Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Als man mich auch über Weihnachten noch (allnächtlich) zwischen 3:15 und 4:30 …

Eintrag von Montagabend – Freitagnachmittag, 23. - 27.12.19: … aus dem Bett warf, reagierte ich noch einmal mit Beschimpfungen auf diese Störaktion. Denn „man“ hatte mich auch jetzt wieder (Mitten in der Nacht) so lange durch das „Klopfen“ im Oberkörper und den (neuerdings nur noch leichten) Druck auf der _Blase und den völlig verschleimten Hals schikaniert, bis ich daraufhin so „aufgegeben hatte“ und aufgestanden, wie ich es schon in vielen Nächten der letzten 2 – 3 Wochen getan hatte, um aufs Klo und in den Waschraum der Unterkunft zu gehen und den Druck auf der Blase ebenso los zu werden, wie den tief und oft zäh verschleimten Hals! … Und da „man“ mich in der Nacht zum Dienstag schon ab 3:15, in der Nacht zum Mittwoch ab 3:45 und in der Nacht zum Donnerstag ab 4:15 aus dem Bett schikaniert hatte, hielt ich es für (allgemein) nachvollziehbar, noch einmal wütend und laut zu werden, als ich 15 – 20 Minuten später – um 3:30, 4°° oder 4:30 – aufstand! … Doch da „man“ mich im Laufe der nächsten Nächte immer etwas länger schlafen ließ, bevor „man“ mich aus dem Bett holte, beschimpfte ich meine PeinigerInnen daraufhin in immer etwas gemäßigter Lautstärke (sind meine Zimmernachbarn doch nicht die richtigen Adressaten, um klar zu machen, dass auch ICH mich abends und nachts nicht mehr so stark stören und schikanieren lassen will, wie es in den letzten 2 / 3 Wochen wieder einmal üblich geworden ist)! … Dabei hatte die „Weihnachtswoche“ noch am Montag damit begonnen, dass „man“ mich erst ab 22°° so todmüde werden und dazu so laufend und oft abrupt und tief dösend „gesteuert“ hatte, dass ich bis 22°° noch etwas vom Abend hatte!

Aber als „man“ meinen Abend DANN schlagartig beendet hatte, ließ man mich Heiligabend und am 1. Weihnachtstag schon ab 17:30, 19°° oder 20:30 so durchgehend (den ganzen Abend lang) „wegtreten“, dass ich überrascht war, als man mich am 1. Weihnachtstag – ab 23°° – doch noch einmal 1 Stunden lang „wach“ und „bei mir“ sein ließ. … Doch als man mich schließlich (allabendlich, also auch am Donnerstag noch) durch DIE Impulse nervte, durch die „man“ mich dazu bringt, die „Gewebehaufen“ oder „Schläuche“ von meinem Hintern zu kratzen, die „man“ DORT immer noch im Handumdrehen „entstehen“ lässt und DIE sich JETZT nur noch schwer oder gar nicht mehr „entfernen ließen, reagierte ich auch deshalb so genervt auf die stark oder EXTREM stark gestörten, dunklen Stunden meiner Tage, weil „man“ mich dann (allnächtlich) um 3:15 / 4°° etc.. aus dem Bett warf und zuvor – ab 14°° / 24:15 – schon (zumindest) 1x pro Stunde mit einem der künstlichen Träume „bespielt“ und beschäftigt hatte, um mich dann kurz aus jedem dieser „Träume“ heraus zu wecken! … „Man“ hatte „man“ mich also schon zig – x gestört, bevor man mich Mitten in der Nacht aus dem Bett warf und mir DANN, am Dienstag, schon ab 3:15 keine oder kaum noch Ruhe gönnte, weil man mich lange wach hielt, als ich ab 4:30 / 4:40 wieder im Bett lag (und schlafen wollte)! … Doch als man mir in den nächsten beiden Nächten noch zumindest etwas Ruhe gönnte, als ich um 4°° / 4:40 zurück vom Klo und wieder im Bett war, sprachen die „Stimmen“ am Donnerstagnachmittag davon, mich abends und nachts nicht mehr so provozierend - stark stören zu wollen!

Doch da mir die (anonymen) Stimmen schon so oft Hoffnung (auf eine bessere Behandlung) gemacht haben …, um mir diese Hoffnung dann immer (und immer) wieder zu nehmen (und mich erst einmal besonders schlecht zu behandeln), war ich „froh“, als man mich in der Nacht zum heutigen Freitag NICHT mehr aus dem Bett warf und hoffe, dass sich meine PeinigerInnen dazu entschließen, mich ab jetzt tatsächlich „besser“ zu behandeln (und sich lediglich eines anderen „Mittels“ zu bedienen, um mich zu zermürben und „fertig zu machen“, verfügen SIE doch über ein großes Repertoire an Stör- und Strafmaßnahmen, den SIE sich in den letzten Jahren immer wieder aufs Neue bedient haben)! … Also reagierte ich gereizt, als sie mich tagsüber weitgehend in Ruhe ließen, mir dann aber einen stärkeren „Schnupfen“ verpassten …, mich durch die „Verstopfung“ nervten, durch die sie mich schon so lange schikanieren und wütend werden ließen, als sie das DVD - Laufwerk in den letzten Tagen so oft und lange hin und her „ruckeln“ ließen, über das ich (noch mehr) DVDs sehe (als bislang, seitdem ich kein TV mehr habe), werden SIE doch auch dieses Laufwerk bald so „kaputt geruckelt“ haben, wie sie es schon im Laufe der Jahre mit zig anderen getan haben! Und als ich es schon am Montag und dann auch am Freitag mit „Spielchen“ zu tun hatte, durch die man mich dabei störte, den Katalog und Automaten der „Bücherhallen“ zu nutzen (weil ein Automat das Geld für „Vormerkungen“ erst gar nicht annahm, bevor man mich zu einem anderen (Zahl)Automaten schickte, der mein Geld „fraß“, ohne die Einzahlung zu quittieren, dauerte es eine Weile, bis sich der „Fehler“ geklärt hatte (und mir das Geld für „Vormerkgebühren“ gut geschrieben wurde)!

27.12.19 18:17
 
Letzte Einträge: Wenn DIE nicht gestoppt werden, denen ich ohnmächtig ausgeliefert bin …, Ihr solltet mich endlich konsequent in Ruhe lassen! , Ist DAS noch nötig? , Als man mich in der Nacht zum Donnerstag ab 3°° dadurch wach hielt … , „Dir geht es schon wieder so gut, dass uns DAS gar nicht passt“ …. , Als die rechte Gesichtshälfte in der Nacht zum Donnerstag so stark anschwoll…



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung