Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wenn DIE nicht gestoppt werden, denen ich ohnmächtig ausgeliefert bin …

Eintrag von Freitagabend – Montagnachmittag, 27. - 30.12.19: …, werden sie mich noch bis an mein Lebensende unter der an mir „ausprobierten“ Technik und ihren Aktivitäten und Taten leben und leiden lassen. … Also warne ich jetzt noch einmal davor, dass man mich noch als (Versuchs)Gegenstand und (geschundener) Leichnam eines Menschen BRDigen wird, den „man“ schon im Leben um fast alles gebracht hat, was zu einem Leben / Alltag (von heute) in Deutschland gehört, falls die Tat an mir NICHT beendet sollte, ohne dass ich zuvor zu der Person (gemacht) werden konnte, die „man“ anfangs in mir gesehen oder (besser gesagt) „aus mir gemacht“ hat, obwohl dass ich tatsächlich ein anderer war und bin, als DER, den man in mir gesehen und mit mir in den Händen haben wollte (wie sich in den Jahren zwischen 1996 und 2019 immer und immer wieder geklärt hat)! … Doch da „man“ mich immer noch stur schikaniert und sich damit verhält, als sei es noch möglich, mich (mit Gewalt) zu dem Menschen zu machen, zu dem ich eigentlich (gemacht) werden sollte, reagierte ich wütend und laut, als man mich auch in den letzten 3 Nächten nicht nur zig – x „träumen“ ließ und dann jeweils kurz weckte, sondern mir dann auch noch Mitten in der Nacht so lange den Druck auf der Blase, das Klopfen im Oberkörper oder rund um meinen Magen und Darm „eingab“, bis ich 15 – 20 Minuten später aufstand, um auf die Toilette und in Waschraum der Unterkunft zu gehen und den Druck auf der Blase und den verschleimten Hals „los zu werden“ (den man mir schon in den Stunden zuvor verpasst hatte)!

Ich beschimpfte meine PeinigerInnen auch dann noch, als ich zurück in meinem Zimmer war und wieder im Bett lag und wurde nur wütender, blieb aber still (weil ich weiter schlafen wollte, als mir die „Stimmen“ auch JETZT noch so ausgiebig damit DROHEN, mich abends und nachts nur stärker zu stören und zu schikanieren und mir dann auch noch mehr „Dinge“ zu nehmen, wie das Tagebuch im Internet und / oder Haare, dass sie mir dadurch (allnächtlich) etwa 1 Stunde lang jeglichen Schlaf stahlen! Also schlief ich in der Nacht zum Samstag nicht mehr oder kaum noch (nur minutenlang), nachdem sie mich ab 4°° aus dem Bett schikaniert hatten. … Und als sie mich in den beiden folgenden Nächten schon ab 3°° oder ab 2:45 (wie oben beschrieben) aus dem Bett warfen und mir dann auch in diesen Nächten noch DROHTEN, als ich zurück in meinem Zimmer und Bett war, ließen sie mich dann zwar ab (etwa) 4°° oder 3:45 noch 1 oder 2x kurz schlafen ABER bald so intensiv „träumen“, um mich auch aus diesen „Träumen“ heraus zu wecken, stand ich daraufhin genervt um 5°° oder 5:30 auf und warf den Machern“ der letzten 3 Nächte zum Aufstehen vor, sich JETZT noch stärker über meine Verfassung herzumachen und mir dadurch zu schaden, sollten sie mich auch weiterhin Mitten in der Nacht aus dem Bett werfen, dann (etwa) 1 Stunden lang wach halten und mir auch später kaum noch oder KEINEN (ruhigen) Schlaf mehr gönnen! Ich hielt ihnen vor, dass mir die Probleme, die SIE mir durch diese EXTREM gestörten Nächte verschaffen würden, erst im Laufe der Zeit klar werden und erst dann Spuren bei mir hinterlassen würden! ... Und da SIE mich in den letzten Tagen zwar tagsüber lange in Ruhe gelassen hatten …

. ABER DANN schon ab 17:30 / 18°° von Zeit zu Zeit dösend und ab 19:45 oder 20:30 – den ganzen Abend lang – so benommen oder todmüde und bald so laufend (tief) dösend „gesteuert“ hatten, dass ich ab 19:45 / 20:30 NICHTS mehr von Abend hatte und „froh“ war, als es 24°° war (weil ich hoffte, ab jetzt schlafen zu dürfen)! … Doch als sie mich dann „bespielten“ und mich / meinen Kopf (selbst im Schlaf) mit ihren „Träumen“ beschäftigten, bevor sie mich dann schon sehr bald 1 Stunde lang überhaupt nicht mehr schlafen ließen, erinnere ich jetzt noch einmal daran, dass ich auch weiterhin heftig und laut dagegen protestieren werde, in den dunklen Stunden des (JEDEN) Tages so (extrem) stark durch „Schlafstörungen“ aller Art gestört und schikaniert zu werden, wie es in den letzten 3 Wochen üblich geworden ist! Und da sie mich auch am Wochenende noch tagsüber durch ihre Art von „Verstopfung“ und einen immer wieder besonders starken „Schnupfen“ genervt hatten, hatten sie mir dann auch noch durch kleine Szenen und / oder „Spielchen“, die es in der Ambulanz, in den Bücherhallen und schließlich auch im Supermarkt gegeben hatte, klar gemacht, dass die Tat an mir immer noch rund um mich herum unterstützt wird. Also frage ich jetzt noch einmal, wie lange es noch dauert, bis sich Personen finden, dazu bereit sind, öffentlich nach Sinn und Zweck des (gewalttätigen) „Spuks“ (der extremen „Müdigkeit“ und der „Schlafstörungen“ aller Art) zu fragen, durch die „man“ mir jetzt nicht nur jeden Abend, sondern dazu auch noch mehr von meinen Nächten stiehlt, als bislang!

30.12.19 18:18
 
Letzte Einträge: sadistisch , Solange ihr mich hinhaltet und veralbert … , Ihr tut (immer noch) so viel … , „Wir sind schon wieder so fies“ …, Als mir „mein“ Arzt eine paranoide Psychose attestierte …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung