Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


http://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Auch wenn meine PeinigerInnen davon sprechen, nicht mehr „so schlimm“ zu sein …

Eintrag fürs Wochenende, 28. - 30.7.17: …, „steuern“, stören und schikanieren sie mich stur weiter, obwohl die andauernde Tat nicht mehr damit zu erklären ist, mich auf diese Weise – also mit Gewalt – dazu bringen zu können, die „Seiten“ meiner Persönlichkeit zu leben, die „man“ zu Beginn des Experiments“ in mir gesehen haben will (bringe ich sie doch geklärter Maßen gar nicht mit)! … Also kündige ich noch einmal an, dass ich NICHT schweigen und HIER auch weiterhin festhalten und dagegen protestieren werde, was mit mir getrieben und mir (noch) angetan wird! … Denn ich wurde auch übers Wochenende so stur gestört, schikaniert, veralbert und dann auch wieder damit unter DRUCK gesetzt, nur noch übler behandelt zu werden und es mit Strafmaßnahmen zu tun zu bekommen, wie es immer noch üblich sei! Schon am Freitag wurde damit gedroht, noch einmal Geld oder Dinge zu „verlieren“ und / oder noch weitergehender gebrandmarkt zu werden, als es bereits geschehen sei, bevor ich dann (auf der Straße) über eine Gruppe von Passanten stolperte, die mir „amüsiert“ signalisierten, dass es mir „selbstverständlich“ immer noch schlecht ginge, weil ich nicht „mitspielen“ wolle! Und als ich wenig später (mittags) zum ersten Mal so aufgeheizt wurde, dass mir der Schweiß dann sofort (vor allem) auf dem Kopf und im Gesicht stand, wie es gerade am Freitag noch 3 geschehen sollte, obwohl es kühl, bedeckt und regnerisch war, wollte „man“ mich damit schikanieren (obwohl diese „Maßnahme“ nicht zum Wetter passte)! … Und als mein Notebook dann (am Freitag) gleich mehrfach abstürzte, bevor ich auch am Wochenende noch Probleme damit hatte, den Windows - Mediaplayer oder den TV Stick zu starten, entschloss ich mich dazu, der Liste der Strafmaßnahmen einen weiteren (diesen) Punkt hinzuzufügen (siehe Punkt 30 auf der Liste der Strafmaßnahmen und Verletzungen).

Doch als man mich am Freitagabend links plötzlich (schon wieder) „schwerhörig“ werden ließ, obwohl man mir die oft starke Schwerhörigkeit auf beiden Ohren, die „man“ mir schon seit Sommer 2010 immer wieder sehr stark und oft sehr lange verpasst hat, gerade 2 – 3 Monate lang erspart hat, fragte ich mich (schon leicht schockiert), ob sich meine PeinigerInnen noch einmal (endgültig) von diesem Mittel verabschieden (oder ob sie es immer wieder aufs Neue anwenden) würden? … Also war ich (fast) überrascht, am Freitag (wohl auch deshalb) erst ab 23°° müde und dösend „gesteuert“ zu werden (weil „man“ mich schon tagsüber ausreichend genervt hatte)! ... ABER als ich dann erst einmal lange durch Kratz – Impulse wach gehalten wurde, als ich ab 24°° schlafen wollte und später laufend und zumeist sehr intensiv „träumen“ musste und dann jeweils (kurz) geweckt wurde, bevor „man“ mich gegen Morgen einen Albtraum durchleben ließ, bei dem ich mich in einer Röhre begraben wiederfand und in dem ich nicht durchatmen konnte, bevor mir das beklemmende Gefühl und die Angst, zu ersticken auch DANN noch eine Weile lang in den Kopf gebracht wurde und mich völlig einnahm, als ich schon wieder „wach“ war …, beklagten sich die Stimmen schließlich darüber, dass ich auch dann noch zu ruhig auf ihre „Maßnahme“ reagiert hätte, als sie mir diese Ängste auch dann noch „eingegeben“ hätten, während ich schon wieder wach gewesen sei! ... Also erinnere ich daran, dass ich diese Träume“ und solche Eingriffe (in mein Denken und Empfinden) schon viel, viel zu lange ertragen muss und wurde wenig später, gegen Morgen, dadurch genervt, dass sie meinen Hals tief verschleimen ließen. Und als sie mich ab 5°° auch noch aufheizten und mir ein schlechtes, körperliches „Befinden“ eingaben, um mich dazu zu bringen, aufzustehen und mich dann sofort wieder „träumen“ ließen, als ich stur liegen blieb (weil ich noch todmüde war), hatten meine PeinigerInnen nachts nachgeholt, was sie mir abends an Stör – Aktionen erspart hatten!

Also war ich am Samstagmorgen lange damit beschäftigt, den Schleim aus dem Hals zu würgen und zu husten, den sie mir jetzt schon wieder allnächtlich verpassen! Und als sie meine Mitbewohner dann schon um 9°° (morgens) dazu brachten, (am Sicherungskasten) für etliche, kurze Stromausfälle zu sorgen, um mich zu einer Dokumentation im TV zu stören, nervten mich dann auch noch durch so starke Sehstörungen, dass ich Gedrucktes nicht entziffern konnte! Und als eine Zeitung, die ich abonniert habe, dann (auch an diesem Samstag, wie schon in der Woche zuvor) im Briefkasten fehlte, sorgten meine Peinigerinnen auch auf diesem Weg dafür, dass ich nicht lesen konnte. … Dazu kam, dass sie mich am Wochenende immer wieder dadurch störten, mir „Appetit“ oder den Drang „einzugeben“, noch etwas zu essen, bevor sie mich am Samstag schon in der Ambulanz dadurch nervten, mich (erst) „wegtreten“ und dann von einem Patienten (!) „wecken“ zu lassen, bevor sie mich schon mittags und dann auch ab 17:45 wieder so todmüde werden und so laufend weg – dösen ließen, dass ich bis 22°° NICHTS vom Abend hatte! … Also hätte ich vielleicht „froh“ sein müssen, ab 22°° nicht mehr ganz so häufig „weg – gesteuert“ und nachts etwas besser behandelt (also weniger häufig und stark gestört) zu werden, als noch in der Nacht zuvor. ... Aber als mich die „Stimmen“ am Sonntag schon ab kurz nach 6°° damit konfrontierten, nur noch länger fremdgesteuert und andauernd schikaniert leben zu müssen, sollte ich HIER weiterhin über ihre Tat(en) schreiben, fragte ich mich, wie meine PeinigerInnen reagieren würden, falls „man“ SIE zum Opfer dieser Tat gemacht hätte ... (?) … und setzte mich dann (völlig genervt) schon um 7°° an diesen Eintrag! Aber als sie mich dann, am Sonntag (tagsüber, abends und nachts) vergleichsweise „gut“ behandelten, ging es mir heute (Montag)Morgen relativ gut.
31.7.17 11:33
 
Letzte Einträge: „Du bist wieder bei Hitler“ …, „Das wird nur mehr Hass“ ..., „Du solltest uns erst „mal nicht mehr nerven“ …., „Wir haben dir Hoffnung gemacht, um dich darüber zu täuschen …, Wollt ihr mich auch noch als fremdgesteuerten Gegenstand / Geisel BRDigen?, „Viele von uns wollten dich so lange immer wieder mit Strafmaßnahmen überziehen“ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung