Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Weiter, MEHR, höher!

Eintrag von Freitagabend – Montagnachmittag, 21. - 24.2.20: Als mir der Aboservice einer Zeitschrift, die ich abonniert habe, Ende letzter Woche die Rechnung für das nächste halbjährige (Zahlungs)Intervall schickte und mich dazu aufforderte, sofort für die nächsten 6 Monate zu zahlen, hatte man mir die Zeitschrift erst 5 und nicht für DIE 6 Monate zugestellt, für die ich im Herbst bezahlt hatte! ... Es wurde klar, dass ich es mit einem weiteren, schikanierenden „Spielchen“ meiner PeinigerInnen und DEM Hamburg zu tun hatte, das ihre Tat immer noch unterstützt (und mich abdrücken ließ, ohne dafür die Leistung erbracht zu haben)! Also entschloss ich mich dazu, diese Abo zu kündigen und warf den Stimmen meiner PeinigerInnen (wütend und laut) vor,, mir NUN auch noch dieses Abo genommen zu haben, statt mich wieder so gut sehen zu lassen, dass ich Gedrucktes lesen (und mich auch dadurch informieren) könne! Ich erinnerte sie daran, dass das einzigartige Experiment an mir schon vor mehr als 20 Jahren (in Bremen) gescheitert und DANN,(in Hamburg) zu dem endlosen Strafparcours gemacht worden sei, durch den „man“ mich seither immer und immer wieder treiben würde (um mir noch mehr zu „nehmen“ und mich dadurch immer weitergehender von der Teilhabe am Alltag auszuschließen)! … Doch als mir die „Stimmen“ schon daraufhin nur damit DROHTEN, mich nur weiter und stärker zu stören, zu schikanieren und mir noch MEHR zu nehmen, bis ich es nicht mehr wagen würde, wütend (und mit Beschimpfungen) gegen DIESE Tat(en) zu protestieren …., war ich nicht überrascht, auch am Wochenende IMMER DANN Haare in den Händen oder dem Kamm zu finden, sobald ich damit nur „leicht“ durch meine Haare ging, hatte „man“ mich doch schon seit Mitte letzter Wochen wieder mit diesem Haarausfall genervt!

Und als mich die Bande DANN, in der Nacht zum Samstag, schon (zumindest) 1x pro Stunde „träumen“ ließ und kurz weckte, bevor SIE mich ab 4°° so lange durch das starkes „Klopfen“ rund um Magen und Darm und DEN Druck auf der Blase schikanierte und wach hielt, durch die sie mich jetzt schon (etwa) 3 Wochen lang in JEDER zweiten Nacht zwischen 3°° und 4°° aus dem Bett wirft, stand ich daraufhin auch in dieser Nacht auf und verschaffte meiner Wut über die (unverschämte) „Störaktion“ auch deshalb lange und laut Luft, weil mir die Stimmen schon damit begonnen hatten, mir zu drohen, sobald sie mich aus einem ihrer „Träume“ heraus geweckt und dann damit begonnen hatten, es in mir „klopfen“ zu lassen und mich durch leichte Schmerzen zu nerven, die über meinen Bauch strichen! … Und als sie mich am Wochenende NUR in der Nacht von Samstag auf Sonntag relativ „gut“ schlafen ließen, weil sie mich in dieser Nacht nur 1x pro Stunde „träumen“ ließen und dann nur kurz weckten, nervten sie mich am späten Sonntagabend und zu Beginn der Nacht (zum Montag) so lange durch „Kratz – Impulse“, dass ich umso wütender wurde, als sie mich ab 0:30 / 0:45 so rasch „träumen“ ließen, nachdem ich gerade eingeschlafen war, UM mich dann noch träumend wieder zu wecken und diesen Ablauf (stur) bis 3°° so stur zu wiederholen, machte DIESE Behandlung die gut 2 Stunden bis 3°° so elend lang, dass ich umso wütender reagierte, als sie mich ab 3°° 20 – 30 Minuten lang ähnlich (aber weniger stark) schikanierten und aus dem Bett zu werfen, wie in der Nacht zuvor (und wie oben beschrieben)! Aber da sie mich JETZT weniger stark piesackten, blieb ich schweigend liegen, weil ich weiter schlafen wollte … und war dann fast „froh“ ab 3:30 / 3:45 doch weiter und NUN besser (also seltener gestört) schlafen zu „dürfen“, als zu Beginn DIESER Nacht! Doch da ich mich NICHT mehr Mitten in der Nacht aus dem Bett werfen lassen will, kündigte ich den Stimmen dann auch heute schon zum Aufstehen an …

, IMMER WIEDER wütend und /störend) laut darauf zu reagieren, falls „man“ mich auch weiterhin in jeder zweiten Nacht so stark stören und aus dem Bett werfen sollte, wie es seit 3 Wochen üblich sei! … Und da „man“ mir auch an diesem Wochenende noch von Patienten der Ambulanz zeigen ließ, dass SIE die endlose Tat (an einem von ihnen) immer noch genauso „amüsiert“ unterstützten, wie es die ganze Stadt täte (und mir immer wieder zeige), wurde ich nur wütender, als „man“ mich am Sonntag nicht nur mittags, sondern auch nachmittags und dann (vor allem) auch abends so tod- und teilnahmslos - müde sein und so laufend (völlig) „wegtreten“ ließ, dass „man“ mir dadurch den Tag UND den Abend stahl (bevor „man“ sich auch nachts so viel Mühe gab, mich so provozierend zu stören, wie ich es gerade beschrieben habe)! … Dabei hatte man noch am Freitag und Samstagabend darauf verzichtet, mich so stark „mit Müdigkeit zu schlagen“, dass ich noch etwas vom Abend dieser beiden Tage hatte, achteten meine PeinigerInnen selbst jetzt noch darauf, mich immer DANN (tief und lange) „wegtreten“ zu lassen, wenn ein Film oder eine Dokumentation, die ich im TV sah, besonders interessant oder spannend war! … Also wurde ich auch dann sofort wütend, als mir die Stimmen der „Macher“ meiner Tage und Nächte heute (Montag)Morgen ankündigten, mich nur mehr dabei zu stören und / oder ganz daran zu hindern DVDs / CDs vorzubestellen und zu leihen (die mich interessieren), wussten sie doch, dass ich vormittags in die „Bücherhallen“ fahren würde und hatten SIE sich doch schon am Samstag darüber „beklagt“, dass es für mich zu einfach und „bequem“ sei, mit ihrer zu Tat leben! … (?!!?) …Und als mir die Stimmen auch vormittags noch damit drohten, mich nur weiter und stärker dabei zu stören oder daran zu hindern, DVDs und CDs vorzubestellen und / oder zu leihen, ließen sie mich auch heute nicht nur mittags, sondern auch nachmittags noch so müde werden und so oft eindösen (obwohl ich mittags geschlafen hatte), dass ich mich daraufhin an diesen Eintrag setzte (und ihn beendete), um DIESEN Tag nicht auch noch so „verschlafen“ zu müssen, wie „man“ es mir am Sonntag angetan hätte!

24.2.20 18:18
 
Letzte Einträge: Wie lange wollt IHR noch mit mir, meiner Zeit und meinem Leben „spielen“? , „Wir wollten das nicht mehr über uns lesen“ … , „Ich kann euch nicht mehr glauben“ … , Hui und pfui! , Müdigkeit und Schlafstörungen (aller Art) …, Als man mich am Dienstag ab 5°° damit zum Aufstehen provozierte …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung