Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wollt ihr IMMER so weiter machen und immer wieder MEHR tun?

Eintrag für Montag und Dienstag, 10. & 11.12.18: Als die Bande meiner PeinigerInnen am Dienstagnachmittag dafür sorgte, dass der Cursor plötzlich rückwärts lief und den Tagebucheintrag „fraß“, den ich schon morgens begonnen hatte und an dem ich auch jetzt, nachmittags, wieder schrieb, weil „man“ mich im Laufe des Tages so stark genervt und schikaniert hatte, dass ich meinem Frust darüber (schriftlich) Luft verschaffen wollte, „verschwand“ der bereits geschriebene Text dann auch noch völlig, und ich hatte die erste, von mir bereits korrigierte Version dieses Eintrags wieder auf dem Bildschirm! … Also wollte ich den Eintrag noch einmal beginnen, scheiterte NUN aber daran, dass die Tastatur des Notebooks meine Anschläge nicht mehr „annahm“ und war NUN so von der Unverschämtheit dieses „Eingriffs“ überrascht, dass ich betroffen schwieg und eine Weile brauchte, bis mir klar war, dass „man“ mit damit gerade noch einmal besonders drastisch gezeigt hatte, dass „man“ mich und meine „Umgebung“ (die Menschen um mich herum und alles, was ich noch an Geräten besäße) immer noch so fest im Griff hätte UND jederzeit gegen mich „einsetzen“ könne, dass ich es mir gut überlegen sollte, ob ich den „Machern“ meines Lebens HIER auch vorwerfen sollte, mich schon viel zu lange unter ihren Stör – und Strafmaßnahmen leiden zu lassen …., würden SIE mich dann doch nur stärker stören und mir noch mehr Dinge / Geld „nehmen“, als bislang! …. Ich schwieg auch jetzt noch. Aber als ich dann daran dachte, dass sie mein Notebook schon am Montagmorgen ähnlich übernommen hatten, als ich in den Bücherhallen war, um den letzten Tagebucheintrag (fürs Wochenende) zu posten, um dafür zu sorgen, dass die 3 Absätze meines Eintrags plötzlich in unterschiedlichen Schriftgrößen auftauchten, sobald ich ihn auf die myblog - Seite kopiert hatte, über die die Einträge geostet werden …, wurde ich dabei so wütend, dass ich die „Macher“ meiner Tage und Nächte daraufhin NUN (am Dienstagnachmittag) beschimpfte, hatten sie sich doch jetzt schon 2x provozierend unverschämt in mein Notebook gehackt!

Und da „man“ einen Zimmernachbarn schon in der Nacht zum Dienstag dazu gebracht hatte, sich um 2°° oder 3°° (nachts) so (übermäßig) laut auf dem Flur von seinen Besuchern zu verabschieden, dass er dadurch nicht nur mich, sondern auch andere Bewohner des Flurs gestört hatte (oder haben musste, war klar, dass diese „Störaktion“ nicht zufällig zustande gekommen ist, hatten mein Zimmernachbar oder seine Besucher dann auch noch an meine Tür geklopft, um DAS zu unterstreichen. … Und als ein Waschtermin, den ich am Dienstagmittag in der Unterkunft hatte, dann auch noch dazu genutzt wurde, mich so beim Waschen von einem neuen Mitbewohner stören und nerven zu lassen, der keinen Waschtermin hatte und so wenig mit der Waschmaschine und dem Trockner zurecht kam, dass mir keine Zeit mehr blieb, alles waschen konnte, was ich waschen wollte, musste ich einen weiteren Waschtermin machen und reagierte auch deshalb so genervt auf diese „Störung“, weil ich dabei nicht an einen „Zufall“ glauben konnte (haben die „Helfer“ meine Waschtermine doch jahrelang regelmäßig dazu genutzt, mich durch organisierte „Spielchen“ zu „ärgern“ und ein wenig zu schikanieren! … Also fragte ich mich auch angesichts DIESER (organisierten) Szene, wie lange man mich noch mobben, stören, schikanieren und durch „Spielchen“ ärgern will? … Doch da „man“ sich auch in den letzten Tagen nicht auf solche „Spielchen“ beschränkt und mich schon am Montagnachmittag dadurch provoziert und gestört hatte, mich JETZT schon nachmittags so müde werden und so häufig „wegtreten“ zu lassen, als ich eine Dokumentation auf DVD sah, die schon vor 3 – 4 Wochen abends im TV gelaufen war und zu der man mich schon damals so laufend dösend „gesteuert“ hatte, dass ich mir diese Dokumentation jetzt noch einmal geliehen hatte, um sie ungestört sehen zu können, hatte ich den „Machern“ meiner Tage und Nächte auch daraufhin vorgeworfen, mir immer mehr an „Dingen“ zu nehmen, die mich interessieren (und mich auch dadurch immer stärker einzuschränken) ….

, lassen sie mich doch schon seit mehr als 10 Jahren nicht mehr lesen und oft (und auch jetzt wieder) so schlecht hören, dass ich schon konzentriert zuhören und hinsehen muss, um TV oder DVDs sehen dem folgen zu können, was ich dann sehe und höre! … Und da SIE in den letzten beiden Tagen auch noch dafür gesorgt hatten, dass die Haut meiner Fingerkuppen an so vielen Stellen „aufgegangen“ oder aufgeplatzt war, dass jeder Handgriff (leicht) weh tut, ließen sie meine Füße dann auch noch so verkrampfen, dass ich mich dann mit grotesk „verbogenen“ Zehen beschäftigen musste. …. Doch als sie mich am Dienstag auch noch so (beim Waschen) aufheizten, um mich im Anschluss daran so ausgekühlt zu „steuern“, dass ich entweder (leicht) schwitzte oder (leicht) fror, griffen SIE damit auf „Mittel“ zurück, auf die sie in den letzten Jahren verzichten hatten! … Und als sie mich abends nicht laufend aber doch so häufig „wegtreten“ ließen, dass ich kaum etwas oder nichts vom jeweiligen Abend hatte, wurde ich sofort wieder wütend, als sie mir zu Beginn der Nacht zum Dienstag so lange immer wieder DIE Impulse eingaben, die mich dazu bringen, die Gewebeschläuche und Haufen von meinem Hintern (!) zu kratze, die sie immer noch dort „entstehen“ lassen und die jetzt so hartnäckig zusammenklebten, dass eine dieser Stellen schließlich (leicht) blutete (weil sie mich immer wieder daran herum – kratzen ließen) Also wurde ich nur wütender, als sie mich in der Nacht zum Dienstag nur 3 ½ (gestörte) Stunden lang schlafen ließen und mich heute Morgen schon ab 4:30 wach hielten. Obwohl ich jetzt 4 Stunde geschlafen hatte, kam ich um 5°° so geschafft und mit einem gereizten Hals aus dem Bett, dass ich mich „krank“ fühlte und meinen PeinigerInnen genrvtprophezeite, nur MEHR Probleme infolge ihrer Tat zu bekommen, sollten SIE mich auch weiterhin so provozierend nerven und so stark stören und schikanieren, wie SIE es jetzt schon seit Wochen wieder täten (könnte es dann doch auch andere geben, die ihnen vorwerfen würden, mich viel zu lange so ausschließlich schikaniert zu haben), wie ich es HIER seit Jahren beschreiben würde!

12.12.18 10:52
 
Letzte Einträge: Rückfällig, straffällig und widersprüchlich (verlogen)! , Als mich das (öffentliche) Hamburger WLAN am (oder seit) Freitag „rauswarf“ …, „Mit deinen Beschimpfungen machst du uns immer wieder zu Schweinen!“, Als sich eine weitere Hautpartie der Unterschenkel (dunkel) verfärbte … , Der nächste Rückfall! , Wann wird DIESE Tat endlich beendet?
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung