Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Als man mich am Wochenende tagsüber kaum noch störte …

Eintrag von Freitagabend – Montagnachmittag, 3. - 6.4.20: und mich nur mittags müde werden und eindösen ließ, tat der linken Daumen, den „man“ schon vor Wochen „ferngesteuert“ gezerrt hat, auch jetzt noch (regelmäßig) weh, sobald ich die linke Hand benutzte. Und als „man“ mich dann, am Sonntag und nur am Sonntag, auch noch dadurch piesackte, dass eine Partie des Rückens (zwischen den Schultern) so verspannt war, dass ich den Kopf nicht mehr schmerzfrei (nach rechts) drehen konnte, schikanierte man mich dann auch noch dadurch, mich zwar 1 oder 2x am Tag „aufs Klo zu setzen“ …, den Darm(ausgang) dann aber so rasch wieder zu „schließen“, dass mein Darm dann (grundsätzlich) nicht so „konnte“, wie er wollte! … Also hielt ich den „Stimmen“ vor, mich auch tagsüber nicht einfach in Ruhe zu lassen und mich selbst jetzt noch zu nerven oder zu „ärgern“, um „aktiv“ zu bleiben und mich dadurch zu einer (wütenden) Reaktion provozieren! … Und als „man“ mir am Samstagnachmittag und am Montagmorgen auch noch (ganz plötzlich) mehr oder weniger lange mit „leichten“ Corona – artigen Symptomen nervte, wie Atemnot, einem gereizten, kratzenden Hals und Erschöpfung, schüttelte daraufhin nur noch (völlig genervt) den Kopf und warf den AnwenderInnen der an mir „ausprobierten“ Technik vor, (wirklich) NICHTS auszulassen,! … Aber da man mich mich tagsüber nicht mehr so stundenlang müde sein und eindösen ließ, wie es in den letzten Monaten vor allem an den Wochenenden üblich war, war ich „froh“, tagsüber fast durchgehend „wach“ und „bei mir“ sein zu können!

Also nahm ich es schon gelassener, als „man“ mich nach der Substitution – ab (etwa) 17:30 – doch wieder so benommen - müde und schwindelig „steuerte“ , dass ich auf dem Rückweg in die Unterkunft oft so stark auf der Straße „herum – eierte“, dass ich dabei irgendwie (Corona) „krank“ wirkte! … Doch da man mir in den letzten 3 Tagen (zumindest tagsüber) Stunden zugestanden hat, in denen man mich kaum oder nur kurz gestört und genervt hat, forderte ich die „Macher“ meiner Tage und Nächte dann täglich um 18°° dazu auf, JETZT (endlich) immer stärker von mir ab und mich bald völlig in Ruhe zu lassen, wüssten doch auch SIE, dass ich nicht „mitbrächte“, was nötig sei, um mich zu dem Menschen werden zu lassen, zu dem „man“ mich durch die Tat machen sollte. … ABER als sie mich daraufhin sofort abrupt müde werden und bald so laufend eindösen ließen, dass ich schon ab 18:30 oder 19:30 nichts mehr (oder kaum noch etwas) vom jeweiligen Abend hatte, zeigten SIE mir damit, dass SIE die Tat an mir immer noch nicht beenden wollen! …. Dennoch war ich schon „froh“, in der Nacht zum Samstag „nur“ zig – x „träumen“ zu müssen und dann kurz geweckt und gegen Morgen durch den ausgetrockneten Mund schikaniert zu werden, der den Hals (zumeist) zäh und dick verschleimen lässt. Doch als man mich in der folgenden Nacht schon wieder häufiger „träumen“ ließ und jeweils kurz störte, bevor man mich ab 3°° und ab 4°° doch wieder so (provozierend) lange durch ein starkes „Klopfen“ im Oberkörper wach, dass ich schon davon ausging, bald auch noch durch den (schon schmerzhaft - starken) Druck auf der Blase gepiesackt und aus dem Bett geworfen zu werden, wusste ich schon jetzt, nachts, dass ich DAS nicht schweigend hinnehmen würde. … ABER als man mich dann doch (sehr bald) weiter schlafen aber erneut „träumen“ ließ e.t.c..., hielt ich den Stimmen am Sonntag schon um 5:15 zum Aufstehen vor, mich nachts schon wieder stärker gestört, genervt und provoziert zu haben, als in der Nacht zuvor! .

Doch als „man“ mich in der Nacht zum Montag schon 1 – 2x pro Stunde „träumen“ ließ und störte, bevor „man“ es ab 3:15 so lange in mir „klopfen“ ließ, bis „man“ mich dann auch noch durch den (leicht schmerzhaften) Druck auf der Blase aus dem Bett warf, der es unmöglich macht, jetzt noch an Schlaf zu denken, schäumte ich vor Wut und wurde (gemäßigt) laut, als ich aufstand …, trieb „man“ mich doch schon wieder Mitten in der Nacht aufs Klo! … Aber als „man“ mir dann auch noch damit drohte, mir noch einmal den Samenerguss „einzugeben“, mit dem „man“ schon Ende letzter Woche auf meine nächtlichen Beschimpfungen reagiert hätte …, falls ich mich auch jetzt wieder hinlegen sollte (um weiter zu schlafen), wiederholte ich wütend, mir NICHT Mitten in der Nacht „so“ – also in dieser Weise, mit Missbrauch – drohen zu lassen, um mich dazu zu bringen, für den Rest der Nacht wach zu bleiben … und legte mich dann wieder hin! Und als man mir auch jetzt noch drohte, war es schon (etwa) 4°°, als „man“ mich weiter schlafen und auch jetzt wieder „träumen“ ließ und dann weckte, ohne mich dabei (auch nur irgendwie) zu belästigen! … Natürlich war ich „froh“, nicht noch einmal so missbraucht worden zu sein, wie in der letzten Woche. Aber als ich dann (bei einem Blick auf die Uhr) feststellte, dass es schon 5:30 war, war ich überrascht, hatte man mich JETZT doch so lange – fast 1 ½ Stunden lang – schlafen und erst DANN wieder „träumen“ lassen und geweckt), dass ich heute ruhig um 5:30 aufstand und die AnwenderInnen der an mir „ausprobierten“ Technik dann noch einmal dazu aufforderte, mich ab jetzt so konsequent „besser“ zu behandeln und bald völlig von mir ab zu lassen, wie es nach ALL den quälenden Jahren richtig und nötig sei, die ich unter der Technik und Tat zugebracht hätte!

6.4.20 16:02
 
Letzte Einträge: sadistisch , Solange ihr mich hinhaltet und veralbert … , Ihr tut (immer noch) so viel … , „Wir sind schon wieder so fies“ …, Als mir „mein“ Arzt eine paranoide Psychose attestierte …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung