Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ist DAS noch nötig?

Eintrag von Montagabend – Mittwochnachmittag, 6. - 8.1.20: Als man mich am Montagabend schon ab 20:30 (den ganzen Abend lang) wieder so todmüde sein und schon ab jetzt so laufend „wegtreten“ ließ, dass ich NICHTS vom Abend hatte, hoffte ich noch, dass „man“ mich nachts weniger stark schikanieren würde, als ich ab kurz nach 24°° schlafen wollte (hatte „man“ das übliche Pensum an Störaktionen und Schikanen, das noch 2019 üblich war, doch schon abends erfüllt)! … Also reagierte ich nur noch mit einem (völlig genervten) Kopfschütteln darauf und dachte, „DIE spinnen doch“, als man mich dann – zwischen 0:30 und 5:30 – so rasch und oft so intensiv „träumen“ ließ, sobald „man“ mich wieder einmal in den Schlaf „gesteuert“ hatte, UM mich dann noch „träumend“ wieder zu wecken und kurz wach zu halten etc.., fuhr man mich die ganze Nacht lang so laufend – wie in einem Lift – zwischen zahllosen Schlaf- und Traum- und den dann (grundsätzlich) folgenden, wachen Phasen hin und her, dass ich am Dienstagmorgen genervt und geschafft um 5:30 aufstand und mich sehr bald an diesen Eintrag setzte, um meine PeinigerInnen und ihre Unterstützer zu fragen, ob diese Behandlung (in den dunklen Stunden der Tage) immer noch nötig sei, hätte es NIE weiter geführt, mich so stark zu stören und zu schikanieren, sondern nur dazu gebracht, immer wieder (heftig) dagegen zu protestieren, so „durch den Abend und die Nacht geschleift“ worden zu sein!

Doch als „man“ mich am Dienstag tagsüber lange in Ruhe ließ, provozierte „man“ mich dann doch dadurch, dass mir eine wässrige Flüssigkeit so stark und schon leicht schmerzhaft (in einem Strahl) aus der Nase schoss, als ich mich über meinen Kühlschrank beugte, um Einkäufe einzuräumen, dass ich darauf ähnlich genervt reagierte, wie ich es tat, als man mich am frühen Abend so schwindelig werden und dann „stolpern“ ließ, während man mich mich / meine Bewegungen auch dabei noch so „steuerte“ und störte, dass ich dann erst einige Male (grotesk) „herum hüpfen“ musste, um nicht zu stürzen und mich und meine Bewegungen / meinen Körper wieder in den Griff zu bekommen! … Also warf ich den „Stimmen“ daraufhin vor, die an mir „ausprobierten“ Technik für „unnatürliche Spielchen“ genutzt zu haben (und entschloss mich dazu, HIER darüber zu schreiben)! … Und da man mich mittags auch noch so müde „gesteuert“ hatte, dass ich mich daraufhin 45 Minuten lang hingelegt hatte, dann aber zig – x gestört und geweckt worden war, war ich nach dem Aufstehen davon ausgegangen, auch nachmittags und abends todmüde und immer wieder dösend „gesteuert“ zu werden … und war überrascht, als „man“ mich DANN (am Dienstag) bis kurz vor 23°° „wach“ sein ließ! … Aber als ich abends (nach einer Dusche) den Eindruck hatte, links noch einmal etwas schlechter hören zu können, als es schon in der letzten Woche der Fall war (wobei man mich rechts immer noch fast taub sein lässt), hatte ich dennoch einen (vergleichsweise) „guten“ Tag und Abend! … Also war ich (fast) „froh“, als ich ab 24°° schlafen durfte und dann nur 3 oder 4x mit einem der künstlichen Träume „bespielt“ und kurz geweckt wurde, bevor man mich ab 4°° doch wieder 15- 20 Minuten lang doch durch das (starke) „Klopfen“ rund um meinen Magen und Darm wach hielt, durch das man mich noch in den Wochen zuvor zusammen mit einem Druck auf der Blase aus dem Bett geworfen hat!

Aber da man jetzt auf Druck auf der Blase verzichtete (durch den „man“ mich in den Wochen zuvor nachts aus dem Bett geholt hatte), blieb ich still liegen, weil ich weiter schlafen wollte …. und war dann genervt aber „froh“, dass „man“ mich dann doch noch – nach einer ganzen Weile – wieder in den Schlaf „gesteuerte“ haben musste, um mich jetzt noch einmal etwa 45 Minuten lang schlafen und erst dann wieder „träumen“ zu lassen und erneut zu wecken (wie ich feststellte, als ich nach diesem „Wecken“ auf die Uhr sah, und feststellte, dass es schon 5:30 war, und ich noch 1x geschlafen und „geträumt“ hatte)! Und als man mich NUN durch den Druck auf der Blase aus dem Bett holte, stand ich ruhig auf, weil ich nachts knapp 5 Stunden geschlafen hatte und in dieser Zeit nur 4 oder 5x (nicht besonders intensiv) „bespielt“ und dann jeweils geweckt aber nur 1x ausgiebig wach gehalten worden war. Dennoch kündigte ich schon beim Aufstehen an, mich nicht daran zu „gewöhnen“, Mitten in der Nacht (körperlich) schikaniert und dadurch ausgiebig wach gehalten zu werden. ... Aber als mir die „Stimmen“ daraufhin ankündigten, mich nachts nur stärker zu stören und die an an mir „ausprobierte“ Technik nur noch provozierender dazu zu nutzen, so (abartig) mit mir zu „spielen“, wie man es am Dienstag getan hätte, falls ich den „Wasserfall aus der Nase“ und die grotesken, „schwindeligen Hüpfer“ erwähnen sollte, kündigte ich an, DAS auf jeden Fall zu tun. …. Und als ich dann (am Mittwoch) ab 10°° in den Bücherhallen war und vergeblich (!) nach DVDs suchte, die ich schon seit Monaten leihen will und die jetzt endlich als (im Regal) „vorhanden“ ausgewiesen waren (und die ich dort aber ebenso wenig finden konnte, wie es mir seit Wochen mit fast allen DVDs auf meiner Warteliste geht, die im Katalog als !“vorhanden“ ausgewiesen waren), dachte ich sofort daran, dass DAS kein „Zufall“ oder „Pech“, sondern ein weiteres, schikanierendes „Spielchen“ (mit mir) sei!

8.1.20 18:14
 
Letzte Einträge: sadistisch , Solange ihr mich hinhaltet und veralbert … , Ihr tut (immer noch) so viel … , „Wir sind schon wieder so fies“ …, Als mir „mein“ Arzt eine paranoide Psychose attestierte …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung