Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


http://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
rückfällig

Eintrag für Montag und Dienstag, 31.7. & 1.8.17: Am Montagmittag war ich froh, vormittags in den „Bücherhallen“ nicht gestört worden zu sein. … Aber als ich dann doch so aufgeheizt wurde, kurz bevor ich (mittags) zurück in meinem Zimmer war, dass mir der Schweiß schon wieder (vor allem) auf dem Kopf und im Gesicht stand, durfte ich dann nur noch „wach“ essen und wurde unmittelbar danach so todmüde und dösend „gesteuert“, dass ich froh war, mich hinlegen und eine Weile schlafen zu können. Ich hoffte, nachmittags (wieder) in Ruhe gelassen zu werden …, wurde dann aber schon wieder durch die „Verstopfung“ genervt, die „man“ mir gerade 3 – 4 Wochen lang erspart hatte und mit der man mich jetzt wieder täglich schikaniert. Und als schon 45 Minuten nach dem Aufstehen – ab kurz vor 15°° – wieder so müde und von Zeit zu Zeit dösend „gesteuert“ wurde, dass ich damit begann mein Zimmer aufzuräumen und Geschirr zu spülen, um nicht mehr gegen die Müdigkeit ankämpfen zu müssen), ließen meine PeinigerInnen die „eingegebenen Müdigkeit“ jetzt zu DEM „dicken Kopf“ werden (den sie mir vom Nacken her über den Kopf stülpten), den sie mir schon in den letzten Jahren (oft sehr viel stärker) „eingegeben“ haben, nachdem ich vormittags in den „Bücherhallen“ war! … Es war klar, dass ich es mit dem ersten Teil des (bislang) letzten Rückfalls meiner Hamburger PeinigerInnen zu tun hatte! … Denn selbst wenn sie mich jetzt nicht so stark unter Kopfschmerzen leiden ließen, wie es bislang oft üblich war, provozierte mich dieser Rückfall, „retten“ SIE sich doch schon seit Jahren in immer weitere „Rückfälle“ / also in immer mehr Tat(en)! Also wiederholte ich jetzt noch einmal, dass die miese Behandlung des Gegenstands ALLES ist, was schon seit Jahren vom „Experiment“ an mir übrig ist … Und da sich meine ewigen Leiden schon seit (vielen) Jahren NICHT mehr damit erklären lassen, mich auf diesem Weg (also mit Gewalt) zu dem Menschen „werden“ zu lassen, den „man“ zu Beginn des „Experiments“ in mir gesehen haben wollte, weil sich dann immer wieder bestätigt hat, dass ich nicht DER bin, den „man“ mit mir in den Händen zu haben glaubte …

… verfluchte ich die prominenten UnterstützerInnen DIESER Tat aus tiefstem Herzen, als ich am Montagnachmittag wieder einmal darüber stolperte, dass die Tat an mir immer noch so forsch in den Texten von CDs und auf neuen Filmen unterstützt wird, als gäbe es keinen Zweifel daran, das „Experiment“ an mir noch zu dem „Erfolg“ machen zu können, der anfangs geplant war! …. Doch als meine PeinigerInnen mein Notebook und den daran angeschlossenen TV Stick daraufhin so lange störten, dass es dann – in den letzten beiden Tagen -- (zum Teil) mehr als 5 Minuten dauerte, bis ich TV Bild bekam, reagierten SIE damit auf die „Unverschämtheit“, mit der ich ihre (prominenten) UnterstützerInnen kritisiert hatte! … Und als ich es dann schon am frühen Montagabend aber auch am Dienstag in der Ambulanz mit Szenen von PatientInnen zu tun bekam, die mich entweder dazu bringen sollte, mich (peinlich) angesprochen zu fühlen (was nicht funktionierte), bevor „man“ mich dann (am Dienstag) wieder „ferngesteuert“ dazu brachte, ein bereits geplantes Gespräch mit einem anderen Patienten zu beginnen (in dem er mich dann so krachend veralberte, wie es ebenfalls bereits geplant war), konnten mich die „Stimmen“ erst abends damit konfrontieren, in der Ambulanz schon wieder gemobbt worden zu sein, weil „man“ mir zu diesem „Gespräch“ DIE Gedanken und die Reaktionen „eingegeben“ hatte, die man sich von mir gewünscht hatte (um mich so veralbern lassen zu können). Und als mich die Mitarbeiter am Dienstag auch noch bewusst auf die Substitution warten ließen, wollten auch sie mich damit (ein wenig) „ärgern“, um mir zu zeigen, dass ich aus Substitution und Ambulanz „verschwinden“ soll! … Doch da ich schon am Montagabend angekündigt hatte, DAS nicht zu tun, hatten mir die „Stimmen“ daraufhin sofort MEHR Mobbing und schikanierende „Spielchen“ angekündigt.

Also war ich nicht überrascht, am Dienstagmorgen im Supermarkt wieder einmal nicht (all) DAS zu bekommen, was ich auf dem Einkaufszettel hatte und von den Stimmen hörte, es ab jetzt immer wieder einmal mit solchen „Engpässen“ zu tun zu bekommen. … Doch da „man“ mich dann – am Montag- und am Dienstagabend – NICHT so müde werden und so laufend „wegtreten“ ließ, dass ich etwas vom Abend hatte, reagierte ich entsprechend aufgebracht, als man mich dann erst einmal ausgiebig durch die „Kratz – Impulse“ wach hielt, als ich dann ab 23:45 oder 24°° schlafen wollte. Und als man mich in der Nacht zum Dienstag schon wieder besonders häufig und intensiv träumen ließ, dann jeweils weckte und dadurch aus dem ersten „Traum“ holte, dass man dafür sorgte, dass mir Tränen (aus den geschlossenen) Augen quollen, während ich noch schlief und „träumte“, bevor man mich dann mit den „Beklemmungen“ / Ängsten weckte, nicht durchatmen zu können, die „man“ mir schon am Wochenende (nachts) „eingegeben“ hatte, holten meine Peinigerinnen in der Nacht zum Dienstag DIE Stör – Aktionen nach, die sie mir abends erspart hatten. … Also war ich überrascht, als man mich auch in der Nacht zum (heutigen) Mittwoch lange durch „Kratz – Impulse wach hielt …, dann aber ab 0:30 kaum „träumen“ und so gut schlafen ließ, dass ich überrascht war, als ich dann doch wach „gesteuert“ wurde und sah, dass es schon kurz vor 5°° war! … ABER als man mich nun so lange aufheizte und mir dazu auch noch ein unruhig – schnelles „Blubbern“ im Oberkörper „eingab“ und zudem dafür sorgte, dass es mir „körperlich“ schlecht ging und mich dann auch noch damit unter Druck setzte, dass man schon wieder nur zu anderen (schikanierenden) „Mitteln“ greifen würde, falls ich mich HIER zu sehr über meine Behandlung „beklagen“ sollte, hielt ich noch bis 5:30 (im Bett) durch und setzte mich schon ab 6°° wieder an diesen Eintrag.
2.8.17 11:31
 
Letzte Einträge: „Wir wollten, dass die Leute selbst darauf kommen“ …, Wer diese Tat unterstützt oder zulässt, macht sich nur noch stärker mitschuldig! , Mehr „Spielchen“, Schikanen und Spott!, Mir wird immer wieder Hoffnung auf ein Ende der Tat gemacht., Als mir der „schräge“ Auftritt eines Patienten der Ambulanz …, Wer so lange so (schlecht) behandelt wird, wie ich …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung