Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Als sich eine weitere Hautpartie der Unterschenkel (dunkel) verfärbte …

Eintrag für Mittwoch & Donnerstag, 16. & 17.1.19: …, hatten mich meine PeinigerInnen schon durch Gesten und Mimik darauf vorbereitet, dass mir (schon wieder) so etwas blühen könnte, um mir zu zeigen, was „geschähe“, falls ich auch weiterhin gegen ihre Tat protestieren sollte! … Also hatte es mich nicht überrascht, am Mittwoch darüber zu „stolpern“, dass sich eine (weitere) Hautpartie der Unterschenkel noch einmal ähnlich dunkel zu „verfärben“ schien, wie es schon so oft mir der Haut (von Füßen und Unterschenkeln) geschehen war, und ich hatte die „Stimmen“, die mich daraufhin sofort dazu aufgefordert hatten, NUN doch noch aus Substitution und Ambulanz (?) zu verschwinden, UM weitere Strafmaßnehmen dann schon am Mittwochnachmittag daran erinnert, dass ich mich auch weiterhin weigern werde, vor Ärzten und „Helfern“ in Deutschland zu flüchten (um zu vermeiden, noch stärker gebrandmarkt zu werden und / oder noch mehr Dinge / Geld zu „verlieren“! Die Stimmen hatten mich „gewarnt“,, sie hatten mir GEDROHT und mich dadurch so gegen sich und ALLE anderen (verantwortlich) an der Tat an mir beteiligten hoch gebracht, dass ich SIE deshalb (wütend) beschimpft hatte! … Doch als die Stimmen NUN geschwiegen ABER damit begonnen hatten, mir körperliches „Unwohlsein“ einzugeben und mich aufzuheizen und mich dumpf – benommen zu „steuern“ …, um mir dann auch noch einen immer stärker werdenden Druck auf den Kopf „einzugeben“, der sich vom Nacken aus über meinen Kopf legte, nahm ich eine Tablette, als er zu so starken Kopfschmerzen wurde, dass es mir zu Beginn dieser „Maßnahme“ – ab 14°° – „nicht gut“ ABER ab 14:30 / 14:45 so schlecht ging, dass ich ein Tablette nahm und erleichtert, als mir dieser „Spuk“ ab 1&:15 / 16:30 wieder erspart wurde!

Doch da dieses schlechte, körperliche Befinden DIE „Antwort“ meiner PeinigerInnen auf meinen „Verdacht“ und meine Ankündigung war, HIER noch einmal darüber zu schreiben, NUN doch noch einmal (schon wieder!) durch weitere Hautverfärbungen / Hautschäden dafür bestraft zu werden, immer noch (in der der Ambulanz) substituiert zu werden, war ich überrascht, als „man“ mich ab jetzt – am Mittwochnachmittag UND Abend (bis 22:45) nicht mehr müde werden und so laufend „wegtreten“ ließ, wie es abends immer noch üblich ist! Und als man mich dann auch nachts – zwischen 0:30 und 3:30 – vergleichsweise gut schlafen ließ und mich nur selten „bespielte“ und störte, ließ man mich ab 3:30 doch wieder so laufend „träumen“ und beschäftigte mich / meinen Kopf auch in den dann folgenden, wachen Phasen, , dass ich keine Ru8he mehr bekam und froh war, dieser Behandlung um 5°° dadurch zu entkommen, dass ich aufstand..Doch als man mich am Donnerstag schon vormittags ab 10:30 wieder müde werden und „wegtreten“ ließ, bevor man mir dann auch nachmittags, abends und in der Nacht zum (heutigen) Freitag wieder zeigte, dass man mich nicht in Ruhe lassen will (und mich durch etliche, „kleine“ oder größeren Störaktionen und (organisierte) „Spielchen“ nervte), ließ man mich am Donnerstag nicht nur vormittags und mittags, sondern auch nachmittags noch 1 Stunde lang UND (vor allem) abends so müde sein und so oft „wegtreten“, dass ich nicht überrascht war, als mich die „Stimmen“ heute Morgen schon wieder damit drohten, nur noch schlechter behandelt zu werden und es mit Strafmaßnahmen zu tun zu bekommen, falls ich auch weiterhin gegen die (endlose) Tat protestieren sollte! ...Doch da man mich schon am Donnerstag wieder (durch eine eingegebene Bewegung im Darm) „aufs Klo gesetzt“ hatte, UM meinen Darm(ausgang) dann sofort wieder so „ferngesteuert“ zu schließen, dass ich daraufhin wütend (gegen diese provozierende Behandlung) protestiert hatte ….

, war es nicht überraschend, als „man“ mich in der Ambulanz wieder einmal dazu brachte, Dinge (jetzt einen Schirm) zu „vergessen“, hatte „man“ DORT doch jahrelang immer wieder so mit mir „gespielt“! Und als man die (winzige) Stelle, in die ich das Substitutionsmittel injiziert hatte, dann so lange und stark bluten ließ, dass der Tupfer und das Pflaster, die ich darüber gelegt und geklebt hatte, noch blutgetränkt (nass) war, als ich Tupfer und Pflaster 3 Stunden später entfernte, hatte meine Hose eine fetten Blutfleck! Und ich reagierte umso genervter, als man mich abends so laufend „wegtreten“ ließ, dass ich kaum etwas vom Abend hatte und nur (oder vor allem) DANN wach war, als „man“ den Empfang des TV - Sticks ab 22°° noch einmal (kurz) so störte, als ich den Doku - Kanal des ZDF sehen wollte, .wie „man“ es am Wochenende (noch sehr viel länger) getan hatte! … Und als „man“ mich ab 23°° lange durch „Kratz – Impulse schikanierte und auch nachts so häufig „bespielte“ und störte, dass ich völlig genervt war, als man dann auch noch durch einen stark und tief verschleimten Hals und leicht schmerzhafte Druckstellen in der Seite schikanierte, auf der ich lag, hätten mir die Stimmen heute Morgen nicht auch noch drohen müssen (siehe oben), um mich dazu zu bringen, hier noch einmal daran zu erinnern, dass meine PeinigerInnen schon daran gehindert werden müssen, mich weiter unter ihrer Technik leben und unter ihren Aktivitäten leiden zu lassen, sind SIE doch nicht dazu bereit, mich auch nur in Ruhe zu lassen, geschweige denn, mich noch einmal „frei“ von Technik und Tat(en) leben zu lassen!

18.1.19 09:49
 
Letzte Einträge: Wie lange wollt ihr euch noch in immer mehr von DIESER Tat retten? , Obwohl die „Stimmen“ fast täglich vom Ende der Tat an mir sprechen … , Ursache und Wirkung, Um mir die Hoffnung auf ein ENDE der Tat zu nehmen … , „Ihr habt NICHTS davon, mich stur weiter unter euren Stör – und Strafmaßnahmen“ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung