Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ursache und Wirkung

Eintrag von Mittwochabend – Freitagnachmittag, 14. - 16.8.19: Als mir die „Stimmen“ auch am Donnerstagabend damit drohen, mich übler zu behandeln, als bislang, um mich dafür zu bestrafen, dass ich nachmittags (im „Gespräch“ mit ihnen) über sie hergezogen sei und sie beschimpft hätte, erinnerte ich sie daran, dass dabei ich (immer noch) NICHT einfach „unverschämt“ und respektlos gewesen sei, sondern vor (ohnmächtiger) WUT über DIE Behandlung geschäumt hätte, durch die SIE mich bis dahin und auch dann noch schikaniert und „fertig gemacht“ hätten. Nachdem ich sie so (heftig) beschimpft hätte. Ich erklärte den „Stimmen“ JETZT, abends, noch einmal, dass SIE mich immer wieder dazu brächten, verbal Dampf ablassen zu müssen und forderte sie dann dazu auf Ursache und Wirkung nicht mehr zu verwechseln und mich NICHT mehr dafür zu betrafen, dass ich NATÜRLICH wütend darauf zu reagieren, von ihnen so provozierend – schlecht behandelt worden zu sein, wie in letzter Zeit, hatten sie doch schon in den letzten Tagen dafür gesorgt, mich „Fehler“ machen und Dinge „vergessen“ zu lassen, indem SIE so in mein Denken eingegriffen und es übernommen hatten, dass ich daraufhin genau DAS „verkehrt“ gemacht und „vergessen“ hatte, was SIE mir kurz zuvor „eingegeben“ hatten. Doch hatte es sich bei diesen „Fehlern“ noch Kleinigkeiten gehandelt, hatten sie mich am Donnerstagnachmittag in den „Bücherhallen“ dazu gebracht, eine DVD zu „vergessen“, die ich bereits „verbucht“, also geliehen hatte (und die ich ersetzen müsste, wäre sie verschwunden)! Und als mich die „Macher“ meines Lebens (Denkens und Empfindens) dann erst über diesen „Fehler“ stolpern ließen, als ich um 17:30 zurück in der Unterkunft und meinem Zimmer war, fuhr ich daraufhin noch einmal in die „Bücherhallen“ ….

., und war auch deshalb so wütend, dass ich die AnwenderInnen der an mir „ausprobierten“ Technik auf dem (erneuten) Weg dorthin beschimpfte, weil sie mich schon so stark aufgeheizt hatten, als ich um 16°° (zum ersten Mal) in die „Bücherhallen“ gefahren war, dass ich schon 1 ½ Stunden lang so stark geschwitzt hatte, dass mir der Schweiß ununterbrochen über Stirn und Gesicht gelaufen war (dass ich dadurch im Bus und in der Bibliothek aufgefallen war)! Und da man mich (den Kopf und den Oberkörper) angesichts der 20° Außentemperaturen so stark aufgeheizt, dass ich mich unwohl gefühlt hatte und unkonzentriert genug war, um diesen „Fehler“ dann auch „sicher“ zu machen, hatte mich DAS nur mehr gegen DIE hoch gebracht, die mich jetzt noch einmal durch die Stadt schickten (und weiter „ölen“ ließen)! Dennoch war ich „froh“, die DVD dann dort zu finden, wo ich diese (schon geliehene) DVD „vergessen“ hatte, kündigte ABER noch einmal an, meiner ohnmächtigen Wut über solche und andere, miese „Spielchen“ (mit Hilfe der an mir „ausprobierten“ Technik) auch weiterhin verbal Luft zu verschaffen, sei ich ihnen doch ohnmächtig ausgeliefert! … Ich war auch deshalb so genervt, weil sie mich auch in den letzten Tagen noch so schlecht hören ließen, dass ich die Leute kaum noch (oder überhaupt nicht mehr) verstand, mit denen ich es im Alltag zu tun hatte (und laufend nachfragen musste, um sie verstehen zu können)! Und als „man“ mich auch in den letzten Tagen noch so durch die „Verstopfung“schikanierte, dass mein Darm wollte aber nicht konnte (weil der Ausgang dicht war), WOLLTE „man“ mich damit genauso provozieren, wie „man“ es tat, als „man“ mir nicht nur schlagartig (schmerzhafte) Krämpfe in den Beinen „eingab“, als ich das Licht aus machen und schlafen wollte, sondern als „man“ mich dann auch nachts noch mit diesen (schmerzhaften) Krämpfen aus Schlaf und „Traum“ holte! … Aber da man mich in den letzten Nächten nicht mehr ganz so häufig „bespielte“ und weckte, wie in (all) den Jahren zuvor,, hatte ich nachts zumindest 2 oder 3 „gute“ / kaum gestörte Stunden ….

.., bevor „man“ als man mich gegen Morgen z.B. aus Schlaf und „Traum“ holte, dass man mir „Anflug von Panik“ eingab und mich DANN, ab 4:30 oder kurz vor 5°°, durch den Druck auf die Blase und das „Klopfen“ im Oberkörper schikanierte, durch die man mich schon seit Monaten regelmäßig aus dem Bett wirft! … Also stand stand ich auch in den letzten Tagen schon genervt um 5°° oder kurz nach 5°° auf, wurde aber ruhig, als man mich ab 5:30 ungestört Kaffee trinken und das Moma im TV sehen ließ. Aber als man mich am Donnerstag schon ab 10:30 müde werden und eindösen ließ, bevor DAS auch nachmittags noch geschah (obwohl ich mich mittags hingelegt und 45 Minuten geschlafen hatte) wollte „man“ mich dadurch zu einer DVD, wie man es abends erst dadurch zum TV tat, dass man das Notebook abstürzen ließ (auf dem ich über den TV Stick fernsehe), bevor „man“ mich dann schon ab 20:30 / 20:45 wieder so laufend „wegtreten“ ließ, dass ich bald NICHTS mehr vom Abend hatte, Und da „man“ mich dann, tagsüber Und abends, auch noch so regelmäßig DIE „kleinen Fehler“ machen ließ, die ich oben erwähnt habe, griff „man“ damit so stark in mein Denken und mein gesamtes Befinden ein, dass ich mich mehr denn eh und je als „Gegenstand“ fühlte ( nahm man mir doch dadurch, dass man mir so oft fremde Gedanken und Gefühle / Reaktionen „eingab“ , DAS, was mich zu einem Menschen macht,)! … Also reagierte ich umso genervter, als mich die „Stimmen“ am Mittwochabend mit Szenen beschäftigten und provozierten, die es in der Ambulanz gegeben hätte und durch die man mir DORT ähnlich gedroht hätte, wieder MEHR zu tun, wie man / die Stimmen es dann auch getan hätten, fehlt den „Machern“ des einzigartigen „Experiments“ an mir doch immer noch die Bereitschaft, endlich so realistisch und verantwortlich auf die Ergebnisse ihrer Aktivitäten der letzten mehr als 22 Jahren zu reagieren, wie es nötig wäre, um die Tat dann zu beenden.

 
 
16.8.19 17:29
 
Letzte Einträge: „Jetzt wird`s persönlich!“ , Als ich am Dienstag schon um 5°° mit Szenen und „Spielchen“ provoziert wurde …, Als man mich am Mittwochabend dadurch provozierte …, Noch mehr Provokationen und Drohungen! , Als man den TV Stick am Dienstagmorgen so laufend ausfallen ließ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung