Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
„Es wird mich nicht mehr zu dem Menschen machen“ …

Eintrag für Freitagabend – Montagnachmittag, 17. - 20.5.19: …, zu dem ich durch das Experiment an mir werden sollte, wenn IHR mich noch länger (vor allem) abends und nachts so durchgehend und stark stört, zermürbt und dafür bestraft, wie IHR es schon viel zu lange ausschließlich getan habt und immer noch tut, bringe ich doch (schlicht) nicht mit, was IHR und andere zu Beginn der Tat oder eurer und ihrer Beteiligung an der Tat an mir vermutet habt“ …, hielt ich den Stimmen der „Macher“ meines Lebens auch in den letzten Tagen noch 2 oder 3x vor! … Ich war völlig genervt, weil sie mich auch in den letzten 4 Tagen schon vormittags so müde und bald auch (kurz) dösend „gesteuert“ hatten, dass ich daraufhin viel zu früh gegessen hatte, um mich dann hinzulegen! Doch als sie mich dann kaum schlafen ließen oder dösen ließen, um mich dann am Freitag, Samstag UND schließlich auch am (heutigen) Montagnachmittag noch lange müde sein und immer wieder kurz eindösen ließen, bis ich mich bewegte, UM dadurch „wach“ zu werden und es zumindest eine Weile lang zu bleiben …, bevor „man“ mich abends schon ab 19°° oder (spätestens) kurz nach 20°° todmüde werden und so laufend „wegtreten“ ließ, dass „man“ mir dadurch den (JEDEN) Abend stahl, bis „man“ mir (allabendlich) ab (etwa) 22:30 DIE Impulse „eingab“, die mich zwingend dazu bringen, die Gewebehaufen von meinem Hintern zu kratzen, die die AnwenderInnen der an mir „ausprobierten“ Technik dann immer wieder im Handumdrehen entstehen ließen, hatte ich nur am Freitag das „Glück“ „nur“ 20 Minuten lang dadurch schikaniert zu werden und dort immer wieder aufs Neue „entstehen“ ließen! … Aber als man mich dann, in der Nacht zum Samstag. Um 2:30 durch schmerzhafte Krämpfe in beiden Beinen aus dem Schlaf und einem der künstliche „Träume“ holte, verfluchte und beschimpfte ich meine PeinigerInnen daraufhin schon nachts und war fast „froh“, als sie mir DIESE Stör- und Strafmaßnahme in den nächsten Nächten ersparten.

Doch als sie mich am Samstag und Sonntagabend besonders lange – 1 oder 1 ½ Stunden (!) lang – und schließlich auch dann noch durch diese „Kratz – Impulse“ schikanierten und wach hielten, als ich ab 24°° schlafen wollte, „bespielten“ und störten sie mich schon in den ersten 2 oder 2 ½ Stunden meiner Nächte so häufig, dass ich lange Stunden hinter mir hatte, als sie mich ab (etwa) 3°° / 3:30 noch häufiger und schließlich, ab 4°° oder 4:30 so schnell oder SOFORT „träumen“ ließen, sobald sie mich wieder einmal in den Schlaf oder dösend „gesteuert“ hatten, UM mich auch jetzt noch aus JEDEM dieser „Träume“ heraus mit DEM völlig ausgetrockneten Mund zu wecken, der den Hals so tief und dick verschleimen lässt, dass ich froh war, als es 5°° oder 5:15 / 5:30 war, weil es Zeit – und nicht mehr Mitten in der Nacht, sondern „Morgen“ – war, aufzustehen und den dick verschleimten Hals nun so schnell wie möglich aus zu würgen und aus zu husten! … Aber als sie man mich in den letzten beiden Tagen schon dadurch aus dem Bett aufs Klo trieben, dass sie mir den starken (oder extrem starken) Druck auf der Blase „eingaben“, durch den sie mich schon seit Jahren nerven, schüttelte ich nur noch (genervt) den Kopf, als SIE meinen Darm am Wochenende gleich 6x „ferngesteuert“ leerten (während sie mich im Laufe der Wochen noch durch ihre „Verstopfung“ genervt hatten), WEIL die Hälfte der Toiletten des Flurs wegen einer Reparatur geschlossen waren und die übrig gebliebenen 3 Klos besonders am Sonntag so verdreckt waren, dass sich die „Stimmen“ darüber so provozierend (laut) „amüsiert“ zeigten, dass ich SIE daraufhin fragte, was die Tat aus ihnen gemacht hätte? … Und als ich es am frühen Sonntagmorgen mit einem DER Stromausfälle in etlichen der Zimmer (des Flurs) zu tun bekam, durch die „man“ mich noch vor Jahren regelmäßig genervt hatte, konnte ich dabei nicht an einen „Zufall“ glauben und reagierte umso genervter aber ruhig, als ich auch am Wochenende noch immer dann Haare in den Händen fand, nachdem ich nur leicht mit den Händen durch die Haare gegangen war! ….

Aber als ich schließlich, beim Waschen der Haare, wieder so viele Haare ließ, wie es in den letzten 4 Wochen wieder üblich geworden ist, konnte ich den „Erfolg“ dieser Maßnahme an meinem „zurückgegangen“ Haaransatz ablesen! Doch als mir die Stimmen daraufhin erklärten, ab jetzt auf diesen Haarausfall verzichten zu wollen, forderte ich sie dazu, sich entsprechend zu verhalten (hätten SIE DAS doch bislang nicht getan)! … Aber da SIE in den letzten Wochen auch noch dafür gesorgt hatten, mich links immer etwas schlechter hören lassen (als in der Wochen zuvor), verzichteten SIE dieses Mal darauf!. … Aber als ich es dann auch am Wochenende noch mit Szenen und „Spielchen“ (von MitarbeiterInnen und PatientInnen) der Ambulanz zu tun hatte (durch man mich veralbern und „ärgern“ wollte), warf ich den „Stimmen“ am Sonntagabend vor, jetzt schon seit Monaten wieder zu „Mitteln“ zu greifen, von denen „man“ sich „eigentlich“ schon getrennt hätte! … Und als die „Stimmen“ schon (heute) Montagnachmittag wieder davon sprachen, mir NATÜRLICH auch weiterhin Haare zu nehmen, weil „man“ mich jetzt auch noch „mit Glatze sehen“ wolle (wie ich wörtlich hörte), war DAS kein grotesker „Scherz“, sondern eine DER Drohungen, denen die angekündigten Strafmaßnahmen jetzt wieder zuverlässig folgen, brachte mich diese „irre“ Drohung dazu, meinen PeinigerInnen HIER noch einmal anzukündigen, auch weiterhin NICHT zu schweigen und NICHT zu kuschen und mich stattdessen angemessen gegen DIESE Tat wehren zu wollen (falls ich noch einmal dazu kommen sollte), falls sie sich immer noch dazu entschließen sollten, endlich so realistisch und verantwortlich auf die Entwicklung ihre Experiments zu DER Geiselnahme zu reagieren, für die ihre Drohung stünde … und DIESE Tat DANN (auch und gerade deshalb) zu beenden!

20.5.19 17:33
 
Letzte Einträge: Als die „Stimmen“ in den letzten Tagen davon sprachen, mich weiterhin so zu schikanieren … , „Hört endlich damit auf, mich so „mit Müdigkeit zu schlagen“ …, Ich fühlte mich noch einmal mehr veralbert und hingehalten … , Ich beschimpfte meine PeinigerInnen heftig und laut …, Am Sonntag drohte man mir damit, sich weiter über mein Äußeres herzumachen ...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung