Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was wollt IHR noch mit Gewalt durchsetzen und was wollt IHR mir dadurch noch antun?

Eintrag für Mittwoch & Donnerstag, 30. & 31.1.19: Als mich die AnwenderInnen der an mir „ausprobierten“ Technik auch in den letzten beiden Tagen schon vormittags oder (spätestens) mittags und dann (wie am Mittwoch) auch nachmittags noch 1 Stunde lang müde werden und immer wieder „wegtreten“ ließen, bevor DAS abends ab 21°° so stark (oder extrem stark) und durchgehend geschah, dass ich mich daraufhin fragte, wie viel Zeit SIE mir noch durch DIESES (schikanierende) „Mittel“ stehlen wollen? Doch als sie mir dann auch noch – 1 oder 2x pro Tag – eine so starke „Bewegung“ im Darm „eingaben“, dass ich daraufhin zur Toilette musste, um DORT sofort oder sehr bald wieder dadurch schikaniert zu werden, dass SIE meinen Darm(ausgang) „ferngesteuert“ schlossen, fragte ich mich gleich noch einmal, wie lange ich diese Störaktionen noch ertragen müsse? …. Und als sie dann auch in den letzten beiden Tage dafür sorgten, dass ich grundsätzlich Haare in den Händen fand, sobald ich nur kurz mit den Fingern durch den Rest meiner Haare gegangen war, wollten SIE mir auch damit zeigen, dass SIE mir nur mehr Glatze machen würden, bis ich „aufhören“ würde, gegen DIESE Tat zu protestieren.... Also war ich nicht überrascht, als mir ihre Stimmen schon am Mittwoch und dann auch am Donnerstag wieder damit drohten, mich schon ab JETZT wieder stärker leiden zu lassen und zu weiteren Strafmaßnahmen zu greifen, OBWOHL „man“ geplant hätte, mich jetzt (erst einmal) eine Weile lang „besser“ zu behandeln!Denn da ich immer wieder und immer noch gegen die Tat an mir protestiert hätte, ließ „man“ mich auch in den letzten beiden Tagen noch kurz „krank“ werden und z.B. am Donnerstagmorgen wieder ähnlich stark unter dem (eingegebenen) „Schnupfen“ leiden, den „man“ mir gerade – noch am Mittwoch – fast völlig erspart hatte.

Doch als „man“ mir schon am späten Mittwochabend 15 – 20 Minuten lang (immer wieder aufs Neue) einen so starken Hustenreiz „eingegeben“ hatte, dass ich schon befürchtet hatte, auch nachts immer wieder husten zu müssen (und NUN dadurch wach gehalten zu werden), hatte ich sofort wütend auf diese (dann doch nur 20 Minuten kurze) „Demonstration“ von „Mitteln“ und Macht reagiert. Und als „man“ mich dann auch noch am Ende JEDEN Abends durch die Impulse schikanierte, die mich (zwingend) dazu bringen, die „Gewebeschläuche“ von meinem Hintern (!) zu kratzen, die „man“ dort im Handumdrehen entstehen lässt und DIE sich Mittwoch nur so schlecht und leicht schmerzhaft weg kratzen ließen, dass diese „Stellen“ wieder ein wenig bluteten, reagierte ich umso genervter, als man mich in den letzten beiden Nächten so häufig „bespielte“ und weckte, dass mein Kopf vor allem in der Nacht zum heutigen Freitag so stark im Schlaf beschäftigt wurde, dass ich umso wütender reagierte, als „man“ mir in den letzten beiden Nächten schon ab 4:15 / 4:30 keine Ruhe mehr gönnte!… Hatte „man“ mich noch am Dienstag gerade 1 Nacht lang bis 5°° durchgehend (also immer wieder) schlafen lassen ohne mich gegen morgen lange wach zu halten, schikanierte „man“ mich in den letzten beiden Nächten schon ab 4:15 / 4:30 dadurch aus dem Bett, es z.B. stark und schnell in meinem Oberkörper „klopfen“ zu lassen, während mich die „Stimmen“ mit meiner (ohnmächtigen) „Situation“ provozierten! … Also stand ich heute (am Freitag) schon um 4:45 auf, um den „Helfer“ der Ambulanz NUN sofort wütend vorzuwerfen, dass sie Donnerstag dafür gesorgt hätten, dass es mir nicht möglich war, das Substitutionsmittel zu injizieren ….

, da SIE mir dabei einen so starken Druck auf die Vene „eingegeben“ hätten, dass das Diamorphin und Blut dann SOFORT aus der Vene gepresst und gelaufen sei! … Also hatte ich einen weiteren Versuch / eine weitere Spritze gebraucht, um das Substitutionsmittel zu nehmen und hatte wütend aber ruhig darauf reagiert, als mich die„Helfer“ im Anschluss daran so laut (und im bildhaften „Sprech“ des Experiments) dazu aufgefordert hatten, JETZT aus der Diamorphin – Substitution zu verschwinden und ein anderes Mittel zu nehmen, weil SIE mir nur mehr Probleme machen und z.B. noch einmal für (dauerhafte) Hautschäden sorgen würden, falls ich NICHT auf sie „hören“ sollte! … Doch da ich mich auch weiterhin NICHT mit Gewalt von A nach B schubsen lassen will, hatte ich daraufhin schon (ruhig) gegenüber den „Stimmen“ wiederholt, mir noch mehr Probleme machen und noch stärker schaden zu lassen … ABER solchen Ein- und Übergriffen oder anderen Gewalttaten (mit Hilfe der an mir ausprobierten Technik) auch weiterhin NICHT nachzugeben! … ABER als mich diese oder andere „Stimmen“ heute Morgen schon ab 4:15 mit diesem „Thema“ aus dem Bett provozieren wollten und mich dann auch noch damit unter Druck setzten, was (mir) alles „geschehen“ – also angetan werden – könne, falls ich nicht nachgeben sollte, hätte„man“ mir in den Jahren in Hamburg doch schon so viele Dinge und so oft Geld genommen und mir dann auch noch so vieles „körperlich“ angetan, brachten SIE mich damit so gegen sich hoch, dass ich um 4:45 aufstand und ihnen wütend und laut vorhielt, mich bis zu meinem Tod unter der Technik weiter schikanieren und immer wieder dafür bestrafen zu lassen, dass „man“ sich erst gründlich in mir getäuscht und mich dann so lange bewusst „schlecht behandelt“ und mir dadurch so stark geschadet hätte, dass ich auch weiterhin darauf bestünde, dass öffentlich geklärt (und ich dann dafür entschädigt) werde, was „man“ mit mir im Zuge der Tat getrieben und mir dadurch angetan und genommen hätte!

1.2.19 09:46
 
Letzte Einträge: Nachdem man mir noch am Dienstag angekündigt hatte, das WLAN wieder nutzen zu können … , Rückfällig, Wir werden dich auch heute dabei stören und daran hindern, das WLAN … , Provozierende Störaktionen, schikanierende „Spielchen“ und Strafmaßnahmen … , Wie lange wird es diese Tat noch geben? , Sobald mir angekündigt wird, besser behandelt zu werden …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung