Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
„Ich werde euch immer wieder (heftig) beschimpfen“ …

Eintrag von Montagabend – Mittwochnachmittag, 4. - 6.11.19:..., sobald ihr mich so überzogen schlecht oder so provozierend unverschämt behandelt, wie ihr es in letzter Zeit so oft getan habt“ …, hielt ich den Stimmen der „Macher“ meines Lebens (meiner Tage und Nächte) am Dienstagmorgen (noch einmal) vor! … Obwohl sie mich am Montagabend kaum gestört und nur etwa 30 Minuten lang so „mit Müdigkeit“ geschlagen“ hatten, wie sie es noch am Wochenende den ganzen Abend lang getan hatten, hatten sie mir schon zu Beginn des Abends so viel Hoffnung auf ein ENDE der Stör- und Strafmaßnahmen gemacht, dass ich annahm, ab jetzt tatsächlich besser behandelt (und in Ruhe gelassen) zu werden, als sie mir den Montagabend dadurch„schenkten“, mich „wach“ und „bei mir“ sein zu lassen. … ABER als sie mich dann – in der Nacht zum Dienstag – so häufig (etwa 2x pro Stunde) „träumen“ ließen und dann kurz weckten, bevor sie mich ab 3:30 / 4°° gleich 2x nacheinander (ausgiebig) damit beschäftigten, ob es schon „Morgen“ und Zeit sei, aufzustehen, hielt ich dann noch bis 5°° durch und stand dann (genervt) auf, weil sie mir schon jetzt – während ich noch im Bett lag – einen so starken Druck auf der Blase „eingaben“, dass an Schlaf nicht mehr zu denken war. Doch als sie den Druck auf der Blase immer stärker werden ließen, während ich mich anzog, bevor sie ihn auf dem Weg zur Toilette so extrem erhöhten dass schon ein wenig Urin in meiner Unterhose gelandet war, bevor ich die Toilette erreichte (!!!) …, beschimpfte ich meine PeinigerInnen daraufhin lange und heftig dafür, JETZT schon so (herablassend oder verächtlich) mit mir umzuspringen, dass DIESE (meine wütenden) Reaktionen nachvollziehbar seien! Aber als sie mir daraufhin (erst einmal) damit DROHTEN, mich so lange bewusst „schlecht“ zu behandeln, bis ich SIE nicht mehr beschimpfen würde, hielt ich ihnen daraufhin so stur und lange entgegen, meiner Wut über das auf Stör- und Strafmaßnahmen „geschrumpfte“ Experiment immer wieder verbal Luft verschaffen zu wollen ….

..., bis sie dann doch noch einräumten, dass meine (wütenden) Reaktionen nachvollziehbar seien! Aber da mir nicht klar war, ob mich die (anonymen) Stimmen dadurch nur „verstummen“ lassen wollten, fühlte ich mich „gewarnt“ und reagierte sofort völlig genervt, als ich am Dienstag um kurz nach 10°° über eine „kleine“ Szene beim Einkauf von Lebensmitteln „stolperte“, die ich als eine inszenierte Drohung verstand (und wohl auch so verstehen sollte)! … Also wiederholte ich auch jetzt noch einmal (wütend aber ruhig), dass „man“ mir schon so viel „genommen“ und gestohlen und mich schon so stark an Haut und Haaren gebrandmarkt und entstellt hätte, dass ich es auch weiterhin in Kauf nehmen würde, immer wieder für meine (wütenden) Reaktionen auf die (bloße Gewalt)Tat bestraft zu werden, zu der „man“ das Experiment in Hamburg gemacht hätte ABER auch weiterhin so heftig gegen die Tat protestieren würde,.bis man mich NICHT mehr so stark stören und schikanieren würde, wie am Wochenende und / oder NICHT mehr so provozierend dadurch mit mir „spielen“ würde, dass „man“ meinen Darm(ausgang) so beliebig oft und restlos „schlösse“, wie man es immer noch regelmäßig täte! … Ich warf den AnwenderInnen der an mir „ausprobierten“ Technik vor, dass mich die „amüsierten“ Reaktionen nur wütender machten, mit denen SIE die grotesken Schwierigkeiten „kommentierten“, die sie mir auf dem Klo bereiteten und wurde nur wütender, als SIE sich DANN (im Laufe des Dienstags) auch noch darüber „amüsierten“, dass sie mir zig – x die Erinnerung daran „nahmen“ / „abschnitten“, was ich IHNEN (im „Gespräch“ mit ihnen / ihren Stimmen) über die Tat oder ein anderes Thema mitteilen wollte ..., bremsten SIE mich dann auch noch ähnlich perfekt dadurch (beim Sprechen über ihre Tat) aus, wie sie es taten, als sie dafür sorgten, dass mir Begriffe und Namen, die mir völlig geläufig sind, so lange (wie gelöscht) „fehlten“, bis SIE es mir wieder ermöglichen, mich an diese Begriffe und Namen erinnern zu können!

Also reagierte ich gereizt, als die Stimmen der „Macher“ meines Lebens am frühen Dienstagabend so widersprüchlich damit „spielten“, ob sie vor hätten, mich besser zu behandeln oder mich nicht doch weiter leiden lassen sollten …, nahm DAS ABER dennoch ruhig hin, weil sie mich tagsüber nur von Zeit zu Zeit so provozierend gestört und dazwischen stundenlang in Ruhe gelassen hatten! NICHT gestört, schikaniert und genervt hatten! …. Und als sie mich dann auch den ganzen (Dienstag)Abend lang NICHT müde sein und so häufig oder laufend „wegtreten“ ließen, wie es üblich seit 2001 (in Hamburg) üblich ist, nervten sie mich in der Nacht zum Mittwoch zwar immer noch durch zig „Träume“ und die dann folgenden, kurzen, „wachen Phasen“ und einen tief und zäh verschleimten Hals …, ließen mich dann aber – bis 5:30 – im Bett bleiben und immer wieder schlafen, dass ich sie heute Morgen ruhig dazu aufforderte, mir jetzt (endlich) ALL DIE „Spielchen“, Stör- und Strafmaßnahmen zu ersparen, durch die man mich schon so lange zermürbt hätte, OHNE dadurch irgendetwas „Produktives“ erreicht zu haben! .. Doch als SIE mir auch heute Morgen schon den üblichen Druck auf der Blase „eingaben“, um mich dadurch aufs Klo zu treiben, während ich noch aus dem Bett kam, ließen sie mich ab 11:30 nicht nur vormittags und mittags, sondern auch nachmittags noch so tod- oder teilnahmslos – müde sein und so regelmäßig „wegtreten“ (obwohl ich mittags fast 1 Stunde lang auf dem Bett gedöst und geschlafen hatte), entschloss ich mich dazu, HIER noch einmal vor DIESER Bande zu warnen, als mir ihre Stimmen um 15°° ankündigten, mich schon jetzt wieder mit Gewalt (durch weitere Stör- und Strafmaßnahmen) dazu bringen zu wollen, mich so anzupassen und so zu schweigen,wie SIE es sich immer noch von mir wünschten!

6.11.19 18:27
 
Letzte Einträge: Als ich am Mittwoch schon um 3:30 aus dem Schlaf und einem der „Träume“ geholt …, Eine Bande, die ihr Opfer stur schikaniert, mit ihm „spielt“ und es unter Druck setzt! , „Die haben schon wieder Spaß daran, dich zu schikanieren und dir noch mehr zu nehmen“ … , Habe ich es tatsächlich mit der letzten „Offensive“ zu tun? , „Wie lange wollt ihr noch mit mir „spielen“ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung