Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Als ich am Dienstag schon um 5°° mit Szenen und „Spielchen“ provoziert wurde …

Eintrag von Montagabend – Mittwochnachmittag, 9. - 11.9.19: …, die die Helfer der Ambulanz organisiert und für die sie Patienten benutzt hätten, um mich ein wenig zu „ärgern“ und „ärgern“ zu lassen, zog ich sofort wutschäumend über die Helfer her, haben sie mich doch schon so lange und (super) stur durch solche Szenen, „Spielchen“ und immer wieder auch Strafmaßnahmen gegen sich hoch gebracht, dass mich dieses „Thema“ ich sofort in die Luft gehen lässt. … Also warf ich den Helfern noch einmal den Missbrauch von Einfluss auf ihre Patienten und der Abhängigkeit vor, in der sie sich von ihnen befänden, sobald sie sie zu Werkzeugen für Aktivitäten machten, durch die man sich DORT schon in den letzten 13 – 14 Jahren von mir und der Tat an mir„befreien“ wollte ... und erinnerte die „Stimmen“ dann daran, was „man“ mir schon alles durch Verletzungen und „Verluste“ (Schäden an Haut und Haaren und dem „Verlust“ von Dingen / Geld) angetan und genommen hätte, WEIL ich mich geweigert hätte, aus Substitution und Einrichtung zu „verschwinden“. …. Doch als mir die „Stimmen“ auf meinen (wütenden) Redeschwall hin nur mit weiteren Strafmaßnahmen drohten und mir dann auch noch ankündigten, JEDES Wort, das ich gerade gesagt hätte, dazu zu nutzen, UM daraus weitere „Spielchen“, Stör- und Strafmaßnahmen zu machen, „versprach“ ich meinen (deutschen) PeinigerInnen und ihren Unterstützern (rund um die Welt), auch weiterhin gegen DIESE Aktivitäten / diese Behandlung und Tat zu protestieren, weil ich immer noch im Rechtsstaat BRD und NICHT unter ihrem Regime lebe!

Und da sie sich schon am späten Montagnachmittag wieder so über den PC hergemacht hatten, an dem ich im Internetcafé gesessen hatte, um den letzten Tagebucheintrag zu posten, dass SIE die Kontrolle über „meinen“ PC dann 2x so übernommen hatten, dass ich es mir z.B. nicht mehr war, DIE Version meines Eintrags auf dem USB Stick abzuspeichern, die ich gepostet hatte, nachdem ich diesen Eintrag noch einmal im Internetcafé korrigiert und verändert hatte, hatte „man“ mich dadurch ähnlich „geärgert“ und provoziert, wie durch durch die „Spielchen“ in der Ambulanz. Also war ich nicht überrascht, als mir eine „Stimme“ schließlich erklärte, dass „NICHTS vorbei“ sei … und war dann schon darauf vorbereitet, schon 2 Stunden später, ab kurz nach 20°°, wieder so todmüde und so laufend und oft lange (tief) dösend „gesteuert“ zu werden, dass ich überrascht war, als „man“ es mir ab 22:45 erlaubte, eine 1 - stündige Reportage im TV „wach“ sehen zu können, bevor man mich dann auch nachts nur noch 1x pro Stunde „bespielte“ und weckte und gegen Morgen durch den tief verschleimten Hals nervte, der mir immer noch allnächtlich verpasst wird …, hatte man man mich nachts DENNOCH so vergleichsweise „gut“ schlafen lassen, wie selten. ABER als mich die „Stimmen“ schon zum Aufstehen mit meiner „Situation“ in der Ambulanz provozierten, bevor sie mich dann auch noch (wie oben beschrieben) unter Druck setzten, musste ich erst lange, stur und wütend dagegen halten UM es am Dienstag, nicht mehr mit Szenen und „Spielchen“ zu tun zu bekommen (wie mir eine der Stimmen dazu erklärte)! … Aber als man mich dann nicht nur am Dienstag, sondern auch am Mittwoch nicht nur vormittags und mittags, sondern auch nachmittags noch 1 Stunde lang teilnahmslos müde sein und immer wieder kurz eindösen ließ, obwohl ich mittags fast 1 Stunde lang geschlafen hatte …

, wurde klar, dass man mich tatsächlich so stur weiter stören und schikanieren will, wie es in letzter Zeit üblich geworden ist. Also reagierte ich mehr als genervt …, bis „man“ mir die extreme „Schwerhörigkeit“, mit der man mich gerade 1 Woche lang traktiert hatte, am Dienstagabend zumindest rechts wieder so weitgehend erspart, dass ich ab jetzt wieder (problemlos) TV sehen und verstehen und Geräusche in der Unterkunft wahrnehmen konnte (und kann), die ich zuvor nicht mehr hören konnte. Doch als „man“ mich dann auch am Dienstag nur bis 21°° in Ruhe ließ und mich ab 21°° nicht nur abends, sondern auch die ganze Nacht lang so durchgehend und stark durch „Schlafstörungen aller Art“ schikanierte und zermürbte, war mein Abend um 21°° zu Ende, und ich reagierte umso genervter, als man man mich ab 23:30 so lange und stark durch „Kratz – Impulse“ dazu brachte, die Gewebeschläuche von meinem Hintern (!) zu kratzen, , bis diese „Stellen“ bluteten, verschaffte man mir dann auch noch eine solange und anstrengende Nacht, dass ich wütend wurde (aber schwieg), als mir eine „Stimme“ um kurz nach 9°° ankündigte, mich schon wieder „ärgern“ zu lassen. Aber als ich 1 Stunde später in den „Bücherhallen“ so lange nach neu angeschafften oder relativ neuen DVDs suchte, die als (im Regal) „vorhanden“ ausgewiesen waren, bis mich die (schadenfrohe) Reaktion eines Mitarbeiters daran erinnerte, dass „man“ mich nun DORT dadurch „ärgerte“, man die DVDs erst dann (wieder) ins Regal stellen würde, nachdem ich die „Bücherhallen“ verlassen hätte, kündigte mir eine Stimmen auf dem Rückweg in die Unterkunft an, mich so lange weiter zu „ärgern“, zu stören und zu schikanieren, bis ich schweigen und kuschen würde, dass ich daran erinnerte, dass man noch als Gegenstand / Geisel „BRDigen“ würde, da ich immer weniger dazu bereit sei, DIESER Tat und diesen „Akteuren“ / Tätern auch nur irgendwie oder irgendwo nachzugeben!

11.9.19 18:22
 
Letzte Einträge: „Jetzt wird`s persönlich!“ , Als man mich am Mittwochabend dadurch provozierte …, Noch mehr Provokationen und Drohungen! , Als man den TV Stick am Dienstagmorgen so laufend ausfallen ließ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung