Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Noch mehr Druck, Drohungen und Strafmaßnahmen?

Eintrag für Freitag – Sonntag, 9. - 11.2.18: Als ich am Samstag bis 6°° im Bett bleiben und (immer wieder) schlafen durfte, wurde ich damit provoziert und aus dem Bett geholt, dass „man“ mich auch am Freitag noch in der Ambulanz dazu gebracht (also „ferngesteuert“ dazu angeschoben) hätte, ein „Gespräch“ zu einem Thema zu beginnen, das so geplant und organisiert worden sei! … Da die „Stimmen“ wissen, wie ich es hasse, (auch) für solche „Spielchen“ und „Eingriffe“ mit immer mehr Zeit unter der Technik und Tat bezahlen zu müssen, war klar, dass sie mich damit provozieren wollten, in der Ambulanz immer noch zum „Spielball“ gemacht zu werden! ... Doch da da man mich am Freitagabend dann auch noch dadurch genervt hatte, mich schon ab 20:15 so laufend, lange UND unmerklich „abzuschalten“, dass ich nur an der Kürze des Abends (mit all seinen Lücken) erkennen konnte, dass „man“ sich darum bemüht hatte, mir den Abend möglichst „unauffällig“ zu stehlen, hatte man mich dann auch noch so lange durch DIE „Kratz - Impulse“ wach gehalten, als ich ab kurz nach 24°° schlafen wollte, dass meine Nacht (zum Samstag) erst ab 0:45 / 1°° begann! Also warf ich den „Stimmen“ SOFORT vor, mich zu veralbern (!), als sie zum Aufstehen davon sprachen, mich doch nicht mehr so übel zu behandeln, hatten SIE mich doch abends so durchgehend und extrem gestört, dass sie ihr „Pensum“ an störenden Aktivitäten damit schon so weit erfüllt hatten, dass sie es mir besser erspart hätten, mich dann auch noch zu Beginn der Nacht so lange wach zu halten! … Und als mir die (anonymen) „Stimmen“ daraufhin schon zum Aufstehen ankündigten, dass sich jetzt wieder „die besonders guten Männer“ (unter meinen PeinigerInnen) um mich kümmern würden, UM mich für diese (genervte) Reaktion zu bestrafen und dann doch noch dazu zu bringen, NICHT mehr mit (wütender) Kritik auf die (abendliche und nächtliche) Behandlung zu reagieren ….

…, wurde ich nur wütender, als ich im Waschraum der Unterkunft vor einem organisiert oder „inszeniert“ verdreckten Waschbecken stand und dann so lange und laut über die endlose, aus Schikanen und Stör - Aktionen bestehende Tat an mir zu sprechen, dass mich ein Mitbewohner dabei wahrnahm und mich nur wütender machte, als ER nun davon sprach, dass (auch) SIE (meine Mitbewohner) weiterhin „von Oben aus“ beobachten würden, was JETZT wieder mit mir getrieben werden, und wie ich darauf reagieren würde (gehört die Tat an mir doch mittlerweile so zum „Alltag“ meiner Mitbewohner, wie die verdreckten Toiletten zum Sonntag in der Unterkunft gehören …, obwohl BEIDES überflüssig, schlecht oder schei*** ist)! … Und da spätestens JETZT klar war, dass „man“ mich weiter schikanieren und durch „Spielchen“ nerven will, erinnerte ich meine eigentlichen PeinigerInnen schon jetzt – am Samstag um kurz nach 6°° – daran, dass es angesichts DIESER Tat immer wieder zu Strafmaßnahmen kommen wird (werde ich doch auch weiterhin NICHT schweigen, solange „man“ mich so stur und ausschließlich durch Stör- Aktionen und organisierte „Spielchen“, Mobbing, Verarsche und übleres nervt und mir das Leben stiehlt, wie es schon viel zu lange geschieht)! … Also fragte ich die „Stimmen“, was „man“ mir noch „nehmen“ wolle, als ich am Samstagmittag die Olympiade im TV sehen wollte, diesen Versuch aber schon Minuten später abbrach, weil „man“ den Empfang meines TV – Sticks NUN dermaßen „zerhackte“, dass ich weder sehen, noch verstehen (!) konnte, was gezeigt und gesagt wurde! Und als man mich dann, am Samstagabend, so extrem „mit Müdigkeit schlug“, dass ich schon ab kurz nach 20°° NICHTS mehr vom Abend hatte, ließen man mich in der Nacht zum Sonntag fast 6 Stunden im Bett liegen, immer wieder schlafen, dabei aber dennoch so oft (5 oder 6x) „träumen“ und nervte mich gegen Morgen NATÜRLICH auch noch durch den zäh und tief verschleimten Hals, dass ich nur deshalb eine einigermaßen „gute“ Nacht hatte, weil „man“ darauf verzichtet hatte …

…, mir zu den „Träumen“ DIE „aufgewühlten“ oder gestressten Reaktionen „einzugeben“, die mir das Gefühl geben, auch im Schlaf noch „verfolgt“ zu werden und keine „Ruhe“ zu bekommen! Dennoch fragte ich die „Stimmen“ am Sonntag schon zum Aufstehen, was SIE immer noch von mir wollten (?) und war dann überrascht und „froh“, als ich tagsüber nicht gestört und sogar 2 Stunden lang die Olympiade auf meinem Notebook sehen konnte, OHNE dass der Empfang meines TV Sticks gestört wurde! … Also fordere ich DIE, die mich und mein Leben und „Alltag“ so restlos im Griff haben, jetzt noch einmal dazu auf, mich zumindest die öffentlich – rechtlichen TV Sender wieder ungestört empfangen zu lassen! … Denn als der TV Stick schon am Sonntagabend wieder so „ausfiel“, dass ich ihn (und das Notebook) ein weiteres Mal starten musste, bevor man mich schon ab 21:30 wieder durch einen gestörten TV Empfang oder dadurch störte und nervte, mich gerade dann „wegtreten“ zu lassen, wenn es mich besonders stark (beim Fernsehen) störte, zeigte „man“ mir damit, dass ich schon „Glück“ oder „einsichtige“ Leute brauche, die sich um meine Behandlung kümmern, um nachmittags und abends TV sehen zu können (lässt „man“ mich doch nur das Morgenmagazin und Nachrichten zumeist ungestört sehen)! Doch da „man“ mich am Sonntagabend nicht durchgehend und nur dann (stark) gestört und in den „Schlaf“ gesteuert hatte, damit ich „Entscheidendes“ verpasse, ließ man mich nachts so häufig und jetzt auch wieder intensiv „träumen“, dass ich eine so anstrengend – lange Nacht hinter mir hatte, als ich heute (Montag)Morgen um 5.20 aufstand und wütend wurde, weil klar war, dass meine PeinigerInnen nachts nachgeholt hatten, was sie mir abends (IHRER (!) Ansicht nach) an „Stör – Aktionen“ erspart hatten! Also appelliere ich jetzt noch einmal an SIE und ihre Unterstützer, sich endlich von dem Pensum an Stör – Aktionen zu verabschieden, mit dem sie mich in den „dunklen“ Stunden der Tage „bearbeiten“, um „aktiv“ und am (menschlichen) „Ball zu bleiben“ und den Löwenanteil dieser „Arbeit“ dann lediglich vom Abend in die Nacht und zurück (also hin und her) zu schieben!
12.2.18 10:23
 
Letzte Einträge: „Solange du uns im Weblog Vorwürfe machst, kommst du nicht mehr an myblog“ … , Als ich myblog am Montag wieder hochladen konnte ... , Wird DAS der Anfang vom Ende dieser Tat? , Solange ich es mit provozierenden Störaktionen und „Spielchen“ zu tun habe … , Wollt Ihr Euch noch stärker über meine Haut und Haare hermachen?
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung