Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
„Wir haben dich auch dieses Mal nur verarscht, als wir dir Hoffnung“ …

Eintrag für Freitag – Sonntag, 1.2.. - 3.2.19: … „darauf gemacht haben, demnächst nicht mehr leiden zu müssen und DANN (im nächsten Schritt) das ENDE der Tat zu erreichen und doch noch frei von der Technik leben zu können“, hörte ich schon am Wochenende wieder von den Stimmen der „Macher“ meiner Tage und Nächte! …. Es war klar, dass sie es in der Woche zuvor nur noch einmal so versucht hatten, mich durch Hoffnung machende „Aussagen“ ruhig zu stellen, wie sie es schon in den letzten Jahren zig - x getan haben. … Also erinnerte ich sie daran, nur wütender zu reagieren, solange sie mich mit solchen Ankündigungen abspeisen würden, UM SICH dadurch in immer mehr von einer Tat zu „retten“, die sich schon mehr als 12 Jahre lang darauf beschränke, mich bewusst schlecht zu behandeln und durch (immer wiederkehrende) Strafmaßnahmen dafür zu bestrafen, immer noch gegen die Geiselnahme durch „Bürger“ und „Helfer“ in der BRD / EU zu protestieren, zu der das „Experiment“ an mir geraten sei! … Doch als mir ihre Stimmen daraufhin nur damit drohten, angesichts DIESER Reaktion SOFORT stärker gestört und schikaniert zu werden, obwohl „man“ DAS JETZT noch nicht wieder tun wollte, provozierte mich die Überheblichkeit, mit der sich meine bürgerlichen PeinigerInnen damit einrichten wollen, sich mit mir (vielleicht lebenslänglich) eine GEISEL zu halten (obwohl oder WEIL sie damit gescheitert sind, mich so „entwickeln“ und zu DER Person oder Figur machen zu können, zu der sie mich durch ihr Experiment „werden lassen“ wollten)!

Doch als sie mich dann auch am Samstag und Sonntag wieder so stark „mit Müdigkeit schlugen“, dass ich mich mittags hinlegte und eine Weile schlief, UM (zumindest) nachmittags „wach“ und „bei mir“ sein zu dürfen, provozierten sie mich dann doch dadurch, mich auch nachmittags und vor allem abends so viele Stunden lang müde und mehr oder weniger häufig dösend zu „steuern“ (oder wie bewusstlos „wegtreten“ zu lassen), dass SIE den „Berg“ an Zeit dadurch nur immer noch größer werden lassen, den sie mir dadurch (allein in den Jahren in Hamburg) gestohlen haben! … Dennoch war ich fast froh, vor allem links wieder so gut (oder so wenig schlecht) hören zu können, dass ich die Leute in meiner Umgebung verstand und den Ton nicht mehr so weit aufdrehen musste, um TV / DVD sehen und verstehen oder Musik hören zu können, wie es in den Monaten zuvor nötig war. … Doch als Patienten der Ambulanz schon am Wochenende wieder dazu gebracht wurden, mir in (kleinen) Szenen anzukündigen, es ab jetzt noch einmal mit Aktivitäten zu tun zu bekommen, auf die meine PeinigerInnen schon verzichtet hätten, weil ich immer noch nicht schweigen wolle, wusste ich, dass ich diese Drohung HIER genauso erwähnen werde, wie die Sehstörungen, unter denen „man“ mich immer noch leiden lässt, um mich daran zu hindern, Gedrucktes entziffern zu können (OHNE zu meiner Lupen – artigen Brille greifen zu müssen)! … Also reagierte ich darauf ähnlich „kopfschüttelnd“ genervt, wie ich es tat, als „man“ meine Nase auch am Wochenende noch zig - x (eine Weile lang) so stark laufen ließ, als sei der (extreme) „Schnupfen“ der letzten 2 – 3 Wochen zurück! Und als man mich dazu auch noch so „dosiert“ von Innen her und auf der Haut frieren ließ, dass ich mich sofort wieder „krank“ fühlte, wenn „man“ mich dazu auch noch durch eine (stark) laufende Nase nervte , reagierte ich umso genervter, als man mich dann auch noch (tagtäglich) dadurch „aufs Klo setzte“, dass „man“ mir eine mehr oder weniger starke Bewegung im Darm eingab, UM meinen Darm(ausgang) sofort oder so rasch (ferngesteuert) zu schließen, sobald ich auf der Toilette war.

Also wurde ich wütend, als man mir am Ende JEDEN Abends und zu Beginn JEDER Nacht lange (immer wieder aufs Neue) DEN Impuls „eingab“, die Gewebehaufen oder „Schläuche“ von meinem Hintern zu kratzen, die „man“ DORT schon seit fast 2 Jahren (tagtäglich) entstehen lässt! Und als man mich dann, im Laufe der letzten 3 Nächte, mehr oder (auch einmal) weniger häufig „träumen“ ließ und mich dann (jeweils) kurz weckte, reagierte ich gereizt, als „man“ mir am Samstag- und Montagmorgen schon ab 4:30 oder 4:45 keine Ru8he mehr gönnte und mich an jetzt so stark dadurch nervte, mich (körperlich) zu schikanieren und bestenfalls noch einmal kurz unter unrealistischem „Stoff“ dösen zu lassen, dass ich dann schon vor 5°° aufstand und meine PeinigerInnen verfluchte, als sie mich auch jetzt wieder durch den stark oder extrem starken, „eingegebenen“ Druck auf die Blase aufs Klo trieben, den sie mir schon seit 2 – 3 Monaten wieder (allmorgendlich) verpassen, während ich noch aufstand! … Also „versprach“ ich IHNEN daraufhin noch einmal (wütend), auch weiterhin gegen DIESE Tat zu protestieren, beschränke sie sich doch schon viel zu viele Jahre darauf, mich zu stören, zu schikanieren, zu veralbern und zu verarschen UND immer wieder auch wegen meiner (wütenden) Reaktionen (auf diese Tat) zu bestrafen! Ich warf ihnen vor, sich dadurch in immer mehr Tat zu „retten“ mich stur leiden zu lassen (weil DAS immer noch toleriert oder akzeptiert und unterstützt werde) und erinnerte die „Macher“ meines Lebens daran, dass es menschenverachtend sei, mich immer noch „fremdgesteuert“ leben zu lassen und schließlich nicht nur von mir für unmenschlich gehalten werde, dass man die an mir „ausprobierte“ Technik IMMER NOCH dazu benutze, mich so ausschließlich (unter Stör- und Strafmaßnahmen) leiden zu lassen, wie ich es HIER auch dann beschreiben würde, wenn ich mich dabei wiederholen müsse (würde „man“ mich doch in immer gleicher oder ähnlicher Weise leiden lassen)!

4.2.19 10:08
 
Letzte Einträge: Wie lange wollt ihr euch noch in immer mehr von DIESER Tat retten? , Obwohl die „Stimmen“ fast täglich vom Ende der Tat an mir sprechen … , Ursache und Wirkung, Um mir die Hoffnung auf ein ENDE der Tat zu nehmen … , „Ihr habt NICHTS davon, mich stur weiter unter euren Stör – und Strafmaßnahmen“ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung