Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


http://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich werde so lange dagegen protestieren, organisiert gemobbt zu werden …

Eintrag für Mittwoch und Donnerstag, 19. & 20.7.17: …, bis die Helfer in Ambulanz und Unterkunft damit aufhören, ihre Patienten und Klienten „auftreten“, um mich von ihnen veralbern zu lassen und mich dadurch „los zu werden“ …., wiederholte ich am Mittwoch. Denn ich es schon wieder mit den Werkzeugen der „Helfer“ zu tun und wurde dann in den „Gesprächen“ mit den Stimmen (ihrer MitstreiterInnen) damit provoziert, dass man mich auch weiterhin mobben würde! … Also reagierte ich genervt, obwohl diese Szenen nicht mehr so (bewusst) kränkend waren, wie ich es in den letzten Jahren oft erlebt habe. Doch da schon seit Jahren klar ist, dass ich (schlicht) NICHT DER bin, den „man“ zu Beginn des „Experiments“ mit mir in den Händen zu haben glaubte, macht es mich wütend, dass die Tat an mir immer noch akzeptiert und unterstützt wird, obwohl die Mobbing – Aktionen und Schikanen alles sind, was vom „Experiment“ an mir übrig ist! … Und als man mich auch in den letzten Tage noch dadurch zum Schweigen bringen wollte, dass man gerade die Aktivitäten wiederholte, die ich HIER erwähnt hätte, um dann auch noch die Aussagen (über die endlose Tat und die Einstellung meiner PeinigerInnen) „gegen mich zu wenden“, die ich HIER gemacht hätte, „schaltete“ man mich am späten Donnerstagnachmittag so abrupt und lange (4 – 5 Minuten) völlig ab, dass mir dann nur durch die Minuten, die mir plötzlich „fehlten“, klar wurde, was geschehen war. … Ich hatte HIER davon geschrieben, abends immer noch so abrupt und tief dösend „gesteuert“ zu werden, dass ich diese „Eingriffe“ (und mich) dann als „abgeschaltet“ beschrieben hatte und meine PeinigerInnen dadurch so genervt, dass sie mir dann ein Beispiel dafür gegeben hatten, von einem Moment zum nächsten (lange) „abgeschaltet“ zu werden.

Doch da man mich schon vor 1 – 2 Jahren ähnlich „abgeschaltet“ hat, um mir Geld (aus der Brieftasche) zu „nehmen“, überprüfte ich genervt, ob „man“ mir auch dieses Mal „etwas“ aus der Tasche gezogen hätte? Ich war wütend, weil man mir damit ein weiteres Beispiel DER Ohnmacht gegeben hatte, mit der ich der Technik und ihren „AnwenderInnen“ ausgeliefert bin aber da ich jetzt noch nicht wissen konnte, dass „man“ mir damit einen totalen Stromausfall ankündigen wollte, den „man“ abends auf „meinem“ Flur der Unterkunft organisieren würde, war ich überrascht, als der Stromausfall, den es dann (am Donnerstagabend) ab 22°° in der Unterkunft gab, nicht mehr, wie bislang, nur die Steckdosen in den Zimmern, sondern alle Steckdosen und das Licht des gesamten Flurs betraf. Also saß ich eine Weile im Dunkeln und dachte daran, dass man den Strom auf dem Flur abgeschaltet hatte, nachdem man mir DAS schon am frühen Abend in der Ambulanz angekündigt hätte. … Man wollte mir auch dadurch zeigen, dass die „Helfer“ noch weniger dazu bereit sind, von mir ab zu lassen und die Tat dann (im nächsten Schritt) zu beenden, als alle anderen, verantwortlich an der Tat an mir Beteiligten. Und da „man“ schon am Mittwoch in den „Bücherhallen“ dafür gesorgt hatte, mich so im Denken zu übernehmen, dass ich dann die „Fehler machte, die man mir in den Kopf brachte, sorgte man z.B. dafür, dass ich die Leihfrist für eine TV Serie auf DVD dann (quasi) „selbst“ so verkürzte, dass ich die DVD zurückgeben muss, bevor ich sie (ganz) gesehen habe. Und als man mich dazu auch noch so aufheizte, dass mir der Schweiß dann auf dem Kopf und im Gesicht stand, zeigte „man“ mir auch dadurch, dass man mich NICHT in Ruhe lassen und die Ohnmacht spüren lassen wollte, mit der ich den „Machern“ meiner Tage und Nächte ausgeliefert sei!

Also appelliere ich HIER noch einmal alle dazu auf, die DIESE Tat(en) nicht mehr akzeptieren wollen: Greift (bitte) endlich ein und beendet das „Experiment“, sind meine PeinigerInnen doch NICHT dazu bereit! … Denn sie ließen mich auch in den letzten Tagen noch mittags so lange „wegtreten“, bis ich mich daraufhin hinlegte, eine Weile schlafen durfte, nachmittags zumeist NICHT gestört und schikaniert ... ABER abends schon ab 21°° wieder so müde und so laufend und tief dösend „gesteuert“ wurde, dass ich dann nichts mehr vom Abends hatte. Doch da sie mich in den ersten Nächten dieser Woche zumindest 4 oder sogar 5 Stunden schlafen ließen und mich in diesen Stunden nur 1 oder 2x „bespielten“ und kurz weckten, reagierte ich völlig genervt, als sie mich in der letzten Nacht nur „gut“ 3 Stunden lang schlafen ließen (und auch jetzt noch 2 oder 3x „bespielten“ und weckten), bevor sie es schon ab 5°° so unruhig und schnell in meinem Oberkörper „klopfen“ ließen, dass ich keine Ruhe mehr bekam und 30 Minuten später aufgab und aufstand! … Sie hatten mich schon wieder so bewusst stark gestört, um mir auch dadurch zu zeigen, dass ich nicht auf ein ENDE der miesen Behandlung hoffen kann.
21.7.17 11:25
 
Letzte Einträge: „Du bist wieder bei Hitler“ …, „Das wird nur mehr Hass“ ..., „Du solltest uns erst „mal nicht mehr nerven“ …., „Wir haben dir Hoffnung gemacht, um dich darüber zu täuschen …, Wollt ihr mich auch noch als fremdgesteuerten Gegenstand / Geisel BRDigen?, „Viele von uns wollten dich so lange immer wieder mit Strafmaßnahmen überziehen“ …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung