Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
DAS ist wieder die Geiselnahme (der vielen, „letzten“ Jahre)!

Eintrag von Freitagabend – Montagnachmittag, 4. - 6.1.20: Als „man“ mich auch in den letzten Tagen schon ab 18°° von Zeit zu Zeit und ab 20°° oder kurz nach 20°° (den ganzen Abend lang) todmüde sein und so laufend „wegtreten“ ließ, empfand ich es als „Glück“, am Samstag ab 23°° noch einmal 1 Stunde lang (halbwegs) „wach“ und „bei mir“ sein zu dürfen. … Doch da man mich seit Freitag (alltäglich) schon mittags und nachmittags so „mit Müdigkeit geschlagen“ und dazu so oft dösend „gesteuert“ hatte, dass „man“ mir dadurch schon die Stunden zwischen 12°° / 13°° UND 15°°, 16°° oder 16:30 mehr oder weniger gestohlen hatte, weil „man“ mich auch dann tod- und teilnahmslos - müde „eingestellt#“ hatte, wenn ich NICHT döste oder „schlief“, setzte ich mich schon am frühen Sonntagmorgen an diesen Tagebucheintrag, um noch einmal daran zu erinnern, dass mich DIESE Behandlung zu einer (lästigen) Geisel mache, die man „herunterfahre“ oder „abschalte“, um sie bequem „verwahren“ zu können! ... Und da ich es schon am Freitagabend mit „Stimmen“ zu tun hatte, die mir erklärt hatten, auch dieses Mal nur veralbert worden zu sein, als sie mir in letzter Zeit Hoffnung auf ein ENDE der miesen Behandlung (und dann der Tat an mir) gemacht hätten, fragte ich mich daraufhin, was es noch braucht, um „die Leute“ / Die Gesellschaft dazu zu bringen, meine PeinigerInnen endlich ernsthaft danach zu fragen, was SIE immer noch mit mir täten, nachdem SIE und andere jetzt schon mehr als 23 JAHRE lang damit gescheitert seien, DIE Person oder Figur aus mir zu machen oder „werden zu lassen“, zu der ich durch das Experiment ge(macht)werden sollte? … Und da sich die Frage nach Sinn und Zweck der andauernden (Gewalt)Tat an mir gerade DANN wieder besonders stark stellt, wenn man mich schon tagsüber so lange teilnahmslos - müde und völlig „wegtreten“ lässt, dass man mir dadurch nur noch mehr Zeit (Tage, Monate und schließlich JAHRE an Lebenszeit) stehlen wird, als es bereits (bis zum heutigen Tag) geschehen ist …

, appelliere ich noch einmal eindringlich an ALLE, die Probleme mit einem Menschenversuch in Deutschland haben, der zur Geiselnahme (mit außergewöhnlichen Mitteln) geraten ist, sich JETZT (bitte, endlich) einzumischen und den gewalttätigen „Spuk“ zu beenden, durch den man mir schon viel zu viel (und nicht nur Zeit) genommen und so stark geschadet hat, dass ich mich noch bis an mein Lebensende mit den Folgen der Tat herumschlagen werde. … Ich hatte diesen (ersten) Teil des Eintrags am Sonntagmorgen um 9°° geschrieben, war dann zur Substitution gefahren und hatte es dort (beim Applizieren des Substitutions - Mittels) mit einem „kleinen“ (organisierten) „Unfall“ zu tun, zu dem mir die „Stimmen“ SOFORT erklärten, dass dieser „Unfall“ die Antwort der „Helfer“ auf DEN Teil dieses Tagebucheintrags sei, den ich kurz zuvor (schon am Sonntagmorgen) beendet hätte! … Und als man mich dann, auch am Sonntag, (tagsüber) so viele Stunden lang mit „Müdigkeit schlug“ und durch „Schlafstörungen“ nervte, war ich froh, das Licht um 24:15 aus machen zu können und wurde dann schon „bespielt“ und kurz gestört, bevor „man“ mich dann schon ab 2°° wieder so lange durch das „Klopfen“ rund um meinen Magen und Dar4m schikanierte und wach hielt, wie es bis vor 1 Woche noch 3 Wochen lang allnächtlich geschehen ist, dass ich 16 Minuten später aufgab, aufstand und mit wütenden Beschimpfungen auf diese unverschämte „Störaktion“ reagierte! Doch als mir die „Stimmen“ daraufhin nur damit DROHTEN, auch weiterhin nachts aus dem Bett geworfen zu werden und es (schon wieder!) mit Strafmaßnahmen zu tun zu bekommen …, wurde ich auch DANN sofort wütend, als mir die „Stimmen“ heute (Montag)Morgen vorwarfen, dass ICH mich schon im ersten Teil dieses Eintrags so unverschämt über meine Behandlung geäußert hätte, dass „man“ sich schon vormittags dazu entschlossen hätte, mich noch einmal Mitten in der Nacht aus dem Bett zu schikanieren! verbal) getan hätte …. und hielt meinen bürgerlichen PeinigerInnen daraufhin wütend vor …

., dass nicht ICH „unverschämt“ sei, sondern SIE, weil sie mich stur weiter leiden ließen, OBWOHL DA (die Tat der vielen, „letzten“ Jahre) nicht geplant worden sei und NICHT so lange allgemein akzeptiert und unterstützt worden wäre, wäre schon 1996 klar gewesen, wohin sich das „Experiment“ entwickeln würde (nachdem man damit gescheitert sei, in mir zu finden und aus mir herauszuholen, was „man“ zu Beginn in mir vermutet oder „gesehen“ hätte)! Doch als ich daraufhin mit „Stimmen“ zu tun bekam, die mir (vielleicht nur deshalb) „recht gaben“, ließen „man“ mich auch am Montagmittag und Nachmittag noch so todmüde werden und so oft eindösen, dass ich mich in meinem Verdacht bestätigt sah. Und da man mich schon vor und nach der nächtlichen „Störaktion“ (in der Nacht zum Montag) so oft und dabei auch schlecht „träumen“ ließ und jeweils kurz weckte, wie „man“ es in den letzten 3 Nächten grundsätzlich tat, nervte und provozierte „man“ mich schon in den beiden ersten Nächten (bewusst) „ausgiebig“ durch den Druck auf der Blase und das „Klopfen“ im Oberkörper wach zu halten, UM mich dadurch zu provozieren, dass ich nicht überrascht war, DANN noch einmal nachts aus dem Bett geworfen / schikaniert zu werden! … Und als man mich in den letzten 3 Tagen noch einmal etwas schlechter und so wenig hören ließ, dass ich die Leute in meiner (Alltags)Umgebung nur schlecht oder nicht mehr verstand und mich zudem dadurch schikanierte, dass „man“ mich „Fehler“ machen und immer wieder einmal – von Innen her – frieren ließ und miuch dadurch schikanierte, dass man die „Cuts“ in den Fingerkuppen bei jedem Handgriff so schmerzhaft „brennen“ und „zwiebeln“ ließ, fluchte ich daraufhin (ungewollt) vor mich hin und forderte die „Stimmen“ immer wieder dazu auf, mir DIESE „Maßnahmen“ zu ersparen! Aber als sie das Laufwerk auch am Wochenende so hin und her „ruckeln“ oder ganz „ausfallen“ ließen, über das ich DVDs auf dem Notebook sehe, dass SIE auch dieses Laufwerk bald „kaputt geruckelt“ haben werden, beschimpfte ich sie daraufhin schon wieder (wütend).

6.1.20 18:09
 
Letzte Einträge: Wenn DIE nicht gestoppt werden, denen ich ohnmächtig ausgeliefert bin …, Ihr solltet mich endlich konsequent in Ruhe lassen! , Ist DAS noch nötig? , Als man mich in der Nacht zum Donnerstag ab 3°° dadurch wach hielt … , „Dir geht es schon wieder so gut, dass uns DAS gar nicht passt“ …. , Als die rechte Gesichtshälfte in der Nacht zum Donnerstag so stark anschwoll…



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung