Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich schäumte vor Wut …

Eintrag von Mittwochabend – Freitagnachmittag, 21. - 23.8.19: …, als man mich am frühen Mittwochabend in dem Internetcafé, in dem ich seit dem Frühjahr über die Tat an mir schreibe, plötzlich daran hinderte, das Portal von myblog hochladen zu können (um den letzten Tagebucheintrag in einem DER beiden myblog – Weblogs zu posten)! … Aber da ich mich nicht so schnell abschrecken lassen wollte, brauchte ich noch 2 oder 3x Versuche, bis ich mich dann einloggen konnte. ABER als ich dann auf die Seite kam, über die ich die Einträge posten und auf der ich ihnen das übliche Layout geben kann, fehlten dieser myblog – Seite alle „Buttons“ fürs Layout, so dass mein Eintrag in einem einzigen (viel zu langen) Block ohne JEDEN Absatz „veröffentlicht“ wurde! … Also versuchte ich auch jetzt noch 2 oder 3x, diesen „Fehler“ zu beheben, kam damit aber nicht weiter. Es gab keinen lesbaren Eintrag …, und ich reagierte auch deshalb stink – sauer auf diese Stör – Aktion, weil ich man mich in diesem Internetcafé schon vor Jahren so lange (immer wieder aufs Neue) dabei gestört und / oder auch `mal (einige Tage lang) ganz daran gehindert hat, meine Tagebucheinträge posten zu können, dass ich das Internetcafé daraufhin am Mittwoch wortlos verließ, mir dabei schwor, DORT kein „Kunde“ mehr zu sein … und dann in das Internetcafé gegenüber der Ambulanz fuhr (obwohl man mich auch DORT schon vor Jahren so lange dabei gestört und daran gehindert hat, myblog hochladen zu können,, bis ich auch von dort schon einmal „geflüchtet“ war). Doch als man mich dann auch im Frühjahr 2019 aus dem kostenlosen Hamburger WLAN warf, das auch in den „bücherhallen“ instlliert ist, musste ich jetzt wieder in dies Internetcafé gehen, (weil es die letzte Möglichkeit ist, ins Internet zu kommen und dafür nicht zu weit zu fahren zu müssen). Aber als ich auch DORT erst 2 oder 3x Versuche brauchte, bis es mir gelang, myblog und alle seine Seiten vollständig (also auch mit den Buttons fürs Layout) hochladen zu können, konnte ich den Eintrag endlich so posten, wie bislang!

Doch als sich daraufhin „Stimmen“ meldeten, die mir vorwarfen, SIE zu wütend beschimpft zu haben, als sie mich daran gehindert hätten, meinen Tagebucheintrag aus dem Internetcafé zu posten, das ich in den letzten Monaten besucht hätte, fühlte ich mich nur mehr provoziert, als mir die „Stimmen“ dann erklärten, dass SIE (und ihre MitstreiterInnen) gehofft hätten, dass ich die „Störung“ beim „Posten“ des Eintrags nicht mehr so „ernst nehmen“ und nicht mehr so wütend darauf reagieren würde, wie ich es getan hätte! ... Also erklärte ich dieser „Stimme“, dass mein Tagebuch ALLES sei, was die Tat / das Experiment an mir noch von einer „akzeptierten“ GEISELNAHME (also von einem Verbrechen) von Bürgern und „Helfern“ unterscheide und hörte NUN (von diesen Stimmen), dass „man“ mich ab jetzt nicht mehr beim posten der Einträge stören wolle! … ABER als mir schon heute (Freitag)Morgen, wieder damit gedroht wurde, mich auch in DEM Internetcafé dabei zu stören und daran zu hindern, weiterhin öffentlich über die Tat an mir zu schreiben, wusste ich, dass ich hier noch einmal daran erinnern werde, dass ich mich nicht freiwillig von meinem myblog - Weblog oder beiden Blogs getrennt habe, sondern dazu gezwungen worden bin! . ...Und als „man“ mich auch in den letzten Tagen noch so schlecht hören und sehen ließ, dass ich die Leute im Alltag nicht verstand und Gedrucktes immer noch nicht nicht entziffern konnte, fand ich dann schon wieder IMMER DANN (!) Haare in den Händen oder im Kamm, sobald ich damit nur leicht durch meine Haare ging, dass dieser erneute, andauernde (!) Haarausfall nicht „natürlich“ war! Also reagierte ich umso genervter, als „man“ auch in den letzten Tagen noch so regelmäßig und stark in meinem Darm „herum – machte“, dass „man“ mich dadurch „aufs Klo setze“, UM meinen Darm(ausgang) DORT sofort so „ferngesteuert“ zu schließen, dass ich (schon wieder) „nicht mehr konnte“ und völlig genervt den Kopf darüber schüttelte, dass „man“ mich nicht einmal DIESE schikanierende „Maßnahme ersparen will!

Aber als „man“ mich dann tagsüber NICHT mehr so viele Stunden lang müde sein und„wegtreten“ ließ, wie „man“ es z.B. noch am letzten Samstag getan hat, reagierte ich umso genervter, als mir die Stimmen dann (an beiden Tagen) Hoffnung auf ein ENDE der Stör- und Strafmaßnahmen machten …., bevor „man“ mich schließlich doch schon ab 20:30 20:45 wieder so todmüde werden und so laufend „wegtreten“ ließ, dass ich nichts vom jeweiligen Abend hatte und nur wütender wurde, als „man“ mich ab etwa 23““ durch „Kratz - Impulse“ schikanierte, die mich dazu bringen sollten, mich um „Gewebeschläuche“ auf der Haut (meines Hinterns!) zu kümmern, die sich NICHT mehr weg kratzen ließen (wie mir die „Stimmen“ dazu dabei zufrieden mitteilten)! … Und als „man“ mich in den ersten 2 – 3 Stunden meiner Nacht zum Donnerstag viel zu oft „träumen“ ließ und weckte, um wirklich Ruhe / ruhigen Schlaf zu bekommen, verpasste „man“ mir dabei auch noch einen so dick und zäh verschleimten Hals, dass ich mich lange damit abquälte, diesen „Hals“ aus zu husten und aus zu würgen, als ich müde um kurz nach 5°° aufstand! … Doch als man mich auch in der letzten Nacht noch zu häufig „bespielte“ und weckte, um von einer „guten Nacht“ sprechen zu können, wurde ich wütend, als „man“ mich heute schon ab 4:30 / 4:45 wieder dadurch wach hielt, es leicht aber unruhig und schnell in mir klopfen zu lassen und mich dann auch noch damit zu provozieren, nur häufiger und stärker gestört und dadurch schikaniert zu werden, noch mehr Haare und NUN doch noch das „Untat - Tagebuch“ (dadurch) zu „verlieren“ (dass man mich stur und endgültig daran hindern würde, das myblog Portal hochladen zu können, siehe oben)! Es kostete mich so viel Mühe, die provozierenden Drohungen still über mich ergehen zu lassen, dass ich daraufhin schon um kurz nach 5°° aufstand und mich dazu entschloss, HIER noch einmal an „die Leute“ / die Gesellschaft zu appellieren, meine PeinigerInnen JETZT (endlich) daran zu hindern, sich noch länger so über mich herzumachen, wie SIE es immer noch tun!

23.8.19 18:46
 
Letzte Einträge: „Jetzt wird`s persönlich!“ , Als ich am Dienstag schon um 5°° mit Szenen und „Spielchen“ provoziert wurde …, Als man mich am Mittwochabend dadurch provozierte …, Noch mehr Provokationen und Drohungen! , Als man den TV Stick am Dienstagmorgen so laufend ausfallen ließ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung