Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Obwohl die „Stimmen“ fast täglich vom Ende der Tat an mir sprechen …

Eintrag von Montagabend – Mittwochnachmittag, 12. - 14.8.19: …, stören und schikanieren mich die Personen hinter diesen Stimmen dann so stur weiter, wie sie es schon viel zu lange tun (und tun können, weil sich niemand – kein „Schwein“ – findet, der oder DAS sie stoppt)! ... Also entschloss ich mich dazu, mich nicht jetzt schon glatt zu rasieren, als ich dann auch am Dienstag über den von beiden Seiten her (zur Strafe) „angefressenen“ Bart auf meiner Oberlippe „stolperte“, kann ich doch besser „mitverfolgen“ und dann HIER darüber schreiben, ob und wie weitgehend sich meine PeinigerInnen noch über meinen Bartwuchs hermachen und für „Bartausfall“ sorgen, wenn ich nicht glatt rasiert bin! … Ich achtete auch deshalb auf meinen (kurzen) Bart, weil ich schon jetzt wieder mehr Haare in den Händen oder in Kamm und Bürste fand, sobald ich mich kämmte oder auch nur mit den Fingern durch meine Haare ging (braucht es doch nur noch wenig mehr von diesem gezielt „eingegebenen“ Haarausfall, UM die (Halb)Glatze perfekt zu machen, an der meine PeinigerInnen schon so lange (immer wieder aufs Neue) „gearbeitet“ haben! … Also brachten mich ihre „Stimmen“ nur mehr gegen sich hoch, als sie noch am frühen Montagabend wieder von ENDE der Tat sprachen …, während sich die Personen hinter diesen „Stimmen“ immer noch über meine Haare und den Bart(wuchs) hermachten, und mir schon wieder am Mittwoch damit drohten, mir nur mehr Haare und jetzt auch Bart zu „nehmen“ (um mich dadurch nun „äußerlich“ so entstellen und „fertig zu machen“, wie sie es mit mir / meiner Persönlichkeit NICHT geschafft haben)! …. Und als ich dann auch noch über die zahllosen (dunkel braunen) Hautverfärbungen stolperte, die mir meine Hamburger PeinigerInnen auch in aller letzter Zeit noch zur Strafe verpasst haben, fragte ich mich daraufhin, was in SIE und ihre Unterstützer gefahren sei,n muss, um das Experiment an mir so zu pervertieren, wie sie es jetzt schon 13 – 14 Jahre lang durch solche und andere Strafmaßnahmen getan hätten? ….

Also entschloss ich mich dazu, „die Leute“ – oder soll ich sagen, „die Menschen“/ die „bundesdeutsche“ Gesellschaft – HIER noch einmal danach zu fragen, ob und wie lange SIE DIESE (pervertierte) Tat noch unterstützen und schützen wollen? …. Denn da „man“ mir immer noch so stark das Hören und Sehen nimmt, dass ich schon seit Jahren nicht mehr lesen und mich nun auch noch – schon seit Monaten – nicht mehr (im Alltag) unterhalten kann, OHNE mein Gegenüber immer wieder dazu aufzufordern, lauter zu sprechen und zu wiederholen, was er oder sie gerade gesagt hätte, lässt „man“ mich abends keine Filme mehr im TV sehen kann (weil man den Ton von TV Stick und Notebook DANN so weit „ferngesteuert“ herunter - fährt, dass ich dem Film nicht mehr folgen kann)! ... Also reagierte ich umso genervter, als SIE das Notebook, an dem mein TV Stick angeschlossen ist, auch in den letzten Tagen noch so „abstürzen“ ließen, wie sie es in der letzten Wochen noch so häufig getan haben. … Aber als sie dann, auch noch so stark IN meinem Darm „herummachten“, dass ich mich beeilen musste, auf die Toilette zu kommen, „schlossen“ SIE meinen Darm(ausgang) sofort oder so rasch, als ich auf der Toilette saß, dass ich umso wütender wurde, als sie mich dann auch noch (zig – x am Tag) durch einen schon schmerzhaft – starken, „eingegebenen“ Druck auf die Blase aufs Klo trieben und DORT mit dem Urinstrahl „spielten“. … Doch sie mich in den letzten Tagen noch zig – x dadurch provozierten, mich „Fehler machen“ und Dinge „vergessen“ zu lassen und / oder mir „verkehrtes“ in den Kopf zu bringen, schüttelte ich nur noch ähnlich frustriert und genervt den Kopf, darüber wie ich es tat, als es die Putzfrau am Montag „vergaß“,, den Flur, also die Küchen, Waschräume, Toiletten und Duschen des Flurs zu putzen, auf dem (auch) ich wohne, war DAS doch, wie ich meine, eine Reaktion darauf, dass ich es immer noch wage (!), DIE als „Drecks – Pack“ zu beschimpfen, die für die Tat an mir verantwortlich sind und sich jetzt auch noch über meinen Bart hergemacht und für „Bartausfall“ gesorgt haben!

Dennoch war ich „froh“ am Dienstag nur mittags müde und dösend „gesteuert“ ABER nachmittags NICHT durch diese „Müdigkeit“ zermürbt und abends erst ab 22°° wieder dadurch genervt zu werden, hatte „man“ mich doch am Montagabend noch ab kurz nah 20°° so EXTREM müde und so laufend dösend „gesteuert“, dass „man“ mir dadurch einen weiteren, anstrengend – langen Abend verschafft hatte! … Doch als man mich am Montag und Dienstag ab 23°° und selbst dann noch durch „Kratz – Impulse“ schikanierte (und wach hielt), als ich ab 24°° schlafen wollte, „bespielte“ man mich nachts so häufig und und weckte mich dann, dass es mich wütend machte, gegen Morgen mit Druckstellen in der Seite (auf der ich lag) und einen fies und zäh verschleimten Hals „bearbeitet“ und gestört zu werden .... OBWOHL die letzten beiden Nächte „besser“ waren, als fast ALLE Nächte in den „letzten“ Jahren! ... Aber als man am Mittwochmorgen so stark und „ferngesteuert“ in der Ambulanz und auf dem Weg in die „Bücherhallen“ IN meinem Darm „herummachte“, dass es dann schon „richtig“ schmerzhaft in meinem Darm rumorte, trieb „man“ mich dadurch schließlich – in den „Bücherhallen“ – aufs Klo, „schloss“ den / meinen Darmausgang aber auch jetzt schon wieder viel zu früh, um „erleichtert“ zu sein. ABER als die Bande am Mittwochnachmittag noch einmal so stark IN meinem Darm herummachte, dass ich „froh“ war, als ich auf dem Klo saß …, JETZT aber nicht mehr „konnte“, weil SIE mein Darm(ausgang) „geschlossen“ hielt, beschimpfte ich meine PeinigerInnen daraufhin (heftig und bewusst kränkend) und fühlte mich darin bestätigt, dass SIE (von dieser Gesellschaft) gestoppt und daran gehindert werden müssen, sich noch länger über mich herzumachen, als SIE mir daraufhin ankündigten, sich noch stärker über mein Äußeres herzumachen und für mehr Haar - und Bartausfall (!) zu sorgen, falls ich ihre Drohung HIER wiedergeben (also festhalten) sollte!

14.8.19 17:28
 
Letzte Einträge: „Jetzt wird`s persönlich!“ , Als ich am Dienstag schon um 5°° mit Szenen und „Spielchen“ provoziert wurde …, Als man mich am Mittwochabend dadurch provozierte …, Noch mehr Provokationen und Drohungen! , Als man den TV Stick am Dienstagmorgen so laufend ausfallen ließ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung