Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Als mir die „Stimmen“ ankündigten, dass die aus endlosen Stör- und Strafmaßnahmen ...

Eintrag für Freitag – Sonntag, 8. - 10.2.19: … bestehendes Tat an mir NUN (sehr bald) ein ENDE hätte, weil auch viele von ihnen (meinen PeinigerInnen) wüssten, dass die Vorhaben nicht mit mir zu verwirklichen seien, die sie anfangs mit dem Experiment an mir verbunden hätten, sprachen sie dann davon, dass sich Sinn und Zweck der Tat ins Gegenteil verkehrt hätten, als „man“ 2004 / 2005 damit begonnen hätte, mich (immer wieder aufs Neue) mit GEWALT dazu zu bringen, meine Kritik an einer Tat „abzustellen“, über die ich schon nach den Ersten Jahren (in Bremen) gesagt hätte, dass mir DIE „Seiten“ meiner Persönlichkeit fehlten, die „man“ in mir vermutet hätte, UM sie dann (im Laufe der Tat) aus mir heraus zu holen und mir dadurch mir ein anderes, „neues“ Leben zu verschaffen! … Doch da sich die „Stimmen“ schon in den letzten 3 – 4 Jahren ähnlich „selbstkritisch“ über die „bloße“ Gewalttat geäußert hatten (zu der „man“ das Experiment an mir gemacht hatte), erinnerte ich sie NUN SOFORT daran, dass mir die weitere Behandlung mehr über das ENDE der Tat / meiner Leiden sagen würde, als ihre „Hoffnung machenden Aussagen“ (hätte ich DIE doch schon doch schon so oft gehört und sei dann nur weiter schikaniert, unter Druck gesetzt und für meine Reaktion auf die Tat bestraft worden, als hätte „man“ mir NIE anderes angekündigt)! … Und da es dieses „Gespräch“ mit den Stimmen am Freitagabend gegeben hatte, reagierte ich auch deshalb so genervt darauf, weil „man“ mich am Freitag schon zwischen kurz nach 12°° und 16:15 (durchgehend) so teilnahmslos – müde und so häufig dösend „gesteuert“ hatte, dass „man“ mir dadurch schon einen (großen) Teil des Tages gestohlen hatte! … Und als „man“ mich dann auch am Samstag schon ab 11:30 so lange durch diese „Müdigkeit“ mir ihren andauernden „Schlafstörungen“ schikanierte, dass ich nur zwischen 16°° und 19:30 wirklich „wach und „bei mir“ war, weil man mich dann auch zwischen 19:30 und 22°° wieder so todmüde sein und so laufend „wegtreten“ ließ, dass ich mich (schon wieder) mehr denn eh und je als „verwahrte“ Geisel fühlte, weil es einfacher sei, mich unter der Technik und diesen Aktivitäten festzuhalten …

., als das immer noch allgemein akzeptierte ,„Experiment“ an mir zu beenden (weil es im Laufe der Jahre zu einer „gewöhnlichen“ Gewalttat geraten sei), setzte ich mich dann schon am Sonntagmorgen an diesen Eintrag, um HIER noch einmal daran zu erinnern, dass mich all die gestohlenen Stunden wütend machen, die „man“ mir seit Ende 2001 (in Hamburg) durch dieses „Mittel“ genommen hat! …. Und als man mich auch am Sonntag schon vormittags und dann auch nachmittags noch einige Stunden lang müde sein und (zumindest) von Zeit zu Zeit „weg – dösen“ ließ, obwohl ich mittags 1 Stunden lang geschlafen hatte, bevor „man“ mir dann auch noch den ganzen Abend dadurch stahl, mich so stur und durchgehend todmüde sein und immer (und immer) wieder „wegtreten“ zu lassen, dass ich nichts vom Sonntagabend hatte, reagierte ich genervt, sobald ich am nächsten Morgen an den vorherigen Abend und die Nacht dachte! Denn man ließ mich auch nachts so häufig (und zum Teil schlecht) „träumen“ und weckte mich dann jeweils kurz, dass meine Nächte anstrengend waren, OBWOHL „man“ mir nicht mehr (wie noch in der letzten Woche geschehen) schon ab 3:45 oder 4°° KEINE Ruhe mehr gönnte und mich am Wochenende bis 5:30 oder 6°° im Bett bleiben und (zumindest) immer wieder schlafen ließ! ABER da man mich dann auch am Wochenende am Ende JEDEN Abends und zu Beginn JEDER Nacht durch die „Kratz – Impulse“ schikanierte, die mich (zwingend) dazu bringen, die „Gewebehaufen“ / „Schläuche“ von meinem Hintern zu kratzen, die man dort im Handumdrehen „entstehen“ lässt, bevor man mich gegen Morgen durch den tief und zäh verschleimten Hals nervte, den ich dann auch am Wochenende so lange und laut nach dem Aufstehen aus dem Hals würgen und husten musste, brachte dass mich auch dieses schikanierende „Mittel“ gegen DIE hoch, die mir dieses Leben / dieses fremdgesteuerte Sein verschaffen! … Also forderte ich SIE auch am Wochenende wieder dazu auf, mich ENDLICH (völlig) in Ruhe zu lassen ….

und fragte SIE / ihre Stimmen, wie lange sie mich noch dadurch „ärgern“ und piesacken wollten, als SIE die Haut meiner Fingerkuppen auch am Wochenende gerade dort und so tief „aufgehen“ oder aufplatzen ließen, dass mir jeder Handgriff (mehr oder weniger stark) weh tat, den ich machte? … Also schüttelte ich auch dann genervt den Kopf, als sie mir auch in den letzten 3 Tagen eine Bewegung im Darm „eingaben“ und mich dadurch „aufs Klo zu setzen“ und dann SOFORT oder so bald nicht (mehr) „können“ zu lassen, dass ich meinen „übervollen“ Darm dann 2 oder 3x so (unangenehm) spürte, wie ich es noch nie erlebt habe. … Und als SIE meine Nase auch am Wochenende noch so extrem laufen ließen dass ich daraufhin (gleich mehrfach) Blut im Taschentuch hatte, verfluchte ich die „Macher“ meiner (DIESER) Tage und Nächte, als sie mir 2 oder 3x so schmerzhafte (Ansätze von) Krämpfen in Beinen und Füßen „eingaben“, dass das Bein steif und der Fuß grotesk verbogen war (und es eine Weile dauerte, bis ich diese Krämpfe lösen konnte)! … Doch als sie das Bild und den Ton des (neuen) TV – Sticks, über den ich auf meinem Notebook TV sehe, am späten Samstagabend eine Weile lang so „zerhackten“,, dass ich nur noch einen Salat von Bildern und Texten sehen und hören konnte, beschimpfte ich SIE (wutschäumend) dafür, mich jetzt auf DIESE Weise zu stören und zu schikanieren (während ich zum ersten Mal seit 19:30 wach und „bei mir“ sein dürfe))! Denn da SIE mich doch immer noch so verschwommen sehen lassen, dass ich Gedrucktes nicht entziffern kann, sind TV und DVDs alles, was ich noch habe, um mich zu informieren oder unterhalten zu lassen! …. Doch da sie mich links wieder so gut hören lassen, dass ich kein Problem mehr habe, die Leute in meiner Umgebung zu verstehen, fordere ich SIE jetzt noch einmal dazu auf, mich auch rechts nicht mehr so schwerhörig „einzustellen“, wie in den vergangenen (etwa) 9 Jahren und mir ALLE anderen Stör- und Strafmaßnahmen zu ersparen, UM damit endlich so verantwortlich auf das Scheitern des ursprünglich geplanten Experiments zu reagieren, wie es nötig, richtig und menschlich wäre!

11.2.19 10:00
 
Letzte Einträge: Immer noch „krank“ (gemacht / gesteuert)!, Was wollt IHR noch mit Gewalt durchsetzen und was wollt IHR mir dadurch noch antun? , „Wir haben dich auch dieses Mal nur verarscht, als wir dir Hoffnung“ … , „Ich werde euch anzeigen oder den Rest meines Lebens“ …
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung