Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich fühlte mich noch einmal mehr veralbert und hingehalten …

Eintrag von Montag – bis Mittwochnachmittag, 10. - 12.6.19: … und wurde wütend, als ich auch in den letzten Tagen noch grundsätzlich (!) Haare in Händen und Kamm fand, nachdem ich nur leicht durch meine Haare gegangen war,. Obwohl mir die Stimmen noch am Montagnachmittag angekündigt hatten, auf diese und andere Stör- und Strafmaßnahmen ab jetzt (zumindest weitgehend) zu verzichten, hatten sie sich auch dieses Mal NICHT an ihre Ankündigung gehalten. Denn „man“ ließ mich auch weiterhin so „schwerhörig“ sein, dass ich die Leute, mit denen ich es im Alltag zu tun hatte, nicht verstand und dem TV oder einer DVD nicht folgen konnte, ohne die Lautstärke sehr weit aufdrehen zu müssen) Und als es dann auch noch unmöglich war, Gedrucktes ohne meine (Lupen – artige) Supermarkts - Brille entziffern zu können, reagierte ich umso genervter, als „man“ mich am Montag um 16°° kurz daran hinderte, mein blogger.de - Weblog im Internetcafé hochladen zu können. Und da man mich zu diesem Zeitpunkt schon seit dem ganzen Montagnachmittag über aufgeheizt und so lange durch einen Druck auf den Kopf genervt hatte, dass ich am frühen Abend eine Kopfschmerztablette nahm, um diesen „dicken Kopf“ endlich los zu werden, ließ man mich ab 17:45 so benommen - müde, und schwindelig werden, dass ich nur noch (teilnahmslos) den Kopf schüttelte, als man mich schon ab 18:30 / 19°° (den ganzen Abend lang) so todmüde und „fertig“ sein und so laufend „wegtreten“ ließ, dass DIESE Behandlung meinen Abend so quälend – lang und anstrengend machte, dass ich den „Machern“ meiner (schlechten) Verfassung am späten Montagabend vorwarf, damit zu weit gegangen zu sein!

Und als sie mich dann auch nachts (in Nacht zum Dienstag) so oft und gegen Morgen so laufend mit den künstlichen „Träumen“ bespielten, dann jeweils kurz weckten, bevor sie mich ab 4°° 4:30 ausgiebig durch DEN (eingegebenen) Druck auf die Blase schikanierten, durch den sie mich schon jetzt, nachts, aus dem Bett holen wollten, gelang ihnen DAS nicht, weil ich stur und still liegen blieb. Doch da ich eine so schlechte Nacht hinter mir, als ich schließlich (am Dienstag) um 5°° aufstand, überraschte, es mich nicht, schon vormittags wieder so müde und so oft dösend „gesteuert“ zu werden. ABER als DAS auch mittags und nachmittags noch geschah, obwohl ich mich mittags hingelegt hatte, zeigte „man“ mir auch damit, dass man mich nur veralbern, hinhalten und ein wenig ruhig stellen wollte, als man mir 24 Stunden zuvor Hoffnung auf ein ENDE meines andauernd gestörten und schikanierten „Seins“ gemacht hatte! … Also reagierte ich völlig genervt, als „man“ mich am Dienstag auch noch so provozierend – stark durch DIE „Verstopfung“ nervte, bei der „man“ meinen Darm(ausgang) nach Belieben „schließt“, dass ich den Vorwurf vom Montagabend, siehe oben) wiederholte, als man mich am Dienstagabend noch etwas stärker „mit Müdigkeit schlug“, als am Abend zuvor. Ich warf meinen PeinigerInnen vor, mich in den letzten Monaten so extrem durch „Müdigkeit“ und „Schlafstörungen (aller Art) zu stören und zu schikanieren, dass mich DIESE Aktivitäten nur noch mehr zu DER „verwahrten Geisel“ machten, als die ich mich schon viel zu lange fühlen würde. … Und als man mich am Ende des Abends auch noch dadurch provozierte, mein Notebook (mit dem daran angeschlossenen) TV Stick so abstürzen zu lassen, dass ich das Notebook danach einige Minuten lang nicht mehr hochfahren konnte,, schikanierte „man“ mich spät abends und zu Beginn der Nacht auch noch so provozierend – lange durch „Kratz – Impulse, dass ich diese Behandlung als noch unverschämter empfand, als ALLES, was „man“ im Laufe des Tages getan hatte!

Also wurde ich nur wütender, als „man“ mich auch in der Nacht zum Mittwoch so häufig oder so laufend „träumen“ ließ und mich dann immer wieder mit dem völlig ausgetrockneten Mund und DEM tief verschleimten Hals aus diesen „Träumen“ holte, der dadurch zustande kommt, waren der Dienstagabend und die Nacht zum Mittwoch ähnlich lang und anstrengend, wie der Abend und die Nacht zuvor und stand ich auch heute genervt um kurz nach 5°° auf! Und da ich meinem Frust über die Behandlung zumindest etwas Luft verschaffen wollte, …, setzte ich mich schon wenig später an diesen Tagebucheintrag und wusste nicht, was ich davon halten sollte, als eine der „Stimmen“ daraufhin feststellte, mich angesichts dieser (wütenden) Reaktion nicht mehr so mies behandeln zu wollen oder zu „können“, wie bislang! Doch als sie mir wenig später ankündigten, ab jetzt lediglich zu anderen (schikanierenden) Mitteln und weiteren Strafmaßnahmen greifen zu wollen, prophezeite ich den Personen hinter diesen (anonymen) Stimmen, nur stärker schuldig zu werden, sollten SIE mich immer noch nicht in Ruhe lassen! … Dennoch hätte ich vielleicht von „Glück“ sprechen sollen, als „man“ mir heute Morgen einen (kleinen) Schirm aus der Tasche „nahm“, UM ihn dann in ein anderes Fach meiner Tasche zu stecken, ohne dass ich wusste, wann, wo und wie DAS geschehen war (hatte ich es dabei doch nur mit einer „Demonstration“ der Ohnmacht und keinem „Verlust“ oder Diebstahl zu tun), mit der ich den AnwenderInnen der an mir „ausprobierten“ Technik ausgeliefert bin! … Doch als sie mich auch heute nicht nur mittags, sondern auch nachmittags noch eindösen ließen, bevor sie mich ab 16°° „nur noch“ benommen – müde „steuerten“, sagten sie mir damit, dass sie nicht dazu bereit oder nicht mehr dazu in der Lage sind, auf die eingegebene Müdigkeit und die dazu gehörenden „Schlafattacken“ zu verzichten (weil diese „Mittel“ vergleichsweise harmlos sind und ihnen dabei helfen, Zeit zu gewinnen und sich in immer mehr Tat / „Experiment“ zu retten)!

12.6.19 17:38
 
Letzte Einträge: „Jetzt wird`s persönlich!“ , Als ich am Dienstag schon um 5°° mit Szenen und „Spielchen“ provoziert wurde …, Als man mich am Mittwochabend dadurch provozierte …, Noch mehr Provokationen und Drohungen! , Als man den TV Stick am Dienstagmorgen so laufend ausfallen ließ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung