Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


http://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Auch wenn mir immer noch damit gedroht wird …

Eintrag für Montag und Dienstag, 29. & 30.5.17: ,,,, mich NICHT in Ruhe zu lassen und schon wieder mehr zu tun, um mich doch noch dazu zu bringen, mich den Vorstellungen anzupassen, die„man“ von mir zu Beginn des „Experiments“ gehabt hätte …, gibt es dennoch immer mehr „Stimmen“, die (sehr glaubhaft) einräumen, dass auch ihnen klar sei, dass ich nicht DER sei und zu wenig von DEM „mitbrächte“, was dazu nötig sei! … (?!?) … Und da man mich mittlerweile zumindest nachts nicht mehr so durchgehend und stark stört und schikaniert, wie sie es (viel zu) viele Jahre lang (Nacht für Nacht) üblich war, machen meine PeinigerInnen damit einen ersten (kleinen) Schritt in die richtige Richtung! … Doch da sie mich morgens ab etwa 5°° immer noch aufheizen und mich dazu so intensiv und direkt in meinem Kopf mit ihren Themen oder dem unrealistischen „Stoff“ beschäftigen, die meine restliche Zeit (im Bett) endlos lang werden lassen, dass ich daraufhin müde und geschafft aufstehe und eine ganze Weile brauche, bis ich „wach“ und vergleichsweise „ausgeschlafen“ bin, werde ich wütend, wenn mich die „Stimmen“ schon kurz danach wieder provozieren und mir drohen, um mir zu zeigen, dass ich keine „Ruhe“ bekomme, solange ich (auch hier) gegen die Tat protestiere! Also denke ich fast allmorgendlich daran, dass es andere (Außenstehende) braucht, die meine PeinigerInnen daran hindern, mir auch noch für den Rest meines Lebens zu stehlen und mich stur weiter unter ihrer Technik und Tat leben (und leiden) zu lassen!

Solange das „Experiment'“ an mir noch allgemein akzeptiert und unterstützt wird, bleiben meine Peinigerinnen aktiv (könnte es doch Fragen danach geben, was hier geschehen sei, falls sie mich in Ruhe lassen sollten)! ... Also schikanieren sie mich immer noch durch die Sehstörungen, die Gedrucktes so stark vor meinen Augen verschwimmen lassen, dass ich dann eine Brille brauche ... oder andere darum bitten muss, mir zu vorzulesen, was ich nicht mehr entziffern kann! Also befürchte ich immer wieder, mittlerweile tatsächlich Probleme mit den Augen zu haben und bin dann (fast) „froh“, wenn „man“ mich dann kurz klar sehen (und lesen) lässt, um mit zu zeigen, dass DAS noch geht. … Und da „man“ die an mir ausprobierte Technik nach wie vor dazu nutzt, meinen Darm und meine Blase so zu „steuern“, dass ich nur dann auf die Toilette „kann“ und immer dann aufs Klo muss, wenn „man“ es will, heizen mich meine PeinigerInnen jetzt, im Sommer, wieder so stark auf, dass ich dann zum Heizkörper werde und mir der Schweiß auf dem Gesicht steht, bis ich vor einem laufenden Ventilator sitze. … Dazu kommt, dass sie mich in den letzten Wochen immer wieder dadurch „Fehler“ machen lassen, dass sie SIE mir „Verkehrtes“ in den Kopf bringen …, während ich zugleich so intensiv mit anderem beschäftigt bin, dass ich mir dann oft zu eigen mache, was mir dazu an Falschem „eingegeben“ wird! ... Und wenn sie mich dann – wie in den letzten beiden Tagen – schon vormittags und mittags aber auch nachmittags und vor allem abends noch so müde werden und so oft eindösen lassen, obwohl ich mittags eine Weile geschlafen habe …

…,, dass ich mich in letzter Zeit wieder etliche Stunden des Tages und zumeist den ganzen Abend lang mit dieser Müdigkeit herumschlagen muss, fordere ich DIE „Stimmen“ der „Macher“ meiner / dieser Tage und Nächte immer nachdrücklicher dazu auf, mich ENDLICH in Ruhe zu lassen (und nicht nur davon zu sprechen, mich ab jetzt „besser behandeln“ zu wollen und dann doch stur weiter zu schikanieren)! … Dennoch war ich froh, als man mir die „Spielchen“ und Mobbing – Aktionen in den letzten Tagen ersparte, durch die man mich so lange in der Ambulanz genervt hat. Doch als ich es gestern bei der Substitution mit einer verstopften Nadel zu tun hatte, bevor mich der Mitarbeiter in der „Vergabe“ (bewusst) „ablehnend“ musterte, um mir zu zeigen, dass DAS kein „Zufall“ gewesen sei, war ich nicht überrascht, als mir die „Stimmen“ abends ankündigten, dass „man“ mich DORT wieder (organisiert) mobben und mit mir „spielen“ würde, würde doch auch ich immer noch gegen die Tat protestieren! … (!) … Doch als man mich dann (am Dienstagabend) nicht so laufend „wegtreten“ ließ, dass ich dann noch etwas vom Abend hatte …, bevor man mich nachts aber schon wieder (etwas) häufiger störte, als es in letzter Zeit üblich war und mich ab 4:30 ausgiebig dadurch wach hielt, es stark, unruhig und schnell in meinem Oberkörper klopfen zu lassen, wollten mir meine PeinigerInnen auch dadurch zeigen, dass SIE die Tat an mir NICHT beenden werden!
31.5.17 11:36
 
Letzte Einträge: „Du nervst alle“ ..., Wir werden schon wieder zu Nazis“ …, „Du solltest uns erst einmal nicht mehr mit dem Tagebuch nerven“ …, Noch einmal mit (eingegebener) Verunsicherung und „Angst“?, Wer diese Bande nicht (aus)bremst, macht sich nur mehr mitschuldig!, Als ich wiederholte, dass die Tat an mir Konsequenzen für meine PeinigerInnen …



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung