.7.20: Als ich es in den letzten Tagen mit „Stimmen“ zu tun hatte, die mir (scheinbar überzeugend) erklärten, dass es selbstverständlich möglich sei, mich noch einmal „frei“ von der Technik und DER Tat leben zu lassen, die schon seit etwa 14 Jahren nur noch aus Stör- und Strafmaßnahmen besteht, sprachen die „Macher“ meiner Tage und Nächte DANN davon, dass SIE in Fraktionen gespalten seien, von denen 1 davon „überzeugt“ sei, mich doch noch mit Gewalt so „klein zu kriegen“, dass ich es NICHT mehr wagen würde, gegen DIESE Tat zu protestieren, drohten mir die „Stimmen“ schon so bald wieder damit, alles zu wiederholen und / oder gegen mich zu wenden, UM daraus weiter Stör- und Strafmaßnahmen zu machen, was ich im Laufe der Tage und schließlich auch HIER über sie und ihre Aktivitäten und Tat sagen würde, dass ich mich fragte, was aus der „Fraktion“ geworden sei, die mich JETZT (endlich) „in Ruhe lassen“ wollte? … Und als „man“ sich DANN – auch in den letzten Tagen – immer wieder so provozierend über mich hermachte und mich schikanierte oder „Spielchen“ mit mir trieb, denen ich ohnmächtig ausgeliefert war,, wusste ich, dass ich NICHTS darauf geben kann, wenn „Stimmen“ von „Fraktionen“ und einem (möglichen) ENDE der Tat sprechen. … Und als „man“ mich auch in den letzten beiden Tagen abends schon ab 20:45 oder (sogar) ab kurz nach 20°° so todmüde sein und so laufend „wegtreten“ ließ, bevor „man“ mich am Ende des Abends und zu Beginn der Nacht durch die „Kratz – Impulse“ nervte, die mich (immer noch) zwingend dazu bringen, die „Gewebehaufen“ von meinem Hintern (!) zu kratzen, die meine PeinigerInnen dort immer noch im Handumdrehen „neue“ entstehen lassen ….

, „bespielten“ und störten sie mich auch in den letzten Nächten noch so häufig und weckten mich dann immer wieder mit DEM ausgetrockneten Mund, der meinen Hals schnell völlig verschleimen lässt, dass ich überrascht war, schließlich bis 5:30 im Bett bleiben (und immer wieder schlafen) zu dürfen, DANN aber (dennoch) aufstand (um den stark gestörten Stunde zu entkommen, die sie mir dann doch abends und nachts verschafft hatten)! … ABER als sie mich heute (Mittwoch)Morgen schon durch einen so schmerzhaft – starken Druck auf der Blase aufs Klo trieben, als ich noch dabei war, mir etwas anzuziehen, beschimpfte ich sie als sadistische, mit ihrem Opfer „spielende“ Schweine, als sie auf dem Weg zu den Toiletten der Unterkunft so extrem auf meine Blase drückten, dass daraufhin einige Tropfen Urin in meiner Unterhose landeten. Doch als ich es dann mit Toiletten auf „meiner“ Seite des Flurs zu tun hatte, DIE so (demonstrativ) verdreckt und (zum Teil) unter „Flüssigkeiten gesetzt“ worden waren, dass ich mich beeilte, auf die (sauberen) Toiletten am anderen Ende des Flurs zu kommen und DORT zu pinkeln. ABER als sie es dabei so stark in meinem Darm rumoren ließen, dass ich mich schon wieder beeilen musste, um zurück in mein Zimmer zu kommen und Klopapier zu holen, war ich auch deshalb so wütend, weil sie mich noch in den Tagen zuvor so durch ihre „Verstopfung“ schikaniert hatten, UM mich heute Morgen auch noch dadurch zu provozieren, dass sie mir „Durchfall“ / einem von ihnen „zerquetschten“ Darminhalt verpassten, beschimpfte ich sie schließlich (vor Wut schäumend) als Abschaum, der mit seinem hilflosen Opfer „spiele“ … und setzte mich schon kurz danach – ab 6°° – an diesen Eintrag (um meinem Frust und meiner Wut über diese Behandlung dadurch zumindest ein wenig Luft zu verschaffen.

Und da sie mich am Dienstagnachmittag nicht nur durch ihre Art von „Verstopfung“, sondern auch leichte Kopfschmerzen und schließlich durch ein ähnlich „leichtes“ ABER dennoch so schlechtes körperliches Befinden genervt hatten, dass es mir lange nicht gut ging (ohne dass mir klar war, was ich hatte), nervten sie mich in den letzten Tagen immer wieder durch ein so starkes „Rauschen“ in meinen (fast) „tauben“ Ohren, dass sie mich damit ähnlich nerven, provozieren und „ärgern“ wollten, ohne mich dadurch wirklich stark zu stören und / oder mir etwas zu „nehmen“ wie es geschah, als sie den Cursor meines Schreibprogramms (dieses Mal) nur DANN eine Weile lang „übernahmen“, um ihn so vor – und rückwärts durch meinen Text laufen und den Text „fressen“ zu lassen, als ich DVDs und CDs notierte, die ich leihen wollte …, wollten sie mich doch davor „warnen“, sich auch dann über mein Schreibprogramm und den Cursor hermachen und meinen Text dann quasi „löschen“ könnten, wenn ich mit einem DER (mir so wichtigen) Tagebucheinträgen (über ihre Tat) beschäftigt sei (hatten SIE DAS doch vor 1 – 2 Jahren noch hin und wieder getan)! Und als sie mich in den letzten Tagen auch noch dadurch „ärgerten“, dass sie den Empfang des TV Sticks zumindest kurz zu Bild- und Tonsalat „zerhackten“, bevor sie den TV Stick heute Morgen (kurz) ganz „ausfallen“ ließen …, war ich nicht überrascht aber dennoch genervt, als sie auch dann noch (störend) mit mir „spielen“ ließen, als ich in der Stadt unterwegs und z.B. im Supermarkt war. ... Doch waren diese kurzen „Stör – Aktionen und „Spielchen“ noch dazu gedacht, mich „lediglich“ zu „ärgern“ fühlte ich mich mehr als „nur“ provoziert und ging wütend in die Luft, als sie die an mir „ausprobierte“ Technik heute Morgen dazu benutzten, so stark auf meine Blase und den Darm zu drücken, dass sie mich dadurch hin und her über den Flur der Unterkunft treiben konnten.

15.7.20 16:28
 
Letzte Einträge: sadistisch , Solange ihr mich hinhaltet und veralbert … , Ihr tut (immer noch) so viel … , „Wir sind schon wieder so fies“ …, Als mir „mein“ Arzt eine paranoide Psychose attestierte …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung