Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
„Wir wiederholen die Aktivitäten, die du HIER beschreibst, so lange“ …

Eintrag von Mittwochabend – Freitagnachmittag, 12. - 14.2.20: …, „bis du (endlich) schweigst“, hörte ich am Donnerstag schon zum Aufstehen von den Stimmen. … Es war 5:30 und die Personen hinter den Stimmen hatten mich gerade durch den Druck auf der Blase aus dem Bett geholt, den sie mir schon so lange (nicht nur) zum Aufstehen „eingeben“! Und als sie mich nun auch noch damit provozierten, dass mich Patienten und Mitbewohner (der Ambulanz und der Unterkunft) auch am Mittwoch noch in Gesprächen veralbert und mir z.B. Unfug über die Ursachen eines (Zimmer)Brandes in der Unterkunft aufgetischt hätten, wurde (wieder einmal) klar, dass mich die Klienten und Patienten (aus Ambulanz und Unterkunft) auch weiterhin so stur verarschen werden, wie es Helfer von ihnen erwarten, UM mich nun doch noch davon zu „überzeugen“, dass es sinnlos sei und mich nur MEHR aus dem Alltag / Leben holen würde, solange ich gegen DIE Tat protestieren würde, an der die Helfer immer noch so besonderes „Interesse“ hätten! …Ich wurde damit beschäftigt, dass mich meine Mitpatienten und Mitbewohner schon deshalb „gern“ und „von sich aus“ veralbern und verarschen würden, weil ich immer wieder über meine PeinigerInnen und DAS und eben auch „IHR Hamburg“ herziehen würde, das die Tat an mir immer noch unterstütze und wurde umso wütender, weil man mich am Mittwochabend (schon kurz nach dem Brand) so todmüde und so häufig und bald laufend (tief ) dösend „gesteuert“ hatte, dass ich nichts vom Abend hatte, bevor „man“ mich dann auch nachts schon so oft (mit einem der künstlichen Träume) „bespielt“ und dann kurz geweckt hatte ….

, bevor man mich ab 4:30 so lange durch das „Klopfen“ rund um meinen Magen und Darm und (provozierende) Drohungen der „Stimmen“ wach hielt, dass ich mir Mühe geben musste, DIESE Behandlung still über mich ergehen zu lassen (weil ich jetzt noch nicht aufstehen wollte)! … Also war ich schon „froh“, als man mich ab kurz vor 5°° doch noch 1x (etwa) 45 Minuten schlafen und erneut „träumen“ ließ! Aber als ich um kurz vor 6°° aufstand und NUN sofort (von den Stimmen) damit provoziert wurde, auch weiterhin zum „verarschten Spielball“ DER Leute gemacht zu werden, mit denen ich es tagtäglich in Ambulanz und Unterkunft zu tun hätte, setzte ich mich daraufhin schon am Donnerstag um 6:30 an diesen Eintrag, um meinem Frust und meiner Wut über die aus Störmaßnahmen und provozierenden oder veralbernden „Spielchen“ bestehen Tat ein wenig Luft zu verschaffen! … Doch als „man“ mich am Donnerstag zumindest tagsüber in Ruhe ließ, blieb ich auch dann noch ruhig und still, als „man“ mich abends schon ab 20:30 wieder so todmüde werden und schon ab jetzt (den ganzen Abend lang) so laufend „wegtreten“ ließ, dass ich schon wieder NICHTS vom Abend hatte (war ich doch zu müde , zu antriebslos und viel zu häufig völlig „weg“, um jetzt schon (abends) gegen DIESE Behandlung zu protestieren)! ABER als man mich nachts schon 2 oder 3x intensiv „träumen“ ließ und mich dann kurz weckte, bevor man mich in DIESER Nacht (in der Nacht zum Freitag) schon ab 3:15 so lange ein starkes „Klopfen“ im Oberkörper und NUN auch einen (leichten) Druck auf der Blase schikanierte und wach hielt, setzten mich die „Stimmen“ dazu auch noch so unverschämt unter Druck, dass ich mich fragte, wie lange SIE mich noch als Geisel betrachten und behandeln wollten? … Aber als mich die Personen hinter den Stimmen dann – 20 - 30 Minuten später – auch noch so stark (wie ein Klappmesser) im Bett zusammenfahren ließen, stand ich daraufhin (um 3:45) auf und beschimpfte meine PeinigerInnen wütend, heftig (kränkend) und (jetzt noch gemäßigt) laut!

Doch als mir die Stimmen daraufhin nur mehr und bald auch mit Strafmaßnahmen DROHTEN, wiederholte ich, immer wieder mit wütenden und und lauten Beschimpfungen darauf zu reagieren, nachts so lange (!) wach gehalten und dann vielleicht auch noch aus dem Bett geworfen zu werden, wie es in den letzten Wochen immer (und immer) wieder geschehen sei! … Ich wusste schon JETZT, nachts, dass ich die „Helfer“ von „f & w“ hier noch einmal daran erinnern werde, dass SIE für all die stark oder extrem stark gestörten Abende und Nächte mitverantwortlich seien, die „man“ mir immer noch (!) in einem ihrer Häuser beschere und reagierte nur wütender, schwieg aber, weil ich noch einmal schlafen wollte, als mich die „Stimmen“ auch dann noch durch Drohungen provozierten und wach hielten, als ich ab kurz vor 4°° wieder im Bett lag. … Aber als man mich dann, ab etwa 4:15, doch noch 1x schlafen ließ und mich erst 1 Stunde später aus einem weiteren „Traum“ heraus weckte, döste ich danach noch eine Weile lang unter dem „Stoff“, den „man“ mir selbst JETZT noch „durch den Kopf schickte“, bevor ich um 3:45 aufstand …. und auch jetzt noch gegen die Behandlung in den letzten 9 ½ Stunden protestierte! Doch als mir die „Stimmen“ auch daraufhin noch einmal damit drohten, mich nur stärker zu stören und weiter mit mir zu „spielen“ (oder „spielen“ zu lassen), schwieg ich (hatte ich meinen Peinigerinnen doch lange genug klar gemacht, was ich von DIESER Tat halte)! … Also war ich froh, vormittags nur leicht und kurz müde und dösend „gesteuert“ zu werden …, legte mich mittags aber dennoch hin (um zumindest nachmittags „wach“ sein zu dürfen) und war überrascht und genervt, als „man“ mich nicht schlafen ließ und mich am frühen Nachmittag durch die übliche „Verstopfung“ nervte, zu der man mir schon krampfartige Bauchschmerzen verpasste! ABER als man mich dann, nachmittags, nicht müde werden und eindösen ließ, fragte ich mich jetzt schon, was abends und nachts geschehen würde?

14.2.20 18:22
 
Letzte Einträge: „Du solltest erst damit aufhören, uns Vorwürfe zu machen“ … , „DAS war ein Fehler“ … , Weiter, MEHR, höher!, Als man mich auch in den letzten Nächten um 3°° oder 4°° aus dem Bett warf …, „Wir nehmen dir DAS jetzt auch noch“ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung