Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Als mich die Bande meiner PeinigerInnen am Mittwoch …

Eintrag für Mittwoch & Donnerstag, 8.& 9.8.18: … schon ab 9:45 so schlagartig und stark auf meinem Weg in die „Bücherhallen“ aufheizte, dass mir er Schweiß ab jetzt ununterbrochen über die Stirn und das Gesicht lief, machte SIE wahr, was sie mir am Montag angekündigt hatte, hatte sie mich doch vor die Wahl gestellt, entweder auch weiterhin HIER über ihre Tat(en) zu schreiben und dann schwitzen zu müssen ODER nun doch zu schweigen und dann nicht mehr aufgeheizt „ölen“ zu müssen! … Also fühlte ich mich tatsächlich dafür bestraft,, HIER immer noch zu schreiben, als ich am Mittwoch um 10°° in den „Bücherhallen“ war, um den letzten Tagebucheintrag zu posten und dabei so extrem (vor allem auf dem Kopf) schwitzte, dass ich umso gereizter reagierte und mir Mühe geben musste, ruhig zu bleiben, als man meine Internetverbindung dabei auch noch kurz störte! …Obwohl es nicht heiß und nur knapp über 20° warm war, fiel ich anderen Besuchern der „Bücherhallen“ und später auch Passten auf der Straße und Fahrgästen im Bus dadurch auf, mir immer wieder den Schweiß aus meinem hitzig – roten Gesicht zu wischen, während SIE sich bei den jetzt noch milden Temperaturen und dem Wind pudelwohl fühlten und ungestört tun konnten, was sie taten … und war bald so genervt, dass ich meinen Peinigerinnen schließlich vorhielt, SIE nur noch anzeigen zu können (sollte ich jemals wieder an dt. Recht kommen), falls SIE mich auch weiterhin so stur und stark leiden lassen sollten, wie SIE es jetzt schon etwa 12 Jahre lang ausschließlich getan hätten!

Also wurde ich nur wütender, als „man“ mich am Mittwoch zwischen 9:45 und etwa 1°° so aufheizte, dass ich auch dann noch lange (vor allem auf dem Kopf) schwitzte, als ich um 11:30 zurück in meinem Zimmer war und vor den Ventilator saß und dann schon unmittelbar nach dem Essen °° auch noch so müde und so oft dösend „gesteuert“ wurde, dass ich mich hinlegte und dann auch auf dem Bett noch vor dem laufenden Ventilator schwitzte! … Und als man mich nach dem Aufstehen durch „Verstopfung“ nervte, UM mich dazu sofort weiter (aufgeheizt) schwitzen zu lassen, setzte ich mich ab 16°° an diesen Eintrag, um meinem Frust über DIESE Behandlung ein wenig Luft zu verschaffen und meine PeinigerInnen HIER noch einmal dazu aufzufordern, endlich darauf zu reagieren, mit mir nicht das gewünschte (menschliche) Material in den Händen zu haben und das zur Geiselnahme geratene Experiment an mir dann so verantwortlich zu beenden, wie es in dieser Gesellschaft / diesem Staat nötig sein sollte (um Strafanzeigen zu vermeiden)! ... Doch als „man“ mich dann, ab (etwa) 16:30, weitgehend in Ruhe ließ ABER ab 19°° schon wieder so benommen – müde und schwindelig werden ließ, dass ich davon ausgehen musste, ab jetzt den ganzen Abend lang so behandelt zu werden, war ich überrascht, ab 20°° nur so „leicht“ müde und so selten dösend „gesteuert“ zu werden, dass ich etwas vom Abend hatte. … Und als „man“ mir die „Müdigkeit“ und die andauernden „Schlafstörungen am Donnerstagabend tatsächlich völlig ersparte, dachte ich vor dem Schlafengehen daran, dass „man“ in der Nacht zuvor so stark gestört und nicht nur zu Beginn der Nacht sondern auch später noch (im Halbschlaf) durch „eingegebene“ Impulse dazu gebracht hatte, die „Gewebe – Schläuche“ von meinem Hintern (!) zu kratzen, die „man“ DORT immer noch (tagtäglich) im Handumdrehen entstehen lässt, bevor man mich 4 ½ Stunden langen Nacht (zum Donnerstag) so häufig „bespielt“ und geweckt hatten, dass „man“ dadurch DIE Störaktionen nachgeholt hatte, die „man“ mir abends erspart hatten!

Also rechnete ich NUN -- am Donnerstagabend – schon beim Schlafengehen (um 0:15) damit, in DIESER Nacht noch stärker gestört zu werden, als in der Nacht zuvor, hatte „man“ mich abends doch (überhaupt) nicht mehr gestört und war nicht überrascht, ab 0:30 noch länger durch „Kratz – Impulse“ wach gehalten zu werden, als in der Nacht zuvor! ... Aber als man mich ab 1°° / 1:15 endlich schlafen aber bis 4:45 so häufig (oder laufend) „träumen“ ließ und dann kurz weckte, bevor „man“ mir heute (Freitag)Morgen ab 4:45 keine Ruhe mehr gönnte, stand ich heute um 5°° geschlaucht und müde auf und wurde wütend, als man mich schon zum Aufstehen damit beschäftigte, heute im Laufe des Tages nicht nur müde zu sein, sondern auch von ihnen noch so „mit Müdigkeit geschlagen“ zu werden, dass ich kaum etwas vom Tag hätte (obwohl es endlich nicht mehr so heiß sei)! … Und da ich den „Machern“ meiner Tage und Nächte schon am frühen Donnerstagmorgen (völlig genervt) vorgeworfen hatte, mich stur weiter leiden zu lassen, obwohl auch ihnen klar sei, dass ich NIE so reagieren und leben würde, wie „man“ es sich Anfangs von mir erhofft hätte, wurde ich nur wütender, als mir die Stimmen“ auch heute morgen klar machten, dass „man“ immer noch NICHT daran dächte, mich auch nur in Ruhe zu lassen, geschweige denn, diese Tat zu beenden! ... Und da „man“ mich auch am Donnerstag noch tagsüber immer dann aufgeheizt schwitzen ließ, sobald ich mich vom Ventilator entfernte, ließ man mich „Fehler“ machen und Dinge (Kleinigkeiten) „vergessen“ oder „man“ nervte mich dadurch, meinen TV Stick so plötzlich „ausfallen“ zu lassen, wie es seit Tagen üblich ist! … Also erinnere ich meine Hamburger PeinigerInnen jetzt noch einmal daran, dass diese Tat schließlich doch noch so kritisch und in „Klartext“ öffentlich zum Thema gemacht werden könnte, wie es angesichts des einzigartigen, zur Geiselnahme geratenen Experiments an einem Menschen erwartet werden muss und fordere sie dazu auf, nicht darauf zu warten und DAS jetzt selbst (von sich aus) zu tun! … Doch als mich das Pack meiner Hamburger PeinigerInnen dann daran hinderte, den gerade auf meinem neuen Notebook geschrieben Eintrag auf das alte Notebook zu kopieren, das ich in die „Bücherhallen“ mitnehme, weil Es sich DORT immer wieder in mein Notebook hackt, um Funktionen des Betriebssystems „abzuschalten“, zwang Es mich dazu, mein neues Notebook mitzunehmen (und zu riskieren, dass Es sich nun auch darüber hermacht)!

10.8.18 10:10
 
Letzte Einträge: Drohungen und Einsichten , „Mir noch mehr von den Dingen zu nehmen, die IHR mir bislang noch gelassen habt“ …, Als mir die „Stimmen“ am Mittwochmorgen ankündigten, noch MEHR tun zu wollen … , Wollt ihr IMMER so weiter machen und immer wieder MEHR tun? , Weil mich die „Stimmen“ nur hinhalten und (weiterhin) veralbern …, Ich warne noch einmal vor DIESER Tat und DIESEN Tätern!
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung