Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
„Wie lange wollt ihr noch mit mir „spielen“ und mich stören, schikanieren und“ ...

Eintrag von Freitagabend – Montagnachmittag, 8. - 11.11.19: … „und schließlich auch noch (regelmäßig) dafür bestrafen, dass ich gegen diese Tat protestiere“, fragte ich die „Macher“ meiner Tage und Nächte auch heute (am Montag) Morgen? … Im Laufe des Sonntags hatte es „Szenen“ in Ambulanz und Bus gegeben, in denen sich Patienten der Ambulanz und ein Fahrgast so mir gegenüber verhalten hatten, wie es von denen geplant worden war, die (haupt-)verantwortlich dafür sind, dass ich immer noch unter der Technik und Tat (Aktivitäten) leben muss. … Also reagierte ich genervt, als mich ihre Stimmen am Sonntagabend auf diese „inszenierten“ Kontakte ansprachen und zu einer Reaktion provozieren wollten und warf ihnen und den „Helfern“ der Ambulanz daraufhin (wütend ABER jetzt noch ruhig) vor, solche „Szenen“ und Kontakte immer noch zu organisieren und mich später (ausgiebig und wiederholt) mit diesen Szenen zu provozierten. Um sich dadurch in Aktivitäten / immer mehr Tat zu „retten“ und erinnerte SIE dann daran, DAS tun zu können, weil sich immer noch niemand – kein „Schwein“ – fände, der / das dazu bereit sei, den gewalttätigen „Spuk“ öffentlich anzusprechen und dadurch (vielleicht) zu beenden, zu dem das „Experiment“ an mir in den „letzten“ 13 – 14 Jahren gemacht worden sei! … Doch hatte ich abends noch ruhig darauf reagiert, dass sich eine Patientin daran versucht hatte, mich dazu zu bringen, so auf das Thema eines / IHRES scheinbar „lockeren Alltagsgesprächs“ zu reagieren, dass ich mich dann so verhalten und „outen“ würde, wie „man“ es von mir erwartet hatte und braucht, um mich später damit beschäftigen und provozieren zu können, warf ich den „Helfern“ daraufhin noch einmal wütend vor, ihren Einfluss auf ihre Patienten und deren Abhängigkeit (von ihnen) immer wieder dafür zu missbrauchen, sie auch weiterhin zu Werkzeugen für eine Tat an einem von IHNEN (!) zu machen,als mich die „Stimmen“ dann auch nachts und schließlich heute Morgen (schon zum Aufstehen um 5:15) mit meiner „Situation“ als Gegenstand von „Spielchen“, „Verarsche“ und Mobbing (in der Ambulanz) provozierten!

Ich hielt ihnen vor, mich schon seit Jahren darüber zu beklagen und dagegen zu protestieren, dass das Experiment an mir schon vor vielen Jahren in seinen ursprünglichen Zielen gescheitert und dann zu der „bloßen“, nur noch aus „Spielchen“, Stör- und Strafmaßnahmen bestehenden Gewalttat gemacht worden sei, die ich HIER schon so lange beschrieben hätte … und warf diesen „Stimmen“ und den „Helfern“ (in Ambulanz und Unterkunft) auch heute Morgen noch einmal wütend vor, mich in den letzten Tagen stur gestört und JETZT schon wieder mit mir „gespielt“ zu haben, weil DAS immer noch allgemein akzeptiert werde und (deshalb) einfacher und bequemer sei, als DIE (Gewalt)Tat verantwortlich zu beenden, zu der das „Experiment“ an mir in den letzten 13 – 14 Jahren gemacht worden sei! … Ich war so wütend, weil sie mir in der Nacht zum Montag schon ab 3:30 / 4°° KEINE Ruhe mehr gegönnt und mich / meinen Kopf ab jetzt so ununterbrochen beschäftigt oder „bespielt“ hatten, wenn sie mich jetzt noch einmal kurz dösend „gesteuert“ und mit einem „Traum“ bespielt hatten, dass ich nur noch wütender geworden war, als „man“ mich dann auch noch so durch ein (leichtes) „Klopfen“, leicht schmerzhafte „Druckstellen“ im Oberkörper und einen Druck auf der Blase nervte und wach hielt, dass es mich Mühe kostete, ab 3:30 / 4°° still im Bett liegen zu bleiben (um vielleicht doch noch einmal wirklich schlafen zu dürfen)! … Und da man mich bereits am Freitag- und dann auch am Sonntagabend schon ab 20°° so todmüde „eingestellt“ und dazu so laufend dösend „gesteuert“ hatte, dass man mir den Freitagabend dadurch restlos und den Sonntagabend zum großen Teil gestohlen hatte …, hatte man mich dann auch noch rauchend „wegtreten“ und die brennenden Zigaretten so „verlieren“ und auf dem Boden weiter glühen zu lassen, dass ich umso wütender geworden war, als man mich am Freitagabend erst dann wieder „geweckt“ hatte, als einer der Zigaretten schon für ein weiteres Brandloch in meinem Bett gesorgt hatte!

Doch als man mich am Samstag nicht nur tagsüber, sondern auch abends so (fast durchgehend) „wach“ und „bei mir“ sein ließ, dass „man“ mir den Samstag dadurch „schenkte“, nervte „man“ mich nachts zwar immer noch dadurch, mich etwa 1x pro Stunde „träumen“ zu lassen und dann kurz zu wecken …, ABER als man mich dann (am Sonntag) bis 5:30 im Bett bleiben und bis dahin (zumindest) immer wieder schlafen ließ, stand ich ruhig auf und war froh, am Sonntag NICHT gestört zu werden, bis ich um 10:15 in der Ambulanz war und es dort mit der oben erwähnten Szene einer Patientin zu tun bekam! …Doch als man mich dann schon zwischen 12°° und 15°° / 15:15 so „mit Müdigkeit schlug“, dass ich immer wieder „weg“ und auch dann noch teilnahmslos – müde war, als ich „wach“ war, reagierte ich umso aufgebrachter, als man mich schon ab 17:45 wieder so todmüde sein und JETZT schon von Zeit zu Zeit zu Zeit „wegtreten“ ließ, bevor DAS ab 20°° so extrem stark und durchgehend geschah, dass „man“ mir dadurch (schon wieder) 7 – 8 Stunden des Tages / des Sonntags stahl! … Also reagierte ich umso genervter, als man mich schon etwa 2x pro Stunde „träumen“ ließ und kurz weckte, nachdem ich das Licht am Sonntagabend um 24°° aus gemacht hatte und war entsprechend wütend, als man mir ab 3:30 / 4°° (überhaupt) KEINE Ruhe mehr gönnte (siehe oben) … und entschloss mich dann dazu, mich heute (Montag)Morgen schon ab 6:30 an diesen Eintrag zu setzen und daran zu erinnern, dass sich die Tat an mir nicht nur auf Szenen und „Spielchen“ (wie DIE in der Ambulanz) beschränkt, sondern vor allem aus „Störaktionen“ besteht, denen Strafmaßnahmen folgen werden (weil ich nicht schweige, solange ich so stur gestört, schikaniert etc.. werde, wie es JETZT wieder geschieht)!

11.11.19 18:25
 
Letzte Einträge: Als ich am Mittwoch schon um 3:30 aus dem Schlaf und einem der „Träume“ geholt …, Eine Bande, die ihr Opfer stur schikaniert, mit ihm „spielt“ und es unter Druck setzt! , „Die haben schon wieder Spaß daran, dich zu schikanieren und dir noch mehr zu nehmen“ … , Habe ich es tatsächlich mit der letzten „Offensive“ zu tun? , „Wie lange wollt ihr noch mit mir „spielen“ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung