Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
„Mach dir keine Illusionen darüber, noch einmal frei von uns und der Tat leben zu können“ …

Eintrag von Freitagabend – Montagnachmittag, 10. - 13.1.20: …, hielten mir die Stimmen der „Macher“ meiner Tage und Nächte am frühen Samstagmorgen vor, bevor sie mir dann damit drohten, auch weiterhin alles gegen mich zu wenden, um daraus Stör- und Strafmaßnahmen zu machen was ich über sie und ihre Tat sagen und schreiben würde! … Doch als mir dann auch noch ankündigten, mich so lange leiden zu lassen, bis ich so zurückhaltend oder (sogar) „positiv“ über ihre Tat und meine „Situation“ sprechen würde, wie sie es von mir erwarten würden, wollte ich kaum glauben, was ich hörte und wurde umso wütender, weil mir diese oder andere „Stimmen“ noch Ende letzter Woche ein baldiges ENDE der schlechten Behandlung in Aussicht gestellt hatten (die schon seit Jahren zu fast 100% ALLES ist, was vom „Experiment“ an mir übrig geblieben ist), dachte ich: – „die leben ja immer noch auf Bäumen (und nicht in dieser Gesellschaft)“ … und wiederholte am Samstagmorgen (noch einmal), NICHT schweigen zu wollen und mich auch weiterhin so kritisch, verärgert oder auch vor Wut schäumend über die Tat äußern zu wollen, wie ich es für richtig hielte … Ich war auch deshalb „völlig“ genervt, weil „man“ mich (auch) am Freitagabend schon ab kurz nach 21°° so todmüde und sehr bald so laufend dösend „gesteuert“ hatte, dass ich ab 21:15 nichts mehr vom Abend hatte und nur noch genervter reagierte, als man mich ab 23:30 auch dann noch eine ganze Weile lang durch „Kratz – Impulse“ dazu brachte, die „Gewebehaufen“ von meinem Hintern (!) zu kratzen, die die Bande dort immer wieder (im Handumdrehen) „entstehen“ lässt, als ich ab 24:15 schlafen wollte! Und als „man“ mich dann, in den ersten Stunden der Nacht, nur 1x pro Stunde „träumen“ ließ und jeweils kurz weckte, bevor „man“ mich ab etwa 4°° sofort „träumen“ ließ und wieder weckte, sobald ich jetzt noch einmal schlafen durfte, hielt „man“ mich ab 5°° durch eine „Dauererektion“ und dann (vor allem) durch den Druck auf der Blase wach, durch den man mich aufs Klo trieb, als ich wenig später aufstand.

Also war ich nicht überrascht, als „man“ mich auch am Wochenende noch rechts fast taub und links etwas schlechter hören ließ, als in der letzten Woche. Und da „man“ mich nach wie vor nur so verschwommen sehen lässt, dass ich Gedrucktes NICHT ohne meine Brille (aus dem Supermarkt) entziffern kann, ärgerte es mich dennoch, dass mir eine Zeitschrift nicht zugestellt wurde, die ich (dennoch) abonniert habe (wollte „man“ mich doch auch dadurch „ärgern“ lassen)! . ... Und als man mich am Wochenende immer wieder „ferngesteuert“ und „von Innen“ her frieren ließ, ob ich nun unterwegs war oder ruhig in meinem Zimmer saß, gab „man“ mir am Wochenende so starken „Schnupfen#“ ein, dass ich Unmengen von Taschentüchern brauchte und (völlig) genervt reagierte, als „man“ 2x dafür sorgte, dass ein (langes) „Band“ wässrige Flüssigkeit ganz plötzlich und so überraschend aus meiner Nase „fiel“ oder (sogar) „schoss“, dass ich „Glück“ hatte, als diese Flüssigkeit nicht auf meiner Bekleidung landete! … Doch selbst als man mich am Wochenende nicht mehr (einfach) durch „Verstopfung“ davon abhielt, meinen Darm leeren zu können, nervte man mich (auf der Toilette) so rasch wieder dadurch, meinen Darmausgang „ferngesteuert“ zu schließen, dass ich dann regelmäßig (viel zu schnell) nicht mehr „konnte“! Und da die Bande immer noch dafür sorgt, dass meine Fingerkuppen (völlig) ausgetrocknet - rau und von kleinen oder größeren „Cuts“ durchzogen sind, taten mir die Fingerkuppen auch am Wochenende noch weh. . … Doch da man mich am Samstag erst ab 22°° müde werden und „wegtreten“ ließ, war ich froh und reagierte umso genervter, als man mich am Sonntag nicht nur vormittags und nachmittags 4 Stunden lang teilnahmslos - müde sein und immer wieder eindösen ließ, bevor DAS ab 20°° (den ganzen Abend lang) noch viel stärker und so durchgehend geschah, dass ich kaum etwas vom Tag und NICHTS vom Abend hatte …

, wusste ich schon jetzt, dass ich die „Helfer“ von „f & w“ hier noch einmal daran erinnern werde, dass sie für all die Stunden und Tage mitverantwortlich sind, die mir (einem Klienten / Bewohner in einem ihrer Häuser) durch dieses (schikanierende) „Mittel“ gestohlen werden! … Und als „man“ mich abends auch noch dadurch provozierte, mich sofort „wegzutreten“ zu lassen, sobald ich rauchte, um mich die brennenden Zigaretten dann „verlieren“ zu lassen, gab es dadurch ein weiteres Brandloch in meiner Bettdecke, das mich ebenso wütend werden ließ, wie es geschehen war, als „man“ das Laufwerk, das ich mir am Freitag gekauft hatte (nachdem „man“ das letzte Laufwerk schon 3 Monate nach dessen Kauf „kaputt geruckelt hatte), jetzt bereits am ersten Tag nach dem Kauf so lange hin und her „ruckeln“ ließ, dass „man“ auch dieses Laufwerk bald kaputt geruckelt haben wird!… Also beschimpfte ich meine Hamburger PeinigerInnen auch an diesem Wochenende, zeigten sie mir doch durch ihre Aktivitäten, dass sie immer noch NICHT daran denken, mich in Ruhe zu lassen! … Und als sie mich dann auch in der Nacht zum (heutigen) Montag so häufig „träumen“ ließen, bevor sie mich / meinen Kopf ab 4:45 so ununterbrochen „bespielten“ und beschäftigten, dass die letzten 30 Minuten im Bett besonders besonders zäh und lang waren, hatte ich eine weitere, anstrengend – lange Nacht hinter mir, als ich um 5:15 aufstand, Doch als es ab kurz nach 9°° (in der Ambulanz) ein „Spielchen“ mit der Wartezeit gab, wich ich dem aus und hörte daraufhin, dass „man“ mich dafür bestrafen würde. ... Also hatte ich es vielleicht schon mit dieser „Strafmaßnahme“ zu tun, als man mich dann auch am Montag schon tagsüber so lange teilnahmslos – müde sein und immer wieder kurz „wegtreten“ ließ, wie am Sonntag (und wie ich es oben beschreiben habe) … und entschloss mich NUN dazu, hier noch einmal daran zu erinnern, dass sich JETZT (endlich!) Leute finden sollten, die die (einzigartige) Gewalttat beenden, unter der man mich schon seit Herbst 1996 leiden lässt!


13.1.20 18:12
 
Letzte Einträge: „Wir wiederholen die Aktivitäten, die du HIER beschreibst, so lange“ … , „Du solltest erst damit aufhören, uns Vorwürfe zu machen“ … , „DAS war ein Fehler“ … , Weiter, MEHR, höher!, Als man mich auch in den letzten Nächten um 3°° oder 4°° aus dem Bett warf …, „Wir nehmen dir DAS jetzt auch noch“ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung