Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Als ich am Mittwoch schon um 3:30 aus dem Schlaf und einem der „Träume“ geholt …

Eintrag von Montagabend – Mittwochnachmittag, 25. - 27.11.19: … und ab jetzt durch ein schnelles „Klopfen“ im Oberkörper wach gehalten wurde, während man mir „Gedanken“ zu meiner „Situation“ als (Versuchs)Gegenstand und Geisel durch den Kopf schickte, um mich unter Druck zu setzten, provozierte man mich dadurch so sehr, dass ich ankündigte, wieder (störend) laut zu reagieren, falls „man“ mich nicht mehr schlafen und schon Mitten in der Nacht aus dem Bett holen sollte! ... Zuvor hatte ich nur „gut“ 3 Stunden Schlaf bekommen und war schon in dieser Zeit mehr als 1x pro Stunde mit einem „Traum“ beschäftigt, dann kurz geweckt und in den wachen Phasen durch Krämpfe im rechten Schienenbein schikaniert worden, die mich dazu zwangen, dieses Bein gegen das Ende des Bettes zu drücken, um die Krämpfe nicht stärker werden zu lassen (und vielleicht ganz lösen zu können). … Also war ich entsprechend genervt, als man mich ab 3:30 so lange (wie oben beschrieben) dadurch wach hielt, mich körperlich zu schikanieren und dazu zu provozieren, kam ich wütend aus dem Bett, als „man“ mich um 3:45 so stark (wie ein Klappmesser) im Bett zusammenfahren ließ, dass an Schlaf nicht mehr zu denken war! Ich war so wütend, dass ich meinen PeinigerInnen nun so lange (wütend und) laut vorhielt, immer wieder wütend und (störend) laut darauf zu reagieren, falls SIE meine Nacht schon vor 5°° beenden sollten ..., bis ich sie bald nur noch (heftig kränkend) beschimpfte und nur noch wütender wurde, als mich mein Zimmernachbar so laut (durch die Wand) dazu aufforderte, „doch nicht so herum zu heulen“ (dachte ich doch NUN sofort daran, dass sich meine PeinigerInnen meines Zimmernachbarn bedient hätten, UM mich von ihm provozieren zu lassen)!

Also beschimpfte ich meine PeinigerInnen (und vor allem die „Helfer“ unter ihnen) JETZT noch wütender und länger und warf den „Helfern“ noch einmal vor, ihren Einfluss auf und die Abhängigkeit, in der sich meine Mitbewohner und die Patienten der Ambulanz von IHNEN befänden, immer wieder aufs Neue dafür zu missbrauchen, SIE zu (ihren) Marionetten zu machen und „wie Puppen tanzen“ zu lassen! Dann ging ich um 4°° aufs Klo der Unterkunft (während ich die „Macher“ meiner Tage und Nächte auch jetzt noch beschimpfte und ihnen vorhielt, sich und ihre (unrealistischen) Wünsche in Bezug auf mich immer noch mit Gewalt – also durch immer mehr Stör- und Strafmaßnahmen – durchsetzen zu wollen und „versprach“ ihnen DANN, DIESER Tat (in dieser Gesellschaft / diesem Staat) auch weiterhin NICHT nachzugeben und mich angemessen gegen SIE zu wehren, falls ich jemals die Möglichkeit und da bekäme und SIE mich auch weiterhin so stur weiter leiden lassen sollten, wie SIE es schon viel zu viele JAHRE lang ausschließlich getan hätten! … Dann legte ich mich um 4:15 wieder hin und dachte daran, schon in der Nacht zum Dienstag ganz bewusst ab 4:30 wach gehalten, provoziert, aufgeheizt und durch einen Druck auf der Blase schikaniert worden zu sein, wissen meine PeinigerInnen doch, wie sehr SIE mich provozieren, wenn sie mich auch jetzt noch (nach 23 Jahren unter der Technik und ihren Aktivitäten) Mitten in der Nacht aus dem Bett werfen würden! … Doch hatte „man“ mich in der Nacht zum Dienstag dann, ab 4:45 / 4:50 doch noch einmal schlafen und „träumen“ lassen, hielt man mich heute (Mittwoch)Morgen auch jetzt noch, ab 4:15 so lange wach und provozierte mich nun z.B. damit, , dass „man“ auch in aller letzter Zeit noch weiter an der Glatze für mich „gearbeitet“ hätte, durch die „man“ mich schon so lange (immer wieder aufs Neue) für meine Reaktion (auf die Tat) bestraft hätte, ließ „man“ mich erst ab (etwa) 4:45 noch einmal schlafen, ließ mich JETZT aber so bald so intensiv „träumen“ ….

und weckte mich auch aus diesem „Traum“ heraus, dass ich um 5:15 völlig genervt aufstand, dass ich mich ab schon ab kurz vor 7°° an diesen Eintrag setzte, um daran zu erinnern, dass ich mich eher als DER auch körperliche geschundene Leichnam eines Menschen „BRDigen“ lassen wolle, als „Bürgern“ und „Helfern“ nachzugeben, die mich in den letzten 13 – 14 Jahren um fast alles gebracht hätten, was zu einem Leben / Alltag in Deutschland gehöre! … Und da ich der Liste der Strafmaßnahmen / Verletzungen und „Verluste“ noch am Dienstag einen Absatz hinzugefügt hatte, in dem ich davon geschrieben hatte, dass man mir nun auch noch den TV Stick (und damit mein Fernsehen) „genommen“ hätte, warf ich den Stimmen meiner PeinigerInnen dann vor, mich am Dienstag bis 21:30 / 21:45 kaum gestört und mir am frühen Abend sogar angekündigt zu haben, mich ab jetzt immer mehr in Ruhe lassen zu wollen, dass ich umso wütender geworden sei, als „man“ mich ab 21:30 wieder so laufend dösend „gesteuert“ hätte, dass man mir den Rest des Abends dadurch gestohlen und mich dann vor allem nachts so extrem provozierend behandelt, gestört und schikaniert hätte, wie ich es oben beschrieben hätte, dass „man“ mich so dazu gebracht hätte, in diesem Tagebucheintrag noch einmal daran zu erinnern, dass es Leute / Menschen (!) braucht, die dazu bereit sind, die „Macher“ meines Lebens (und ihre Unterstützer) dabei zu stoppen und daran zu hindern, mich noch länger so durch Störaktionen zu zermürben, mich noch weiter durch (organisierte) „Spielchen“ provozieren zu lassen und mir noch mehr durch ihre Strafmaßnahmen zu nehmen (sind Gesellschaft UND Staat doch mitverantwortlich dafür, dass das Experiment an mir zu DER bloßen Gewalttat und Geiselnahme werden konnte, DIE JETZT beendet werden sollten, weil sie kaum noch etwas oder NICHTS mehr mit dem „Experiment“ zu tun haben, das 1996 allgemein akzeptiert und unterstützt worden ist!

27.11.19 17:46
 
Letzte Einträge: sadistisch , Solange ihr mich hinhaltet und veralbert … , Ihr tut (immer noch) so viel … , „Wir sind schon wieder so fies“ …, Als mir „mein“ Arzt eine paranoide Psychose attestierte …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung