Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


http://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Noch weiter, noch MEHR und höher?

Eintrag für das Wochenende vom, 31.3. - 2.4.17: Als mir am Freitag klar wurde, dass der TV Stick, den man mir am Mittwoch im „Mediamarkt“ verkauft hatte, nicht nur (nach einem Monat) mit einem Vertrag über das (kostenpflichtige) HD TV der „privaten“ TV Sender verbunden sei (ohne dass man mir DAS beim Verkauf gesagt hatte), hätte ich das noch hingenommen, weil das HD Programm der „privaten“ TV Sender ab Juni oder Juli allgemein kostenpflichtig ist. … ABER als ich dann auch noch feststellte, dass diesem TV Stick die Aufnahme – Funktion fehlt (und sich damit keine Sendungen abspeichern lassen), wurde ich wütend, war doch klar, dass „man“ mir diesen TV Stick verkauft hatte, um mich nicht nur dadurch nerven zu können, mich beim TV immer dann (und besonders abends) „einschlafen“ zu lassen, wenn mich etwas besonders interessiert, sondern mich ab jetzt auch noch daran zu hindern, diese Filme, Dokus etc.. dann abspeichern zu können (um sie später, nachmittags, „wach“ sehen zu können). … Also kündigte ich an, mir noch einen (weiteren) DVB T2 - TV Stick zu kaufen (mit dem ich das neue HD Format empfangen UND Sendungen aufnehmen oder abspeichern kann, wie bislang) und fragte mich kopfschüttelnd, was „man“ mir noch an Geld und Dingen „nehmen“ wolle, als mir die "Stimmen“ daraufhin ankündigten, sich auch über diesen (weiteren) TV Stick herzumachen und dafür zu sorgen, dass ihm Funktionen oder Sender fehlten! …. Auch wenn ich froh war, jetzt (ab Freitagabend) wieder alle TV Sender empfangen zu können, wurde mir klar, dass man mir die extreme Schwerhörigkeit offenbar nur deshalb ab Mittwoch oder Donnerstagmorgen erspart hatte (durch man mich in den letzten Wochen noch einmal schikaniert hatte) …

…, weil „man“ sich JETZT (stattdessen) des TV Empfangs bedienen wollte, um mich dadurch noch über das immer noch übliche, abendliche und nächtliche „Störprogramm“ hinaus zu nerven und zu schikanieren. … Also fragte ich mich und die „Stimmen“, mit denen ich es am Freitagabend zu tun hatte, ob sie mich mich tatsächlich so stur weiter stören und schikanieren und immer wieder MEHR tun wollten wollten, wie bislang (und mir dann noch mehr Geld / Dinge und Geräte nehmen oder kaputt machen wollten)? …. Und als ich am Samstag ein Schreiben vom Gerichtsvollzieher bekam, in dem es um meine „Schulden“ bei der Telekom ging, die ich habe, weil ich (schon vor Jahren) einen 2 Jahres Vertrag mit der Telekom über das mobile Internet viel zu früh geschmissen habe, nachdem „man“ diese Internetverbindung so stur und lange (!) immer wieder (oft stark!) gedrosselt hatte, dass ich der Telekom meinen Vertragsbruch damit erklärt hatte, dass meine Internetverbindung dazu benutzt worden sei, mich ANDAUERND zu schikanieren …, wollte „man“ mir auch jetzt noch (durch einen Gerichtsvollzieher) zeigen, dass die Tat an mir mir gegenüber immer noch geleugnet und zugleich (nach wie vor) allgemein unterstützt werde und damit „Quasi – Recht“ sei! …. Doch als man mich dann -- am Freitag und Samstag – tagsüber kaum noch störte und mir abends zumindest 1 ½ Stunden zugestand, in denen „man“ mich „wach“ und „bei mir“ sein ließ …, BEVOR man mich in den verbleibenden gut 2 ½ Stunden doch wieder laufend „wegtreten“ ließ, betrachtete ich die ungestörten 1 ½ Stunden (schon) als ersten (kleinen) Schritt in die „richtige Richtung“ …, dass ich umso genervter reagierte, als ich am Sonntagnachmittag schon ab 15°° benommen – müde, ab 17°° auch schwindelig und ab 20:15 so durchgehend, laufend und (oft) lange dösend „gesteuert“ wurde , dass man mir dadurch am Sonntag schon wieder viele Stunden des Tages stahl!

Und als man mich dann, zu Beginn JDER Nacht (des Wochenendes), immer noch mehr oder weniger lange durch die Kratz – Impulse wach hielt (und nervte), die seit Monaten üblich sind und mich später die ganze Nacht lang (zumindest) 1x pro Stunde „träumen“ ließ und dann jeweils kurz weckte, bevor man meinen Mund und Rachen ab (etwa) 4°° so stark austrocknen ließ, dass mein Hals schnell zäh und dick verschleimt war, stand ich auch am Wochenende „geschafft“ und „fertig“ auf, obwohl man mich bis 5:30 / 6°° im Bett bleiben und bis dahin zumindest immer wieder schlafen ließ! …. Doch als als man mich in der vergangenen Nacht (zum heutigen Montag) auch noch mit einem Albtraum „bespielte“, in dem man mich sehr, sehr intensiv DIE ausgelieferten „Situation“ / Geiselhaft erleben ließ, in der ich mich tatsächlich immer noch befinde und mich dann auch aus diesem „Traum“ heraus weckte …, bevor sich die „Stimmen“ meiner PeinigerInnen schon wenig später darüber beklagten, dass ich nicht (mehr) so erschrocken oder „mitgenommen“ auf DIESEN „Albtraum“ über meine Geiselhaft reagieren würde, wie es z.B. noch zu Beginn des „Experiments (vor 20 Jahren) geschehen sei, reagierte ich (völlig) genervt auf diese „Klagen“, hatten mir die „Macher“ meiner Tage und Nächte doch damit gezeigt, dass SIE die Tat an mir (immer noch) NICHT beenden wollen! ... Und da mir ihre Stimmen bereits Wochenende angekündigt haben, mich noch einmal (und jetzt vielleicht auf Dauer) daran zu hindern, ins Internet zu kommen, um dieses Tagebuch weiter zu führen, würde ich sie HIER immer noch kritisieren und „angreifen“, hoffe ich, dass sich Leute finden, die SIE daran hindern, ist es doch vor allem dieses Tagebuch, das die Tat an mir noch von einer „gewöhnlichen“ Gewalt- und Straftat / Geiselnahme unterscheidet!
3.4.17 11:39


„Wir sind so schön kaputt“ …

Eintrag für Montag & Dienstag, 3. & 4.4.17: …, tönten 2 Berliner Musiker (im Text eines Titels ihrer neuen CD, den sie am Montagmorgen im Morgenmagazin vorstellten und bezogen sich dabei so offensichtlich auf die Tat an mir, wie es die Moderatoren des „Moma“ schon seit 1996 (immer wieder) tun! … „Wir sind Schweine und wir lieben es“, wurde mir (wieder einmal) übers TV klar gemacht …, und ich war nicht überrascht, dass ich wenig später, am Montagvormittag, auch bei Saturn daran scheiterte, einen DVB T2 HD tauglich TV Stick zu bekommen, der über die bei TV Sticks (bislang) übliche „Aufnahmefunktion“ verfügt (war DAS doch schon am Freitag letzter Woche im Mediamarkt genauso gewesen)! … Und als ich es dann schon bei Saturn und später auch in der Unterkunft und in der Ambulanz, mit „amüsierten“ (schadenfrohen) Grinsern von Umstehenden, KassiererInnen, Mitbewohnern und anderen Substituierten zu tun bekam, wurde mir klar, dass ich es nicht mit einem „Zufall“ (also einem „Engpass“ für DVBT2 HD tauglichen TV Sticks mit Aufnahmefunktion), sondern mit der nächsten Strafmaßnahme des Deutschlands zu tun hatte, das die Tat an mir immer noch dadurch voranbringen will, mir noch mehr zu „nehmen“, um mich so dazu zu bringen, auch HIER weitgehend zu schweigen (und nicht länger mit Kritik und Vorwürfen auf die Tat an mir zu reagieren), kann ich jetzt doch nicht mehr abspeichern und später sehen, was abends im TV läuft oder mich auch tagsüber z.B. an Dokus interessiert (weil man mich dann müde werden und so regelmäßig oder laufend „wegtreten“ lässt, dass ich diesen Filmen oder Dokus nicht mehr folgen kann)!

Also reagierte ich sofort genervt, beschränkt sich die Tat an mir doch schon seit mehr als 10 Jahren darauf, mich nur noch (und völlig inhaltsfrei) zu stören. zu schikanieren UND mir dann auch noch immer wieder „etwas“, Dinge, Geld und / oder Möglichkeiten zu „nehmen“, meinen Interessen zu folgen (und TV Sendungen abzuspeichern, denen ich nicht folgen kann, weil „man“ mich dabei laufend „wegtreten“ lässt)! … Meine Peinigerinnen (und ihre Helfershelfer) wollen also auch weiterhin dafür sorgen, mich noch stärker „einzuschränken“, UM mich so (mit Gewalt) dazu zu bringen, mich ihren Wünschen (irgendwie) anzupassen und damit „aufzuhören“, ein „Ärgerniss“ oder „Problem“ (für sie und all die) zu sein (die ihre Tat unterstützen). … Und als sie mich dann, am Montagabend, schon ab kurz nach 20°° so regelmäßig „wegtreten“ ließen, dass ich dem TV nur bruchstückhaft (also im Grunde nicht) folgen konnte, wurde ich wütend, wurde doch klar, dass SIE die Umstellung des TV Empfangs auf das neue HD T2 Format dazu genutzt haben, mir noch mehr Möglichkeiten zu nehmen, meinen Interessen folgen und am nächsten Nachmittag sehe zu können, was sie mich abends „verschlafen“ lassen (habe ich doch kein Internet mehr und werde immer noch durch Sehstörungen genervt, wenn ich lesen will)! … Also beschimpfte ich die „Macher“ meines Lebens am Dienstagmorgen, hatten sie mir doch nicht nur den (Montag)Abend gestohlen und mich dann auch nachts noch so stark gestört und schikaniert, wie es immer noch üblich ist (und wie ich es hier regelmäßig beschrieben habe), sondern sie hatten mich schon vor dem Aufstehen davor „gewarnt“, HIER über ihre Stör- und Strafaktionen zu schreiben, würden SIE mich dann doch nur stärker stören und gleich noch einmal dafür bestrafen, dass ich nicht auf sie „hören“ will.

Doch dann störte und schikanierten sie mich am Dienstag so lange nicht, bis ich sie am frühen Abend (im „Gespräch“ mit ihren Stimmen) dazu aufforderte, endlich darauf zu reagieren, mit mir nicht das gesuchte „menschliche Material“ in den Händen zu haben und mich (erst einmal) in Ruhe zu lassen. Doch als sie mich daraufhin daran erinnerten, dass mir schon morgens angekündigt hätten, mich gleich noch einmal dafür zu bestrafen, dass ich SIE immer noch kritisiere und dazu auffordere, mich endlich in Ruhe zu lassen …, ließen mich kurz danach einen „Fehler“ machen, um mir zu zeigen, dass SIE mich auch dadurch stören und schikanieren können, mein Denken beliebig lange zu übernehmen und mich dann die „Fehler“ machen zu lassen, die SIE mir „eingegeben“ würden. …. Doch als sie mich dann (am Dienstagabend) nicht müde werden und „wegtreten“ ließen, mich aber zu Beginn der Nacht mehr als 1 Stunde lang dadurch nervten und wach hielten, mir (immer und immer noch einmal) DIE die Kratz – Impulse „einzugeben“, mit denen sie und mich seit Monaten nachts schikanieren (und durch die sie für die nächsten, dauerhaften Hautschäden sorgen könnten), bespielten und störten sie mich auch im Rest der Nacht schon wieder häufiger, als es in den Nächten der letzten 1 – 1 ½ Wochen üblich war. Und als sie mich ab 4:30 kaum noch schlafen ließen und dann schon ab kurz nach 5°° damit unter Druck setzten, mir nur noch einmal etwas „kaputt zu machen“ oder zu „nehmen“, sollte ich es wagen, diesen Eintrag damit zu beginnen, dass es ihre Unterstützer immer noch „feiern“, sich„so schön kaputt“ zu präsentieren (sobald es um die Tat an mir ginge), wiederholte auch heute schon zum Aufstehen um 6°°, mich lieber als Versuchsgegenstand / Geisel BRDigen zu lassen, als DIESER Tat und DEM Schweine - Deutschland (auch nur irgendwie) nachzugeben, unter dem ich schon viel zu lange gelitten hätte!
5.4.17 11:46


Als mir heute schon vor dem Aufstehen damit gedroht wurde …

Eintrag für Mittwoch und Donnerstag, 5. & 6.4.17: …, mir noch einmal etwas zu nehmen oder anzutun, bevor ich hörte, dass DAS geschähe, weil ich HIER immer noch über die Stör- Aktionen und Drohungen schreiben würde, mit denen ich es in den Tagen zuvor zu tun gehabt hätte (würde man dann nicht nur die von mir erwähnten Stör- Aktionen stärker wiederholen, sondern auch DIE Drohungen wahr machen, auf die ich hier eingehen würde)! … Meine Hamburger PeinigerInnen sagten mir, dass SIE mich doch noch (mit Gewalt) dazu brächten, eingeschüchtert zu schweigen! ... Es war 5°° und ihre Stimmen hatten mir schon um 4°° vorgehalten, „selbst“ dafür verantwortlich zu sein,wie „man“ weiter mit mir verfahren und umspringen würde, stünde ganz Deutschland und die halbe Welt doch nach wie vor hinter ihrer Tat! Dann erinnerten sie mich dran, dass mir MitarbeiterInnen der Ambulanz gestern noch einmal (in einem „kleinen“, inszenierten Spielchen) klar gemacht hätten, dass „man“ sich meine (überflüssige) Kritik und meine „unverschämten“, verbalen „Angriffe“ HIER nicht mehr gefallen lassen und jetzt noch einmal (Mit Drohungen und Strafmaßnahmen) darauf reagieren wolle, dass ich nicht schweigen und kuschen wolle (obwohl man mir gerade noch einen weiteren TV Stick und damit die Möglichkeit genommen hätte, DIE TV Sendungen aufnehmen und abspeichern zu können, die ich abends nicht sehen könne, weil man mich dabei auch weiterhin laufend „wegtreten“ lassen würde)! …

Doch als mir die „Stimmen“ ab 5°° auch noch damit drohten, mein myblog – Tagebuch nicht weiter führen zu können und mich damit beschäftigten, dass „man“ mir doch schon am Mittwochvormittag in den „Bücherhallen“ gezeigt hätte, dass man mich jederzeit dabei stören oder daran hindern könne, meine Einträge von DORT zu posten, musste ich diese Drohung ernst nehmen. …. Denn als ich meinen (letzten) Tagebucheintrag am Mittwoch über einen DER PCs in den „Bücherhallen“ posten wollte, die dort installiert wurden, damit Kunden / „Leser“ der Bücherhallen mit diesen PCs kostenlos ins Internet kommen können (nachdem sie sich mit ihren Kundendaten eingeloggt haben) und so nicht nur das WLAN zur Verfügung haben, loggte ich mich am Mittwoch in einen dieser PCs ein und sah dann (überrascht), dass ich es an diesen PCs mit „persönlichen Einstellungen“ zu tun hätte, die erst einmal hochgeladen werden müssten. Doch als ich dann feststellen musste, dass diese „persönlichen Einstellungen“ z.B. daraus bestanden, dass es unmöglich war, mit DIESEN (meinen) „persönlichen Einstellungen“ die myblog – Website zum Posten meiner Einträge vollständig hochzuladen (so dass ich meine Einträge dort nicht „veröffentlichen“ konnte und kann), reagierte ich (völlig) genervt, hatte "man" mir doch gezeigt, dass ich auch weiterhin auf das „offene“ (also „Hacker“ - freundliche) WLAN der „Bücherhallen“ und mein Notebook angewiesen bin, um meine myblog – Einträge posten zu können! ... Und da meine Hamburger PeinigerInnen wussten, dass sie mich damit hoch bringen würden, beschäftigten sie mich lange damit, dass "man" sich in den „Bücherhallen“ auch weiterhin daran beteiligen werde, mich zu stören und zu schikanieren (und mich z.B. noch einmal daran zu hindern, das Portal von myblog und alle weiteren Seite des Blog – Hosts über das WLAN der „Bücherhallen“ hochladen zu können, hätte „man“ DAS dort doch schon vor 1 – 2 Montan 1 ½ Wochen lang getan)!

Und da man mir schon vor einigen Tagen eine weitere, verfärbte „Stelle“ / Partie der Haut meiner Beine verpasst hatte, bevor man mir am Donnerstagmorgen (beim Kämmen) schon wieder DEN Haarausfall „eingegeben“ hatte, mit dem meine Hamburger Peinigerinnen schon so lange und konsequent an DER Glatze für mich „arbeiten", die sie mir angekündigt haben, falls ich nicht so „mitspielen“ sollte, wie SIE es sich wünschen, hatten SIE mir schon damit gezeigt, dass sie dazu bereit sind, mich immer wieder aufs Neue für meine Reaktion auf ihre Tat zu bestrafen! Dazu kam, dass sie mich auch in den letzten Tagen noch abends und nachts so stark gestört haben, wie es immer noch üblich ist, Denn selbst als sie mich am Mittwochabend) nur „moderat“ - häufig „wegtreten“ ließen, störten und schikanierten mich in der Nacht zum Donnerstag umso stärker …, bevor sie mich am Donnerstagabend schon wieder so laufend und oft lange „wegtreten“ ließen, dass ich NICHTS vom Abend hatte. Aber als sie mich dann,  zwischen 24°° und 4°°,  nur so selten „bespielten“ und störten, hatte ich schon 4 Stunden relativ gut geschlafen, als sie mir ab 4°° kaum noch Ruhe ließen und mich ab 5°°  so stark unter Druck setzten, dass ich wütend um 5:20 aufstand. Und da man mich zu Beginn JEDER Nacht immer noch durch die „Kratz – Impulse“ schikaniert und wach hält, mit denen man mich schon monatelang (allnächtlich) nervt, bevor man mich seit 3 – 4 Wochen gegen Morgen wieder regelmäßig mit DEM völlig ausgetrockneten Mund und Rachen traktiert, der schon vor 2 Jahren für Probleme mit meinem Zahnfleisch gesorgt hat, wusste ich schon beim Aufstehen, dass ich HIER noch einmal vor der Bürger- und Helferbande warne, die mich immer länger unter ihrer Tat leben lässt, mich dadurch nur mehr zu ihrem OPFER macht und dabei auftritt, als hätte SIE das Recht dazu (sollten sich doch endlich Leute finden, die öffentlich danach fragen, was hier immer noch geschieht)! !
7.4.17 11:52


Am Freitag wurde mir wieder einmal Angst eingegeben

Eintrag fürs Wochenende vom 7. - 9.4.17:Ich war auf dem Rückweg von der Substitution und wurde von „Situationen“ / Szenen auf der Straße und im Bus überrascht, in denen sich Passanten / Fahrgäste so merkwürdig verhielten, dass „man“ meine Wahrnehmung nicht auch noch auf diese Szenen hätte „steuern“ müssen, um meine Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Also sprach ich die Stimmen auf das ungewöhnliche Verhalten in meiner Umgebung an (begleiten sie mich doch rund um die Uhr und organisieren sie doch immer auch die Probleme / „Ärgernisse“, mit denen ich im Alltag zu tun habe). … Und da mich schon die erste Szene an der Bushaltestelle an „Situationen“ und Szenen erinnerte, die die "Macher" meiner Tage und Nächte dort schon vor Jahren organisiert hatten, um mir „Ärger“ zu machen (der dann z.B. mit dem Bruch meiner linken Schulter endete), um mich auch dadurch aus der Ambulanz zu mobben, war ich nicht überrascht, als ich dann in den Bus stieg und es dort mit einer weiteren, merkwürdigen (aggressiven) „Situation“ zu tun hatte, zu der in mir sehr schnell – dosiert und „leicht“ – die „Angst“ auftauchte, mit der ich es in den 20 Jahren unter der an mir „ausprobierten“ Technik schon so oft in (eigentlich) „alltäglichen Situationen“ auf der Straße etc.. zu tun hatte (um mich dazu zu bringen, endlich so „ängstlich“ auf das „Experiment“ / die Tat an mir zu reagieren, wie „man“ es sich von mir gewünscht hatte)! ... Also beschrieb ich den „Stimmen“ auch zu dieser Szene (neben und hinter mir) ruhig, was sich in mir tat, bevor ich bemerkte, dass an dieser 2. Szene ein Patient der Ambulant (als Statist) beteiligt war (ohne dabei eine aktive, aggressive Rolle zu spielen)! … Dennoch brachte er mich dazu, an die zahllosen Mobbing – Szenen und „Spielchen zu denken, in denen Patienten und Klienten der Ambulanz und Unterkunft von den „Helfern“ dazu gebracht worden waren, so mit mir zu „spielen“, dass ich daraufhin aus den Einrichtungen verschwinden würde (wobei „man“ mir auch zu etlichen dieser „Situationen“ / Szenen Angst „eingegeben“ hatte)! … Also beschrieb ich den „Stimmen“ (meiner eigentlichen PeinigerInnen und Organisatoren der Szenen) auch zu dieser Szene im Bus noch, was sich in mir tat …

…, erklärte, dass ich mir DIESEN Ärger ersparen wolle und wurde wütend, als sich die (anonymen) Stimmen dann (schon auf dem Rückweg in die Unterkunft) darüber beklagten, dass ich zu ruhig auf die Szenen reagiert hätte! … Also warf ich meinen Hamburger PeinigerInnen (und besonders den „Helfern“ unter ihnen) daraufhin noch einmal vor, nicht nur mich (in jeder Weise) „steuern“ zu können, sondern meine „Umgebung“ immer noch beliebig dazu zu benutzen, mich zu „ärgern“ und in Szenen zu Reaktionen provozieren (auf die ich besser verzichtet hätte)! … Und als mir daraufhin angekündigt wurde, es auch weiterhin (in Ambulanz und Unterkunft) mit Substituierten und Mitbewohnern zu tun zu bekommen, die mit mir „spielen“ würden, um mich dazu zu bringen, mich schweigend in mein Schicksal zu fügen, „ferngesteuert“ in einem Alltag leben zu müssen, der immer wieder „gegen mich“ inszeniert werde, weil ich sonst nur noch mehr „Szenen“ und nervende „Situationen“ ODER auch weitere Strafmaßnahmen ertragen müsse, machte es mich wütend, dass die „Helfer“ die Abhängigkeit, in der sich ihre Patienten und Klienten von ihnen befinden, auch am Wochenende noch 3 oder 4x dazu benutzten, mich ein wenig (von ihnen) provozieren oder veralbern zu lassen etc..! Also werfe ich den „Helfern“ jetzt noch einmal vor, sich immer noch von mir „befreien“ zu wollen, statt mich als Patienten / Klienten wie jeden anderen zu akzeptieren)! … Und da mir ihre Stimmen noch am Samstag erklärt hatten, dass ich von „Glück“ sprechen könne, es jetzt „nur noch“ mit solchen Szenen und Leuten in meiner Umgebung zu tun hätte, die „man“ zu Werkzeugen machen würde, WEIL „man“ andernfalls schon wieder zu anderen „Mitteln“ greifen und mir dann z.B. schon wieder etwas (Geld / Dinge) „nehmen“ würde, wie es gerade mit dem TV geschehen sei, da „man“ die Tat doch nicht „aufgeben“, sondern auch weiterhin aktiv und am (menschlichen) Ball bleiben wolle, brachten sie mich damit nur mehr hoch!

Denn die Aktivitäten meiner Peinigerinnen beschränkten sich nicht auf diese „Szenen“, sondern ich wurde auch am Wochenende abends und nachts noch so stark (oder extrem stark) gestört, wie es immer noch üblich ist (und wie ich es hier immer wieder beschrieben habe)! Und da die „Stimmen“ DIESE „Seite“ ihrer Tat nicht erwähnt hatten, als sie am Samstag davon gesprochen hatten, dass sie mich doch nur noch durch (Mobbing)Szenen genervt hätten, kann ich ihnen nur zu Gute halten, mich am Wochenende entweder abends ODER nachts (also nicht durchgehend extrem) gestört und am Freitagabend erst ab 23°° (laufend) dösend „gesteuert“, dann aber nachts besonders stark gestört zu haben ..., bevor sie mich am Samstag- und Sonntagabend schon ab 20:45 / 21°° so müde und so laufend dösend „gesteuert“ hatten, dass es mir unmöglich war, dem TV zumindest in den „wachen Phasen“ folgen zu können (weil ich nicht mehr aufnahmefähig war)! Doch da sie mich dann, nachts, vergleichsweise selten gestört und dazu kaum oder gar nicht schikaniert hatten,hatte ich in der Nacht zum Sonntag und zum (heutigen) Montag vergleichsweise gut geschlafen! … Doch da sie mich dann auch am Wochenende nicht nur mittags, sondern am Freitag und Samstag auch nachmittags noch 1 – 1 ½ Stunden lang so müde „gesteuert“ hatten (nachdem ich mittags eine Weile geschlafen hatte), dass sie mir dadurch noch mehr Stunden des Tages gestohlen hatten, hatte ich wütend darauf reagiert, als man mich am Samstag auf dem rechten Ohr schon wieder (fast) taub „gesteuert“ und DAS damit erklärt hatte, dass ich immer noch nicht auf meine PeinigerInnen „hören“ wolle! Und als sie mir dann, am Sonntag, auch noch so „nachdrücklich“ weitere Strafmaßnahmen – „Verlusten“ (von Geld und Dingen) und Verletzungen (z.B. an Haut und Haaren) – angekündigten, entschloss ich mich dazu, „die Leute“ / diese Gesellschaft hier noch einmal dazu aufzufordern, sich endlich ein realistisches Bild des „Geschehens“ machen und dann (hoffentlich!!) einzugreifen und DIESE Tat zu beenden!
10.4.17 11:47


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung