Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wann wird DIESE Tat endlich beendet?

Eintrag für Montag und Dienstag, 21. & 22.1.19: Als man mich am Montag schon mittags – unmittelbar nach dem Essen – so abrupt müde werden und eindösen ließ, dass ich mich daraufhin sofort hinlegte, 45 Minuten „gut“ (weil kaum oder nicht gestört) schlafen durfte, DANN ABER immer noch 1 Stunde lang müde und hin und wieder dösend „gesteuert“ wurde, reagierte ich umso genervter, als man mich dann auch „ferngesteuert“ auf die Toilette brachte / zwang, UM mich dort durch die „Verstopfung“ zu schikanieren, die man schon so lange und stur verpasst! … Also war ich „froh“, zwischen 15°° und 22°° (also auch abends noch 2 Stunden lang) nicht mehr so müde und so laufend „weg“ gesteuert zu werden, wie es ebenfalls schon viel zu lange und stur geschieht. .... Doch als man mich schließlich – ab 22°° – doch wieder so laufend „wegtreten“ ließ und mich ab 23°° durch „Kratz – Impulse“ schikanierte, ließ ich diese Behandlung ruhig über mich ergehen und wollte dann, ab 24°° / 24:15 schlafen! … Und als man DAS dann auch so ungestört zuließ …, überrascht man mich um 3:15 / 3:30 dadurch, mich JETZT aus einem (intensiv durchlebten) „Traumstück“ zu wecken und dadurch zu schikanieren, dass meine Nase dicht war, obwohl ich noch um 24°° das Nasenspray benutzt hatte (das ich schon benutze, nachdem man mich vor etwa 15 Jahren so lange durch einen „eingegebenen“ (starken) Schnupfen schikaniert hatte, dass ich später nicht mehr darauf verzichten konnte und wollte, weil meine PeinigerInnen schon damals JEDES Problem oder „Problemchen“, das ich hatte, dazu genutzt haben, mich dann noch stärker damit zu schikanieren, als es an sich (ohne IHR Zutun) geschehen wäre! … Und als mich die Stimmen NUN, ab 3:20 / 3:30, so lange damit beschäftigten, mir diesen starken Schnupfen schon seit Ende November „eingegeben“ zu haben, um mich / mein Befinden dadurch immer wieder einmal stark zu stören und dafür zu sorgen, dass dieser Schnupfen nicht abklingen konnte …

., UM nun auch noch dafür zu sorgen, dass das Spray mit nicht mehr helfen würde, so dass „man“ mich nachts endlich so stören könne, wie man es sich (immer wieder) gewünscht hätte (weil man meine Nase auch dann sofort wieder dicht machen könne (und würde), nachdem ich ihn gerade angewendet hätte, so dass ich meinen Nasenschleimhäuten nur den Rest geben würde, sollte ich das Spray auch weiterhin anwenden), wusste ich schon jetzt, dass ich diesen „Rat“ nicht annehmen werde. Doch als mir die „Stimmen“ (in meinem Kopf) dann erklärten, dass ich keine Chance hätte, ein ENDE der Tat und der immer wiederkehrenden Strafmaßnahmen zu erreichen, weil „die Leute“ (in Gesellschaft und Staat) immer noch zu 100% hinter der Tat an mir stünden, musste ich mir Mühe geben, NICHT darauf zu reagieren (weil ich weiter schlafen wolle)! Und da „man“ schon vor 3°° dafür gesorgt hatte, dass ich durch den Mund geatmet hatte, waren Zunge und Zahnfleisch schon jetzt rissig – angespannt und der Hals verschleimt, als man mich um kurz nach 3°° aus dem intensiv durchlebten „Traum“ geweckt hatte. Doch als man mir schon ab jetzt keine Ruhe mehr gönnte und mich immer wieder durch eine verstopfte und extrem verschnupfte Nase nervte und mich nur noch schlafen ließ, UM mich sofort wieder so intensiv und (zum Teil) schlecht „träumen“ zu lassen und dann erneut zu wecken, beschäftigte mich der rissig ausgetrocknete Mund und ab jetzt immer wieder. Ich wagte es nicht mehr zu schlucken (weil mein Hals zu tief und widerlich verschleimt war) und spürte, dass „man“ von Zeit zu Zeit dafür sorgte, Schnupfen / Schnodder den Hals hinunter laufen zu lassen, während mich die Stimmen in meinem Kopf damit unter Druck setzten, nur weiter und stärker leiden zu müssen, sollte ich immer noch gegen diese Tat protestieren. .. Und als man mir dann auch noch leichte aber störende Druckstellen in der Seite „eingab“, auf der ich lag, wurden die nächsten beiden Stunden so anstrengend und lang, dass ich mich schlecht und „krank“ fühlte, als ich um 5°° aufstand. .. und SORT wieder zum Nasenspray griff, weil meine Nase dicht und mein Mund rissig – ausgetrocknet und mein Hals fies verschleimt waren!

Also warf ich meinen PeinigerInnen Sadismus vor, als sie mich schon durch den Druck auf die Blase aufs Klo trieben, während ich noch aus dem Bett kam! … Und als ich wenig später den (jetzt hell – gelben!) Schleim aus dem Hals würgte und hustete, für den SIE nachts besonders stark gesorgt hatten, warf ich ihnen wütend vor, mir immer noch ein schlechtes (körperliches) Befinden zu verpassen (obwohl DAS nie weiter geführt hätte). .. Ich war auch deshalb so wütend, weil sie nachts auch noch davon gesprochen hatten, mich im Laufe des Tages (des Dienstags) so viele Stunden lang todmüde sein und so oft „wegtreten“ zu lassen, dass ich kaum etwas oder NICHTS vom Tag hätte! … Doch als SIE DAS am Dienstag nicht wahr machten, fühlte ich mich vormittags noch geschafft und müde und es ging mir erst besser, als ich mittags 45 Minuten lang geschlafen hatte. … ABER als man mich auch am Dienstagnachmittag noch einmal durch „Verstopfung“ nervte, ließ man mich dann, nachmittags (völlig) in Ruhe …, UM mich dann, abends, schon ab 20:30 so durchgehend müde sein und so laufend „wegtreten“ zu lassen, dass ich kaum etwas vom Abend hatte! Also reagierte ich genervt, ab 22:30 (mehr als) 1 Stunden lang durch „Kratz – Impulse“ schikaniert … und DANN, nachts, noch einmal ähnlich stark und durch eine immer wieder verstopfte Nase genervt zu werden, wie in der Nacht zuvor! Doch da „man“ mich nicht mehr ganz so laufend „träumen“ ließ und weckte, holte man mich nur noch 2 oder 3x mit dem rissig – ausgetrockneten Mund aus Schlaf und „Traum“.. Und als man mich schließlich immer wieder (eine Weile lang) schlafen ließ, bevor ich erneut „träumen“ musste und geweckt wurde, schikanierte man mich gegen Morgen doch noch durch „leichte“ aber störende Schmerzen in der Seite, auf der ich lag. Doch ich durfte schließlich bis kurz vor 6°° im Bett bleiben. ABER als man mich auch heute schon durch den Druck auf die Blase aufs Klo trieb, sobald ich aufstand und nachts noch einmal dafür gesorgt hatte, dass ich auch heute lange damit beschäftigt war, den Schleim aus dem Hals würgen und husten, wusste ich, dass ich HIER noch einmal dazu auffordern werde, mich nicht mehr so durch „schlechtes Befinden“ zu schikanieren, wie es JETZT noch einmal geschehen ist!

23.1.19 09:59
 
Letzte Einträge: Immer noch „krank“ (gemacht / gesteuert)!, Was wollt IHR noch mit Gewalt durchsetzen und was wollt IHR mir dadurch noch antun? , „Wir haben dich auch dieses Mal nur verarscht, als wir dir Hoffnung“ … , Als mir die „Stimmen“ ankündigten, dass die aus endlosen Stör- und Strafmaßnahmen ..., „Ich werde euch anzeigen oder den Rest meines Lebens“ …
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung