Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich warne noch einmal davor, dass diese Tat mit meinem Tod …

Eintrag von Mittwochabend – Freitagnachmittag, 13, - 15.11.18: … unter der Technik und meinen PeinigerInnen zu Ende gehen wird, OHNE dass ich zuvor einen DER „Schritte“ oder DIE Entwicklung gemacht haben werde, zu der man mich schon seit 14 Jahren durch die endlose Folge von Stör- und Strafmaßnahmen zwingen will, die ich in meinem Tagebuch beschrieben habe! …Ich wusste, wie ich diesen Eintrag beginnen würde, als mir die „Macher“ meiner Tage und Nächte in de letzter Zeit immer häufiger damit DROHTEN, mich nur noch schlechter zu behandeln, als bislang und mir noch mehr Dinge / Geld (durch Strafmaßnahmen) zu nehmen und mich noch stärker (an Haut und Haaren) zu brandmarken, als „man“ es bereits getan hätte ..., machen meine PeinigerInnen solche Drohungen doch schon seit 13 – 14 Jahren so zuverlässig wahr, dass sich „die Leute“ (diese Gesellschaft) nur stärker mitschuldig machen, falls sie DIESE Tat noch länger schweigend hinnehmen oder akzeptieren und (sogar) unterstützen sollten (bin ich doch immer noch davon überzeugt, dass die kritiklose Akzeptanz, deren sich die „Akteure“ / Täter immer noch gewiss sein können, mit mir „BRDigt“ werden wird, sobald ich unter der Technik und Tat sterben und als geschundener Leichnam DES Menschen unter die Erde gebracht werde, dem durch DIESE Tat schon im Leben fast alles genommen ,worden ist was zu einem Leben / Alltag zu Beginn des 3. Jahrtausends gehört! … Und da ich es (geklärter Maßen) NICHT schaffe, meine PeinigerInnen davon zu überzeugen, dass SIE NICHTS davon haben, noch länger mit ihren Mitteln auf mich „einzuschlagen“ und mir dadurch noch mehr zu nehmen und mich noch stärker zu entstellen, weil ich nicht DER war und bin und auch nie DER sein werde, den SIE mit mir in den Händen haben wollten, sollte sich endlich jemand – ein Mensch – finden, der SIE öffentlich und so ernsthaft und nachdrücklich danach fragt, was SIE mir HIER immer noch antäten, um so vielleicht doch noch dafür zu sorgen, dass die einzigartige Tat an mir doch noch ein ENDE findet, mit dem ALLE (also auch ich) leben können!

Aber da es immer noch niemanden – „kein Schwein“ gibt, DER / DAS öffentlich Fragen stellt, zeigten mir meine PeinigerInnen noch am Mittwochabend, dass sie die Möglichkeiten, die die ihnen die an mir „ausprobierte“ Technik gibt, immer wieder auf die Spitze treiben ..., ließen SIE mich am Mittwochabend doch 3 ½ Stunden lang so tief (dumpf) benommen – müde sein und dabei so laufend und abrupt „wegtreten“, dass ich daraufhin SOFORT wie ohnmächtig im Sessel „weg – sackte“ und abends nur dann 1x (halbwegs) „bei mir“ war, als ich vor dem Schlafengehen in den Waschraum der Unterkunft schwankte, torkelte und „eierte“! … Doch da es meinen PeinigerInnen nicht reichte, mich stundenlang (wie ohnmächtig) „weg – sacken“ zu lassen, holten sie mich schließlich dadurch aus einer „eingegebenen“ Ohnmacht, dass sie mich so stark und „ferngesteuert“ zusammenfahren ließen, dass ich daraufhin um mich schlug und dabei einen (vollen) Aschenbecher vom Tische neben mir fegte, dass Aschenbecher, Asche und Kippen jetzt noch einmal genauso auf dem Fußboden landeten, wie es am Abend zuvor mit dem Inhalt einer fast vollen Dose Cola geschehen war! …Natürlich war ich wütend aber zu müde und antriebslos, um jetzt schon auf diese unverschämte Aktion zu reagieren. Doch als man mich DANN, in der Nacht zum Donnerstag, nur noch (etwa) 1x pro Stunde „träumen“ ließ und (jeweils) kurz weckte, dachte ich sofort daran, dass „man“ mich nachts nur deshalb etwas „besser“ behandelt hätte, weil „man“ das Pensum an störenden und schikanierenden Aktivitäten schon abends erfüllt hätte! Also wurde ich sofort wütend, als mir die Stimmen“ schon zum Aufstehen damit DROHTEN, mich nur noch mieser zu behandeln, falls ich mich HIER zu sehr über den Abend und die Nacht „beklagen“ sollte! Also reagierte ich ähnlich aufgebracht …

, als man mich am Donnerstagabend zwar viel weniger stark „mit Müdigkeit schlug“ ..., mich DANN ABER, in der Nacht zum Freitag, umso häufiger und bald so laufend „träumen“ ließ, dass meine PeinigerInnen JERTZT, nachts, DIE Störaktionen nachholten, die sie mir abends erspart hatten! … Und als mir ihre Stimmen auch heute Morgen schon zum Aufstehen wieder so intensiv damit drohten, mich nur übler zu behandeln und schon wieder mit Strafmaßnahmen darauf zu reagieren, falls ich immer noch nicht schweigen sollte, entschloss ich mich dazu, die „Helfer“ von „f & w“ hier auch heute daran zu erinnern, dass sie für all die Stunden mitverantwortlich sind, in denen ich (Klient / Bewohner) dermaßen in einem ihrer Häuser gestört und schikaniert werde, wie es besonders in den dunklen Stunden letzten 2 Tage (geschehen ist! … Denn selbst als sie mich tagsüber nur vormittags und mittags eindösen und schlafen ließen, ,provozierte sie mich schließlich dadurch, eine Kassiererin im Supermarkt (wie ich meine) dazu zu bringen, mir etwas mehr Geld abzunehmen, als es „richtig“ gewesen wäre, um mir schon dadurch zu zeigen, dass die Tat an mir immer noch überall und auch dann unterstützt wird, wenn es darum geht, mir noch mehr Dinge / Geld zu nehmen oder frech zu stehlen! ... Also war ich auch dann „gewarnt“, als sich in den letzten Tagen immer mehr „Cuts“ in den Kuppen meiner Finger zeigten. Denn als einer dieser (jetzt noch) flachen „Cuts“ immer wieder einmal (ganz plötzlich) so stark „brannte“ und „zwiebelte“, dass „man“ mir diese Schmerzen „eingegeben“ haben musste (!), war klar, dass es nur eine Frage der Zeit und Temperaturen sein wird, bis mir so tiefe „Cuts“ verpasst werden, dass mir dann jeder Handgriff weh tut .... Also reagierte ich genervt, als man den / meinen Darm(ausgang) in den letzten Tagen so weitgehend „schloss“, dass ich mich auf der Toilette quälen musste …, sind diese „Spielchen“ doch so verächtlich, wie die Tat an mir „an sich“ verachtenswert ist!

15.11.19 18:39
 
Letzte Einträge: Als ich am Mittwoch schon um 3:30 aus dem Schlaf und einem der „Träume“ geholt …, Eine Bande, die ihr Opfer stur schikaniert, mit ihm „spielt“ und es unter Druck setzt! , „Die haben schon wieder Spaß daran, dich zu schikanieren und dir noch mehr zu nehmen“ … , Habe ich es tatsächlich mit der letzten „Offensive“ zu tun? , „Wie lange wollt ihr noch mit mir „spielen“ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung