Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


http://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
„Wir wollten, dass die Leute selbst darauf kommen“ …

Eintrag fürs Wochenende vom 4. - 6.8.17: …, „dass du zurecht gegen die Tat(en) der letzten Jahre protestierst“, hörte ich am Freitag von den AnwenderInnen der an mir „ausprobierten“ Technik! … SIE gaben zu, dass nie geplant, allgemein akzeptiert und unterstützt worden wäre, was „man“ in den letzten Jahren mit mir getrieben und mir angetan und genommen hätte, obwohl bereits klar gewesen sei, dass ich nicht der Mensch war, den „man“ (zu Beginn der Tat, vor 1996) in mir vermutet hätte. … Aber als man dann, am Donnerstag, ganz überraschend die kostenpflichtigen, „privaten“ TV Sender (in HD2) von meinem TV Stick „genommen“ (also abgeschaltet) hatte, OBWOHL die Gebühren dafür in den letzten Monaten (und auch am 17.7.17) noch von meinem Konto abgebucht worden waren ..., hatte ich natürlich wütend (aber ruhig) auf diese Strafmaßnahmen reagiert, muss ich solche Strafmaßnahmen doch ebenso hinnehmen, wie all die Stör – Aktionen, die mir „eingegeben“ werden (um mich dadurch zu entnerven). … Also glaubte ich den Stimmen (meiner PeinigerInnen) nicht, als sie mir schon Ende letzter Wochen erklärten, dass auch SIE (viele von ihnen) mittlerweile der Ansicht seien, dass die Tat an mir beendet werden müsse und jetzt nur deshalb weiter geführt werde, um ALLEN (ihren UnterstützerInnen) zu zeigen, dass es nötig und richtig sei, endlich von mir abzulassen (würde man mir doch andernfalls nur noch mehr Zeit und den Rest meines Lebens und noch mehr Dinge und Geld stehlen)! … Doch als „man“ mich dann – am Freitag -- nicht nur tagsüber, sondern auch abends lange in Ruhe und erst ab 23°° wieder so regelmäßig „wegtreten“ ließ, dass mein Abend um 23°° schlagartig zu Ende war, störte und schikanierte man mich in der Nacht zum Samstag wieder so stark, wie es neuerdings (wieder) üblich geworden ist (und wie ich es in meinen letzten Einträgen beschrieben habe)!

Also reagierte ich genervt, als man mich am Samstagmorgen ab kurz nach 5°° so stark aufheizte, dass ich 30 – 45 Minuten später aufstand und wütend wurde, als meine PeinigerInnen ihre Hoffnung machenden „Einsichten“ vom Freitag jetzt noch einmal wiederholte, mich ABER zugleich durch DEN starken, „eingegebenen“ Druck auf die Blase aufs Klo trieben, den sie mir neuerdings wieder allmorgendlich verpassen! … Und als ich im Anschluss daran auch noch den tief verschleimte Hals aus würgen und aus husten musste, den sie mir nachts verpasst hatten, brauchte ich dann erst einmal 15 – 20 (ruhige) Minuten, bis es mir wieder gut ging! …Doch als man mich dann nicht nur mittags, sondern auch nachmittags noch 1 ½ Stunden lang müde und immer wieder dösend „steuerte“ (obwohl ich mich mittags hingelegt und gut 30 Minuten lang geschlafen hatte), bevor man mich zwischen 17:30 und 22:30 so extrem müde werden und so häufig „wegtreten“ ließ, dass ich NICHTS von diesen Stunden hatte, erklärten mir die „Stimmen“ am Samstagabend gegen 23°° , dass sie mich auch dieses Mal NATÜRLICH nur veralbert hätten, als sie mir Hoffnung auf ein Ende der Tat gemacht hätte: „Wir haben dir erklärt, dass wir dich weiter und sogar stärker schikanieren, weil wir hofften, dass du uns dann nicht mehr beschimpfen wirst!“ Und als mich mich die „Stimmen“ dann, nicht nur am Samstagabend, sondern auch am Sonntag (noch im Laufe des Tages) mit Szenen und Gesprächen beschäftigten, die man auch am Wochenende noch in der Ambulanz organisiert hätte, um mich dadurch von den anderen Patienten zu einer Reaktion provozieren zu lassen, zeigten die Stimmen meiner PeinigerInnen frustriert darüber, dass DAS nicht gelungen sei. Also hatten sie am Samstag auch noch dafür gesorgt, dass mir PassantInnen und ein Kassierer im Supermarkt klar gemacht hatten, dass die Tat an mir immer noch überall (rund um mich herum) unterstützt werde.

Und als man mich am Samstag schon ab 17:30 todmüde werden und laufend „wegtreten“ ließ, war es schon quälend anstrengend, nicht viel zu früh ins Bett zu gehen. Also war ich fast „froh“, als man mir ab 22:30 doch noch einige längere, „wache Phasen“ gönnte. Aber da man mich auch jetzt noch regelmäßig „wegtreten“ ließ, ließ man mich nachts dann besser schlafen, als in der Nacht zuvor (hatte „man“ das Pensum an „Stör – Aktionen“ doch schon abends erfüllt)! Aber als man mich dann auch am Sonntag schon um 6°° aus dem Bett schikanierte und mir auch jetzt wieder einen so starken Druck auf die Blase“eingab“, dass ich mich beeilen musste, aufs Klo zu kommen, bevor mich dann auch noch der (tief) verschleimten Hals nervte, den man mir immer wieder nachts verschafft, fragte ich mich, wie lange „man“ mich noch so schikanieren will? ... ABER als man mich am Sonntag zumindest tagsüber weitgehend in Ruhe und auch abends bis 21°° nur selten eindösen ließ, bevor DAS dann aber wieder so regelmäßig und häufig geschah, dass der Rest meines Abends (vor allem) große Lücken hatte, ließ man mich nachts – zwischen 0:15 und 4:45 – relativ „gut“ (wenig gestört) schlafen! ABER als man mich heute (Montag)Morgen ab kurz vor 5°° dadurch aus dem Bett warf, es schnell in mir klopfen zu lassen und mir später Druckstellen in der Seite „einzugeben“, auf der ich lag, stand ich um 5:20 auf und entschloss mich dazu, HIER noch einmal daran zu erinnern, dass ich erwarte, ENDLICH in Ruhe gelassen und nicht länger so hingehalten zu werden (und dann stur weiter leiden zu müssen), wie ich es oben beschrieben habe!
7.8.17 11:33
 
Letzte Einträge: „Du bist wieder bei Hitler“ …, „Das wird nur mehr Hass“ ..., „Du solltest uns erst „mal nicht mehr nerven“ …., „Wir haben dir Hoffnung gemacht, um dich darüber zu täuschen …, Wollt ihr mich auch noch als fremdgesteuerten Gegenstand / Geisel BRDigen?, „Viele von uns wollten dich so lange immer wieder mit Strafmaßnahmen überziehen“ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung