Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


https://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Die Untat (1996 - 2020)

Als mir Ende September, Anfang Oktober 1996 klar gemacht wurde, schon in den Jahren zuvor zum menschlichen Versuchsgegenstand und Opfer einer Technik gemacht worden zu sein, durch die mich deren AnwenderInnen nicht nur vollständig kontrollieren, sondern durch die sie mir auch Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen / (Körper)Reaktionen „eingeben“ können (!), die ich nur dann als „fremd“ erkennen konnte, wenn sie dem (überhaupt) nicht entsprachen, was ich in diesen Situationen gedacht und gefühlt hätte, protestierte ich, sobald SIE mir in den nächsten Jahren Gedanken, Gefühle und Körperreaktionen „in meinen Kopf und Körper brachten“, die ich so (in diesen Situationen und Zusammenhängen nicht hätte ! .... Also protestierte ich auch dann, als es ihnen dabei in den ersten Jahren vor allem um Sexualität ging und sie mir dazu auch noch sexuelle Erregung „eingaben“! .... Ich war zum ersten „fremdgesteuerten“ Menschen geworden und hatte damit DIE Probleme, die wohl JEDER hätte, dem „man“ derartiges antun würde … und es dauerte eine Weile, bis mir klar wurde, dass DIE, die mich so umfassend im Griff hatten, davon überzeugt waren, dass ich (ein schon damals älterer Drogenabhängiger) „eigentlich“ schwul sei, diese Homosexualität aber NIE gelebt und durch Drogen unterdrückt hätte. Und als sie mich dabei NUN -- 1996 und in den Jahren danach – mit allen möglichen Ereignissen und Situationen aus meinem Leben konfrontierten, um dadurch DIE „Seiten“ meiner Persönlichkeit (wie z.B. die Homosexualität) zu finden, die sie in mir vermutet hatten, wurde dadurch (auch mir) klar, dass SIE meine (Lebens)Geschichte „gefilzt“ haben mussten, ohne dass mir klar war, WIE und WANN DAS geschehen war (weil sie meine (Lebens)Geschichte gefilzt hatten, ohne dass ich bewusst „dabei“ war). Also konfrontierten sie mich jetzt immer wieder mit allen möglichen, schwierigen und peinlichen Situationen aus meinem Leben, die sie „eigentlich“ nicht kennen konnten und,verschafften mir dadurch (mehr als) „schwierige Jahre!.

Aber als SIE dabei nicht DAS fanden, was SIE und ihre Unterstützer in mir vermutet hatten, begannen sie damit, mich und meine (Lebens)Geschichte auf sexuelle „Auffälligkeiten“ hin abzuklopfen! ... Jetzt ging es ihnen z.B. um exhibitionistische, pädophile oder masochistische „Neigungen“ oder Triebe, die sie bei oder in mir zu finden hofften. Aber als sie damit ebenso wenig Erfolg hatten, wie mit ihrer Annahme von meinem „verpassten“ Coming Out, hörten sie (erst) Anfang 2003 / 04 damit auf, diese „Seiten“ von Sexualität in mir zu finden, war doch auch ihnen klar geworden, dass ich weder schwul, noch ein Masochist etc.. etc.. sei! ... Doch als sie ihre Tat auch daraufhin nicht beendeten, ließen sie mich ab 2004 / 05 so stur weiter unter den Stör- und Strafmaßnahmen leiden, die ihnen die (unglaubliche) an mir „ausprobierte“ Technik ermöglichte. hatte ich es ab jetzt (zig Jahre lang) mit Ein- und Übergriffen zu tun, bei denen es nicht mehr um meine „Persönlichkeit“, also NICHT mehr den „eigentlichen“ Gegenstand / den Inhalt des Experiments an mir ging! … Ab jetzt störten und schikanierten sie mich tagtäglich und rund um die Uhr, um mich dadurch so leiden zu lassen und (mit Gewalt) in den Griff zu bekommen, dass ich „aufhören“ würde , gegen mein (andauerndes) „fremdgesteuertes“ Sein zu protestieren. Ab 2004 / 05 behandelten SIE mich so bewusst, dass SIE meinen Alltag und mein Leben dadurch zu einem Parcours aus Stör und Strafmaßnahmen machten, durch den SIE mich seither immer wieder aufs Neue treiben! Also begann ich angesichts DIESER Tat schon 2005 damit, Tagebuch über ihre Aktivitäten und Taten zu führen und protestierte weiter gegen die „bloße“ Gewalttat protestierte, zu der das Experiment an mir seit 2004 / 05 geraten war. Doch da sie mich auch JETZTZ noch, 2020, durch immer weitere und mehr Strafmaßnahmen dazu bringen wollen meinen Widerstand gegen ihre Tat aufzugeben, fügte ich meinem Tagebuch eine Rubrik DER Strafmaßnahmen, Verletzungen und „Verluste“ hinzu, durch die SIE mich dazu bringen wollten (und wollen), mich so (eingeschüchtert und weitgehend schweigend) ihren Wünschen vom Verlauf ihrer Tat anzupassen, dass ich „aufhören“ würde, ein Problem für SIE (meine PeinigerInnen) zu sein!

 



Werbung



Blog

Genug!

Eintrag von Montagabend – Mittwochnachmittag, 18. - 20.1.21: Als „man“ mich aufheizte, müde werden ließ und mir dann einen Druck im oder auf den Kopf „eingab“, der zu leichten Kopfschmerzen wurde, als ich den letzten Tagebucheintrag am Montag um 16:30 gepostet hatte, schüttelte ich nur genervt darüber den Kopf, schon wieder in dieser Weise schikaniert und (im Grunde) um den Rest des Nachmittags gebracht zu werden! Also reagierte ich umso genervter, als „man“ mich schon ab 20:15 von Zeit zu Zeit eindösen und ab 21°° so häufig und bald so laufend (völlig) „wegtreten“ ließ, hatte ich NICHTS mehr vom „Rest“ des (Montag)Abends. Und als man mich ab kurz vor 24°° fast 30 Minuten lang dösen ließ, wollte ich ab 0:30 schlafen. Doch als „man“ mich in den nächsten „gut“ 2 ½ Stunden so bald „träumen“ ließ, nachdem man mich in den Schlaf „gesteuert“ hatte, bekam ich kaum Ruhe / ruhigen Schlaf (weil man mich dann noch „träumend“ wieder ) weckte! Schlief ich, „bespielte“ und beschäftigte man mich / meinen Kopf so intensiv und andauernd mit „Träumen“, dass ich meinte, es müsse schon schon 4:30 / 5°° sein, als „man“ mich schließlich so lange (20 – 30 Minuten lang) wach hielt und mich dabei durch ein leichtes „Klopfen“ im Oberkörper und dann durch einen (leicht schmerzhaften) Druck auf der Blase nervte, dass ich auf die Uhr sah und genervt feststellte, dass es erst 3:45 war! … Ich stand auf , beschimpfte meine PeinigerInnen und ging dann aufs Klo (um sie davon abzubringen, mich noch länger mit dem Druck auf der Blase zu schikanieren)! … Also war es schon kurz nach 4°°, als ich weiter schlafen wollte. Doch als sie mich auch jetzt noch ausgiebig wach hielten, bevor sie mich schließlich doch noch 1x (fast 1 Stunde lang) schlafen und erst ab 5:15 erneut „träumen“ ließen und dann weckten, stand ich am Dienstag (erst) um 5:30 auf, reagierte aber schon wieder genervt, als ich den Schleim dann (als erstes) so anstrengend und lange aus Rachen und Hals würgen und husten musste, den sie mir nachts verpasst hatten, brauchte ich bis 6°°, bis ich so weit war, mir einen Kaffee zu machen.

Doch als mir die Stimmen schon wenig später ankündigten, mich ab jetzt besser behandeln zu wollen, schikanierten sie mich am Dienstags UND Mittwoch so stur dadurch,das (externe) Laufwerk hin und her ruckeln und dann ganz ausfallen zu lassen, auf dem ich DVDs auf dem Notebook sehe, dass ich sie daraufhin ebenso beschimpfte, wie ich es tat, als sie den TV Stick abends gleich 4x ausfallen ließen, war doch klar, dass sie mich nur veralbert hatten, als sie mir noch morgens angekündigt hatten, mich „besser behandeln“ zu wollen! Also reagierte auch dann genervt, als sie einen Waschtermin, den ich am Dienstagmittag in der Unterkunft hatte, für „Spielchen“ nutzten, die mich beim Waschen stören sollten. Und als „man“ mich dann auch noch durch „Verstopfung“ und dadurch nervte, meine Nase immer wieder so extrem (in Strömen) laufen zu lassen, wie ich es nur unter der an mir „ausprobierten“ Technik erlebt habe, ließ „man“ mich ab 16°° so müde werden und so oft eindösen, dass ich mich hinlegte, dann ABER nur leicht dösen durfte und dabei so ununterbrochen „träumen“ musste, dass die 30 Minuten auf dem Bett so lang und anstrengend waren, wie es die Minuten oder Stunden sind, in denen „man“ mich nachts so intensiv „träumen“ lässt! … Und als „man“ mich am Dienstagabend so häufig oder so laufend „wegtreten“ ließ, wie es seit Monaten üblich ist, warf „man“ mich in der letzten Nacht zwar nicht mehr aus dem Bett, ließ mich aber die ganze Nacht lang so rasch „träumen“, sobald „man“ mich (wieder einmal) in den Schlaf „gesteuert“ hatte und weckte mich dann aus jedem dieser „Träume“, dass ich eine weitere, anstrengend – lange Nacht (ohne ruhigen Schlaf) hinter mir hatte, als es ENDLICH (kurz vor) 5°° war. Also stand ich daraufhin auch heute schon vor 5°° auf (UM dieser Behandlung zu entkommen)! Aber als ich heute Vormittag an diesem Eintrag saß und dabei bald so todmüde „gesteuert“ wurde, dass ich immer wieder „einschlief“ und erst wieder „zu mir kam“, als mein Kopf auf die Tastatur sackte, reagierte ich nur kopfschüttelnd – genervt darauf und hoffte, dass sich jemand finden würde, der mit einem (energischen) „GENUG“ zwischen mich und meine PeinigerInnen ginge (und diese diese Tat dadurch beende)!

20.1.21 16:24


Wann findet sich jemand, der DIESE Tat beendet?

Eintrag von Freitagabend – Montagnachmittag, 15. - 18.1.21: Als die AnwenderInnen der (unglaublichen) an mir „ausprobierten“ Technik meinen Bartwuchs schon in den letzten Tagen wieder so unterdrückten, dass vom Bart über der Oberlippe nur ein schmaler Streifen blieb, tauchten in meinem Gesicht noch einige weitere DER kleinen, milchig – hellen Stellen auf, die durch ihre „Arbeit“ UNTER der Haut meines Gesichts zustande kommen! … Also wurde ich nur wütender, als sie die an mir „ausprobierte“ Technik dann auch noch so stur weiter dazu nutzen, dass meine Gesichtszüge rund um den Mund auch am Wochenende schon tagsüber aber vor allem vor allem nachts so laufend,und so stark – „wie von Geisterhand“ – nach unten gezogen wurden, wie sie es schon seit Sommer 2020 so regelmäßig tun, dass ich schon tagsüber Mühe hatte, NICHT mehr die „Fresse zu ziehen“, die SIE mich schon seit mehr als einem halben Jahr ziehen lassen, UM mir dadurch so schnell immer mehr Falten und Furchen (rund um meinen Mund) zu verpassen, dass ich dabei zusehen kann, dass mein Mund von immer weiteren Falten und Furchen eingerahmt wird. .Und als sie mir diese Strafmaßnahme damit JETZT (endlich) damit erklärten, dass ich ihnen „immer noch zu gut“ sei oder aussähe! Und da SIE sich schon seit Sommer 2020 so konsequent in dieser Weise über mein Gesicht hergemacht haben, konnte ich mich nur wütend dafür „bedanken“, dass SIE so ehrlich waren …. und erinnere HIER noch einmal daran, dass SIE mich schon ab 2003 / 04 durch Hautschäden und / oder hässliche Verfärbungen an den Unterarmen und Füßen gebrandmarkt haben, bevor sie sich dann über meine Haare auf Körper und Kopf hergemacht und sie mir mehr oder weniger vollständig „genommen“ haben, UM sich NUN auch auch noch IN die Haut meines Gesichts zu graben und mich dadurch noch hässlicher und älter aussehen zu lassen!

Also warne ich noch einmal davor, dass IHRE Tat mit dem körperlich geschundenen Leichnam eines Menschen zu Ende gehen wird, dem sie in den letzten mehr als 24 Jahren fast alles genommen hat, was zu einem „Alltag“ / Leben gehört, FALLS sich nicht doch noch Leute oder soll ich sagen, Menschen (!) finden sollten, die SIE daran hindern, sich noch länger so ausschließlich mit Stör- und Strafmaßnahmen über mich herzumachen, wie SIE es schon 15 – 16 Jahre lang ausschließlich (!) tun! …Und da sie mich schon in der Nacht zum Samstag (etwa) 2x pro Stunde „träumen“ ließen und kurz weckten, nachdem ich das Licht um 24°° aus gemacht hatte, hielten sie mich ab 3:15 so lange durch ein schnelles Klopfen im Oberkörper und den Druck auf der Blase wach, dass ich aufstand und meine Wut über diese Nacht mit lauten Beschimpfungen Luft verschaffte und dann aufs Klo ging, um nicht länger durch DIE (meine) von ihnen kontrollierte Blase gepiesackt zu werden! Doch als sie mich dann erst ab 3:45 / 4°° weiter und NUN 1 Stunde lang schlafen ließen, war die Stunde das Beste an Schlaf, was sie mir in dieser Nacht gönnten. ABER als sie mich um kurz nach 5°° mit einem von DEN (eingegebenen) Samenergüssen aus diesem „Traum“ holten, stand ich daraufhin aufstand und warf ihnen gleich noch einmal wütend und laut vor, mich immer noch (und immer wieder) in so verächtlicher Weise zu missbrauchen, dass es nach dem ENDE ihrer Tat auch andere geben könnte, die ein ähnliches Problem mit der Behandlung des Versuchsgegenstands oder Opfers hätten, wie ich! …Und als mich die „Macher“ meiner Tage und Nächte am Samstag und Sonntag schon ab 11°° so müde sein und so oft eindösen ließen, dass ich mich mittags hinlegte und 45 Minuten schlief, war es besonders unverschämt, dass sie mich schon 30 Minuten nach dem Aufstehen wieder so müde werden und so oft „eindösen“ ließen, dass ich nachmittags teilnahmslos - müde war und döste und umso genervter war, als man mich schon ab 20°° so „mit Müdigkeit schlug“ und so oft tief „wegtreten“ ließ, dass ich kaum etwas vom Tag und nichts Abend hatte (weil ich nur zwischen 5°° und 11°° morgens wirklich „wach“ und „bei mir“ war)! …

Doch als sie mich in den nächsten beiden Nächten NICHT MEHR aus dem Bett warfen, mich ABER auch jetzt noch 2x pro Stunde oder häufiger (!) „träumen“ ließen (und dann jeweils kurz weckten), schikanierten sie mich nachts nicht nur dadurch, meine Gesichtszüge (wie oben beschrieben) zur „Fresse“ werden zu lassen, sondern sie ließen meinen Mund auch jetzt noch so oft austrocknen, dass ich morgens damit beschäftigt war, Schleim aus Rachen und Hals zu würgen und zu husten, der schon leicht blutig war! Also wurde ich umso wütender, als sie mir dazu auch noch Nasenbluten „eingaben“. … Und da sie mich nachts auch noch mit dem Eindruck aus einem „Traum“ geholt hatten, dass ich mir in diesem Traum „selbst“ so schmerzhaft – stark INS Auge gegriffen hätte, dass mich dieser Schmerz geweckt hätte,hielt ich ihnen wütend vor, dass SIE mit Hilfe der Technik für die Schmerzen im Auge gesorgt hätten … und hatte es dann den ganzen Tag und Abend lang mit einem schmerzhaft - geröteten, tränenden Auge zu tun. Also wurde ich auch dann wütend, als sie mich am Samstagabend damit überraschten, mich nicht nur links kaum noch und rechts so schlecht hörten zu lassen, dass ich den Ton vom TV schon wieder weit aufdrehen musste, um verstehen zu können, was dort lief. Aber als sie mich schon 30 – 45 Minuten später wieder besser hören ließen, wieder eine Weile lang so schlecht hören ließen, forderte ich sie dazu auf, mir diese schikanierenden „Spielchen“ ebenso zu ersparen, wie die (alle) Szenen und „Spielchen“, mit denen ich es immer noch in der Ambulanz zu tun hätte! Doch als sie mich auch am Wochenende noch so sehr durch „Schnupfen“ nervten, dass ich Unmengen von Tempotaschentüchern verbrauchte, „schlossen“ sie meinen Darm(ausgang) auch in den letzten Tagen noch so stark, dass ich mich auf der Toilette quälen musste und die „Stimmen“ daran erinnerte, ihnen ihre Tat nur wütender vorzuwerfen, sollten sie mich auch weiterhin so stur stören, schikanieren und dafür bestrafen, dass SIE sich von Anfang an (gründlich) in mir getäuscht hätten!

18.1.21 16:30


"Wie viel (Lebens)Zeit wollt ihr mir noch dadurch stehlen“ …

Eintrag von Mittwochabend – Donnerstagnachmittag, 13. - 15.1.21: … mich so stur tod- oder teilnahmslos – müde und so (tief) dösend zu steuern, wie IHR es am Donnerstag zwischen 10°° und 16°° und ab kurz nach 20°° (für den Rest des Tages) getan habt(“ …, fragte ich die „Macher“ meiner Tage und Nächte heute (Freitag) Morgen? Ich war so genervt, dass ich mich schon ab 6:30 an diesen Tagebucheintrag setzte, hatten SIE mir doch einen Donnerstag verschafft, an dem ich nur zwischen 5°° und 8:30 und zwischen 16°° und 20°° (wirklich) wach und „bei mir“ war, OHNE gegen die (starke) Müdigkeit und das (ewige) Eindösen ankämpfen zu müssen, die sie mir darüber hinaus den ganzen Tag lang eingaben. Und als sie mich schon ab kurz nach 20°° so laufend und tief „wegtreten“ ließen, dass ich NICHTS vom Abend hatte, fiel es mir schwer, erst um kurz vor 24°° ins Bett zu gehen. Doch als sie mich ab 0:15 / 0:30 so häufig (also mehr als 1x pro Stunde) „träumen“ ließen und kurz weckten, bekam ich kaum ruhigen Schlaf und reagierte entsprechend genervt, als sie mich in einer der (kurzen) „wachen“ Phasen“ damit provozierten, dass SIE mich noch stärker stören und schikanieren könnten, UM mich dazu zu bringen, mich ihren Vorstellungen vom Verlauf, „Erfolg“ und Ende ihrer Tat anzupassen!

Doch als sie mich um 2:45 aus einem weiteren „Traum“ holten und mich jetzt so lange durch ein gedämpftes, irgendwie „unterschwelliges“ Klopfen im Oberkörper und bald auch durch einen leichten aber so störenden Druck auf der Blase wach hielten, stand ich daraufhin um 3°° auf …, beschimpfte sie wütend und (relativ) laut und ging dann aufs Klo. Ich war aus deshalb so wütend, weil sie mir noch am Mittwochnachmittag angekündigt hatten, mich ab jetzt besser schlafen zu lassen und nicht mehr Mitten in der Nacht aus dem Bett zu werfen, hätten SIE DAS doch in den letzten 2 – 3 Monaten fast Nacht für Nacht getan, OHNE damit „weiter gekommen“ zu sein! ... Doch da sie mich schon in der Nacht zum Donnerstag so provozierend häufig (mehr als 2x pro Stunde) mit ihren „Träumen“ genervt und kurz geweckt hatten, hatten SIE mir damit gezeigt, dass SIE mich nur häufiger „träumen“ lassen würden, falls sie tatsächlich darauf verzichten sollten, mich nachts aus dem Bett zu werfen, war ich nicht überrascht, schon in der nächsten Nacht (in der Nacht zum Freitag) wieder aus dem Bett geworfen zu werden! ... Doch da ich DAS nicht mehr ruhig hinnehmen will, wurde ich (natürlich) laut! Und als sie mich DANN, ab 3:15 / 3:30, weiter schlafen und bis 5°° nur noch 2x „träumen“ ließen, waren die letzten, „gut“ 1 ½ Stunden im Bett besser, als alles, was sie mir in den letzten Nächten an Ruhe / Schlaf zugestanden haben! Aber als mir die „Stimmen“ heute Morgen schon kurz nach dem Aufstehen – um 5:30 – damit drohten, mich nur übler zu behandeln und dabei zu Stör- und Strafmaßnahmen zu greifen, von denen sie sich schon getrennt hätten, falls ich weiter gegen meine nächtliche Behandlung protestieren sollte ….

., hatten sie mich schon in den letzten Tagen wieder dadurch schikaniert, die Haut der Fingerkuppen so tief, vom Nagelbett her, aufplatzen zu lassen, dass diese „Cuts“ leicht bluteten und dafür sorgten, dass jeder Handgriff weh tat. Und als sie meine Nase so (extrem) stark laufen ließen, sobald ich auf der Straße und im Bus (auf dem Weg zur Substitution) war, konnte ich nicht genug Tempotaschentücher dabei haben, um meinen Mund – Nasenschutz trocken zu halten. … Also reagierte ich auch dann völlig genervt, als sie mich morgens und im Laufe des Tages zig – x mit dem (mehr oder weniger) schmerzhaften Druck auf der Blase aufs Klo trieben und mich dann dadurch beim Pinkeln störten, dass SIE den Urinstrahl „abwürgten“ oder so hin und her „tanzen“ ließen … und fragte sie wütend, was IHNEN „fehle“, als sie mir am Donnerstag auch noch einen so (starken) Druck IM Darm „eingaben“, der mich aufs Klo trieb ..., UM dann (dort) schon so grotesk – stark mit ihrer Art von „Verstopfung“ genervt zu werden und mir dabei anzukündigen, dass „man“ DAS ab jetzt genauso regelmäßig tun könne, wie „man“ es schon seit Jahren mit meiner Blase täte, schüttelte ich nur noch genervt den Kopf. … Doch als „man“ das DVD - Laufwerk hin und her „ruckeln“ und den TV Stick schon wieder (!) so kurz „ausfallen“ ließ, wie „man“ es schon in den letzten Jahren (immer wieder einmal) so lange getan hat, bis „man“ das Laufwerk dadurch kaputt „geruckelt“ und den TV Stick schließlich ganz abgeschaltet hatte, wurde ich daraufhin schon tagsüber so wütend und laut, wie ich es auch in der Nacht zum Freitag wurde!

15.1.21 15:50


Als mir die „Stimmen“ heute Morgen ankündigten, mich besser behandeln zu wollen …

Eintrag von Montagabend – Mittwochnachmittag, 11. - 13.1.21: … hatten sie mich noch 1 ½ Stunden zuvor, um 4°°, aus einem ihrer „Träume“ geweckt und mich dann so lange durch ein leichtes Klopfen im Oberkörper und einen (ebenso leichten) Druck auf der Blase wach gehalten, bis ich daraufhin um 4:10 aufgestanden war und SIE (diese „Macher“ meiner Tage und Nächte) laut, wütend und von Beschimpfungen begleitet daran erinnert hatte, ihnen schon zig – x angekündigt zu haben, mich nachts nicht mehr von ihnen um den Schlaf bringen und aus dem Bett schikanieren zu lassen, OHNE dann zumindest wütend und (sehr) laut gegen diese (quälende) Behandlung zu protestieren. ... Und da sie mich am Dienstagabend schon ab kurz nach 20°° wieder so laufend (tief) dösend „gesteuert“ hatten, dass ich NICHTS vom Abend hatte, hatte ich das Licht um 24°° aus gemacht, um NUN endlich (wirklich) zu schlafen.. Doch als sie mich dann sehr bald schlafen ließen ABER dabei SOFORT mit einem „Traum“ nervten, den SIE mich so intensiv durchleben ließen (weil sie mir zu dem „Traum“ starke Gefühle und Reaktionen eingaben), dass ich keine Ruhe bekam, war ich völlig genervt, als sie mich aus diesem ersten „Traum“ (der Nacht) heraus weckten … und daraufhin auf die Uhr sah und feststellte, dass ich nur 20 Minuten geschlafen und dabei fast durchgehend mit diesem „Traum“ beschäftigt war.. Ich war genervt, jetzt schon wieder eine Weile lang wach gehalten zu werden.

Doch als sie mich auch in den nächsten 2 ½ Stunden noch 3 oder 4x (zum Teil sehr intensiv) „träumen“ ließen und kurz weckten, hatte ich anstrengend – lange Stunden und kaum oder KEINEN ruhigen Schlaf hinter mir, als sie mich um 4°° aus einem weiteren Traumstück holten ... und mich NUN so lange (körperlich) schikanierten, bevor sie mich auch noch damit provozierten, mich JETZT schon wieder so lange wach zu halten, bis ich „laut werden“, dass ich ihrem „Vorschlag“ (wütend) nachkam, aufstand und sie laut beschimpfte, um meinen PeinigerInnen, ihren Unterstützern und meinen Mitbewohnern zu zeigen, dass „man“ einen Menschen NICHT so viele Jahre lang (immer wieder aufs Neue) um den Schlaf bringen und aus dem Bett werfen kann, ohne dass DER dann (zumindest) lautstark dagegen protestiert. Und da „man“ mich schon in der Nacht zuvor mit so vielen „Träumen“ genervt und dann (jeweils) kurz geweckt hatte, reagierte ich umso genervter, als man mich in den letzten 2 Tagen schon ab 9°° morgens … aber dann auch nachmittags (und nicht erst abends) so müde sein und so oft eindösen ließ, dass ich schon tagsüber gegen diese „eingegebene“ Müdigkeit ankämpfen musste. … Ich war auch deshalb so aufgebracht, weil „man“ mich schon am Montagnachmittag so abrupt todmüde und geschlaucht „gesteuert“ hatte, als ich noch dabei war, den (letzten) Tagebucheintrag zu beenden und ihn um 16:30 zu posten, hatte „man“ mich später nur noch zwischen 17°° und 20°° wach und „bei mir“ sein lassen, UM mir DANN schon wieder den ganzen Abend dadurch zu stehlen, mich so todmüde sein und so laufend „wegtreten“ zu lassen, wie „man“ es seit Monaten fast allabendlich tut!

Also reagierte ich entsprechend gereizt, als „man“ mich auch am Dienstagnachmittag so plötzlich müde sein und so oft (tief) eindösen ließ, wie es üblicherweise erst abends geschieht, UM mich dadurch zu einer DVD zu stören, die mich interessierte! … Und als „man“ mich noch am Montag dadurch genervt hatte, den TV Stick und das DVD Laufwerk „streiken“ und ausfallen zu lassen, als ich (tagsüber) wach war und DEM folgen konnte, was ich im TV / auf DVD sah, wollte „man“ mich auch noch auf diese Weise dabei stören, mich zu unterhalten oder zu informieren etc.. (lässt „man“ mich doch immer noch nicht lesen und habe ich doch kein Internet mehr und kann nur noch die öffentlich - rechtlichen TV Sender empfangen)! … Und als „man“ mir dann auch noch in den „Bücherhallen“ und in der S Bahn durch „Störaktionen“ und merkwürdige Szenen zeigte, dass sich die Stadt immer noch daran beteiligt, mich (organisiert) zu „ärgern“ und mich (vor allem) darüber im Unklaren oder „Dunkeln“ zu lassen, was weiterhin auf mich zu käme …, wusste ich nicht, was ich davon halten sollte, als mir die „Stimmen“ heute Morgen ankündigten, mich „besser behandeln“ zu wollen, haben sie mir doch bislang nur dann „Hoffnung gemacht“, UM mich schon kurz danach noch schlechter zu behandeln, als zuvor (um mich dadurch zu zermürben)! … Also appelliere ich jetzt noch einmal an die „Macher“ meines Lebens, mich ENDLICH weniger stark zu stören und zu schikanieren, mir jede weitere Strafmaßnahme zu ersparen und dann ganz von mir ab zu lassen, war und bin ich doch nicht DER „eigentlich“ schwule, „verdrehte“ Rechte oder „Nazi“ , den „man“ noch 1996 und in den Jahren danach in mir, also hinter der „Fassade“ gesehen haben will, die ich den Leuten / meiner „Umgebung“ in meinem Leben VOR dem „Experiment“ präsentiert hätte!

13.1.21 16:03


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung