Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


http://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Als die „Helfer“ der Ambulanz auch gestern „die Puppen tanzen“ …

Freitag, 1.7.16: …, also ihre PatientInnen „tanzen“ ließen,  UM mich zu einer Reaktion zu provozieren, gelang DAS nicht, weil ich nicht kapierte, dass SIE dabei die Impulse meinten, die mir nachts eingegeben werden, um mich wach zu halten und zu nerven! … Also mussten mir die „Stimmen“ abends erst erklären, dass die „Helfer“ schon wieder PatientInnen dazu benutzt hätten, (provozierend) die Aktivitäten zu „outen“, mit denen man mich nachts stören und schikanieren würde! Doch da mich beim gestrigen Besuch der Ambulanz nur gestört hatte, dass man mich unmittelbar nach der Substitution dösend „gesteuert“, bevor mich eine Mitarbeiterin dann immer wieder geweckt hatte, reagierte ich erst heute Morgen (und HIER) darauf, dass die „Helfer“ der Ambulanz die anderen Patienten immer noch zu Mobbing - Werkzeugen machen!  ! … Und als „man“ mich nach dem Besuch der Ambulanz, abends und nachts, mit einer weiteren, jetzt aber etwas schwächeren „Kopie“ der schikanierenden Behandlung der letzten Zeit genervt hatte, hatte „man“ mich abends dennoch so oft  und gezielt „wegtreten“ lassen, dass ich kaum etwas vom Abend hatte. Also reagierte ich aufgebracht, zu Beginn der Nacht noch einmal durch die Impulse wach gehalten, die „man“ mir eingab, um mich dazu zu bringen, die „Haufen“ über „Bänder“ von Haut weg zu kratzen, die „man“ zuvor mit Hilfe der an mir „ausprobierten“ Technik „aufgeworfen“ hatte und die die „Helfer“ der Ambulanz gestern (am frühen) Abend DESHALB von einer Frau im Vergaberaum in Szene setzen ließen, WEIL SIE (stur) daran festhalten, dass der Versuchsgegenstand (ich) seit Beginn des „Experiments“ nur als schwulen Mann (!) gesehen und akzeptiert werde  und deshalb bis zu seinem „Coming Out“ nur als ein „Etwas“ wahrgenommen werden soll!

Also haben die „Helfer“ der Ambulanz auch gestern noch von eine Patientin dazu benutzt, die Person zu geben, die ich sein soll(te), OBWOHL auch IHNEN schon lange klar ist, dass ich nicht der „eigentlich“ schwule Mann war und bin, den „man“ zu Beginn des „Experiments“ in mir „gesehen“ haben will oder vermutet hat! Und so wurde ich wütend, als ich nachts um 3°° oder 4°° wieder einmal aus einem der künstlichen Träume heraus wach „gesteuert“ und NUN noch einmal mit der Szene und meiner „Situation“ als Mobbing - Gegenstand in der Ambulanz provoziert wurde. Doch da ich jetzt, nachts, schlafen wollte, ließ ich still über mich ergehen, was ich von den „Stimmen“ hörte oder was mir „durch den Kopf geschickt“ wurde! ABER mir war klar, dass ich den „Helfern“ der Ambulanz HIER noch einmal vorwerfen werde, ihre Rolle und Verantwortung schon „gewohnheitsmäßig“ dafür zu missbrauchen, mich von PatientInnen aus der Substitution ekeln zu lassen! … Sie wollen mich „los werden“ und beteiligen sich damit weiter an dem „Experiment“ an mir, von dem nichts übrig ist, als die störenden, schikanierenden und verletzenden (also mir schadenden) „Mittel“, die ursprünglich nur dazu gedacht waren, mich auf den Weg zum „Coming Out“ (und ich weiß nicht wohin noch) zu bringen und mich DANN selbst „gehen“ zu lassen! 

Aber da ich die Voraussetzungen für ein „Coming - Out“ ebenso wenig „mitbringe“, wie man mich zu dem „Rechten“ oder Nazi „werden“ lassen konnte, den „man“ auch noch in mir vermutet (oder den „man“ sich für dieses „Experiment“ gewünscht) hatte  und DAS in meinen 20 Jahren als Versuchsgegenstand immer wieder klar geworden ist, will „man“ mich immer noch aus der Ambulanz „los werden“, statt verantwortlich auf die Ergebnisse DES Experiments, an dem „man“ sich auch dort beteiligt hat und mich dann auch DORT  (als erstes) in Ruhe zu lassen und die Tat dann zu beenden! … Da ich immer noch erlebe, wie „konsequent“ (oder stur) und weitreichend (rund um die Welt) meine Hamburger PeinigerInnen immer noch dabei unterstützt werden, ein „Experiment“ am Leben zu halten, das nur noch (ausschließlich!) daraus besteht, seinen menschlichen Gegenstand  zu stören, zu entnerven, zu kränken und irgendwie leiden zu lassen, obwohl (schon lange) geklärt ist, dass seine ursprünglichen „Ziele“ mit mir nicht wahr zu machen sind, meine ich, dass sich seine „Macher“ und ihre Unterstützer nur noch tiefer in in ihre einzigartige Gewalttat am Menschen verstricken, je länger SIE sich noch weigern, das „Experiment“ zu beenden, das schon seit Jahren zu einer Geiselnahme gemacht worden ist! 
1.7.16 18:10


JETZT sollen es wieder einmal Strafaktionen bringen!

Samstag, 2.7.16: Als mir die Stimmen der Hamburger Bürger- und Helferbande nachts und heute Morgen schon wieder (!) mit Strafaktionen drohten und mir vorwarfen, „unverschämt“ zu sein, hielt ich ihnen wütend vor, dass SIE unverschämt und zudem gefährlich seien, brächten SIE doch immer noch „alle Welt“ dazu, eine Tat zu unterstützen, bei der es nur noch darum ginge, das Opfer so in den Griff zu bekommen, dass es IHNEN (auch nach der Tat) keine Probleme mache! … Meine Hamburger PeinigerInnen wollen mich nicht in Ruhe lassen. Also begann mein Abend damit, dass die „Helfer“ der Ambulanz auch gestern „die Puppen (die anderen Patienten) tanzen ließen“, um mich später, abends aber vor allem nachts und heute Morgen von ihren „MitstreiterInnen“ damit provozieren zu lassen, dass JEDER Kontakt, den ich in der Ambulanz hätte, auch weiterhin so organisiert und inszeniert werde, wie es in den letzten Tagen geschehen sei! Es „tangiert“ niemanden, dass die „Helfer“ ihre Rolle und Verantwortung dort stur weiter dafür missbrauchen, mich von den anderen PatientInnen aus Substitution / Ambulanz mobben / ekeln zu lassen, wird die Tat an mir doch immer noch (allgemein) kritiklos unterstützt. Um 19:30 war ich zurück in meinem Zimmer und wurde SOFORT müde und dösend „gesteuert“, als ich gegessen hatte und rauchte (so dass ich schon diese Zigarette dann so „verlor“, wie es abends auch mit jeder weiteren geschehen sollte). Und als ich ab jetzt ähnlich todmüde und ähnlich häufig dösend „gesteuert“ wurde, wie es in letzter Zeit wieder üblich ist, hatte ich auch deshalb einen weiteren, anstrengend – langen Abend, weil ich versuchte, dem gestrigen ¼ Finalspiel der EM zumindest grob folgen zu können! 

Aber als ich mehr als 2 Stunden lang durch die Impulse wach gehalten wurde, als ich ab 24°° schlafen wollte, die „man“ mir seit Wochen nachts „eingibt, um mich wach zu halten und zu schikanieren, weil sie mich dazu zu bringen , die „aufgeworfenen“ Hautpartien weg zu kratzen, für die meine PeinigerInnen zuvor (mit Hilfe der an mir „ausprobierten“ Technik) gesorgt haben und die in der letzten Nacht besonders „hart“ waren, wurde mir damit klar gemacht, dass „man“ JETZT, nachts, nachholen wollte, was „man“ mir abends zumindest teilweise erspart hatte! … Erst ab 2:15 durfte ich zum ersten Mal eine Weile lang in den Schlaf aber bald „bespielt“ und wieder geweckt. Und als DAS in den nächsten knapp 3 Stunden so häufig (also mehr als 1x pro Stunde) geschah, dass ich fast aufgestanden wäre, als ich irgendwann (genervt) auf die Uhr sah und feststellte, dass es 5°° war! ... Da ich erst ab 2:15 geschlafen hatte, blieb ich liegen. Aber als mein Kopf ab jetzt ununterbrochen – ob ich nun wach war oder schlief – beschäftigt und „bespielt“ wurde, machte DAS meine letzten 1 ½ Stunden im Bett endlos lang! Und da man mir schon im Laufe der Nacht angekündigt hatte, mich weiter in die Mangel zu nehmen, mobben zu lassen und mich abends und nachts stark oder extrem stark zu stören und mir sogar mit Strafaktionen gedroht hatte, WEIL die Tat an mir nach wie vor allgemein unterstützt werde, stand ich genervt und gestresst um 6:30 auf und wurde wütend, als mir NUN angekündigt wurde, mir schon wieder „etwas“ kaputt zu machen und „man“ mich dabei an das Notebook denken ließ, dessen Bildschirmverankerung Anfang des Jahren „zur Strafe“ von ihnen gebrochen worden sei!

Aber ich schäumte bald auch vor Wut über die Gesellschaft, die das „Geschehen akzeptiert und schon dadurch unterstützt und schützt und warf den Personen hinter den Stimmen (mit denen ich es heute Morgen zu tun hatte) vor, die Wirklichkeit auf den Kopf zu stellen, als sie mir vorhielten, unverschämt zu sein, bin ich doch nicht unverschämt, sondern wütend, weil ich zum Opfer von Leuten geworden bin, die sich so tief in ihr „Experiment“ geschraubt und verstrickt haben, dass SIE es nicht mehr beenden wollen (oder können?)!  … Dann kämmte ich mich und ließ (wie schon in den letzten 3 oder 4 Tagen) wieder das „Mehr“ an Haaren, mit dem „man“ schon so lange an der Glatze für mich „arbeitet“. Es war wieder DER „eingegebene Haarausfall“  den „man“ mir gerade 3 oder 4 Wochen lang erspart hat. Also wurde mir auch dadurch klar, dass „man“ mich immer noch (immer wieder) mit Gewalt in den Griff bekommen will! … Doch als ich meine PeinigerInnen vormittags doch noch einmal dazu aufforderte, mich JETZT (im ersten Schritt) in Ruhe zu lassen, hätte sich in den letzten 20 Jahren doch immer wieder geklärt, dass ich nicht „mitbrächte“, was „man“ zu Anfang in mir gesehen haben wollte, gaben mir ihre „Stimmen“ daraufhin (erst einmal) recht! ABER als sie mich dabei so benommen - müde „steuerten“, dass ich nicht mehr klar denken und nicht mehr auf das „Gespräch“ reagieren konnte, zeigten mir die „Macher“ meines Lebens damit, dass solche und ähnliche, selbstkritische „Aussagen“ (ihrer anonymen Stimmen) nur dazu dienen, mich zu beschwichtigen und hinzuhalten (und DAS nenne ich z.B. unverschämt) … und ließen mich dann auch immer wieder abrupt benommen und todmüde „werden“, als ich ab 11°° an diesem Eintrag sitze!    
2.7.16 16:19


„Wir werden schon wieder zu Nazis“ …

Sonntag, 3.7.16: …, wurde mir heute Morgen angedroht, weil ich immer noch nicht schweigen wolle!  Also wurde mir noch einmal angekündigt, es auch weiterhin und so lange mit der störenden und schikanierenden Behandlung der letzten Zeit und den „Spielchen“ in der Ambulanz und jetzt auch noch Strafmaßnahmen zu tun zu bekommen, bis ich „mitspielen“ würde! … Doch da ich mich (von Bürgern und „Helfern“ in Deutschland) nicht so unter Druck setzen lassen will, um mich ihren (tatsächlich unrealistischen oder unberechtigten) Vorstellungen und Wünschen anzupassen, war mir klar, dass ich die Aktivitäten auch weiterhin HIER festhalten werde, unter denen ich am Tag zuvor gelitten habe. ... Denn die MitarbeiterInnen der Ambulanz hatten auch gestern nicht darauf verzichtet, mich ein wenig zu „ärgern“ (auch wenn sie DAS gestern selbst und nicht besonders ernsthaft oder stark getan hatten)! … Und als man mich schon unmittelbar nach der Substitution (am späten Nachmittag) so müde „gesteuert“ hatte, dass ich laufen „weg - gesackt“ und auf dem Rückweg benommen - müde und schwindelig (gesteuert) auf der Straße „herum – geeiert“ war, war ich schon „froh“, als man mich die (zuvor auf meinem Notebook abgespeicherte) letzte Stunde der gestrigen Tour de France Etappe ab 18°° ebenso „wach“ sehen ließ, wie das ¼ Finale der  deutschen und italienischen Mannschaften bei der EM ab 21°°!

Aber da man mich dazwischen und danach – also zwischen 19: 30 und 21°° und ab 24°° – abrupt todmüde „werden“ und laufend „wegtreten“ ließ, war ich nicht überrascht, als ich mehr als 1 Stunden lang wach gehalten wurde, als ich ab 1°° schlafen wollte! … JETZT ließ „man“ laut und stark in beiden Ohren zischen oder rauschen, und „steuerte“ mich bis etwa 2:15 so (hell)wach, wie ich es gern abends wäre! Dazu nervte „man“ mich bis 2:15 auch noch regelmäßig durch die (mittlerweile nachts üblichen) Impulse, die „aufgeworfenen“ Hautpartien weg zu kratzen, für die „man“ zuvor gesorgt hatte! … Also wurde ich auch in der letzten Nacht erst ab 2:15 / 2:30 in den Schlaf „gesteuert“, dann aber bis 5°° so häufig „bespielt“ und geweckt, dass ich sofort wütend wurde, als ich ab 5:15 / 5:30 endgültig wach gehalten und fast durchgehend durch einen schon schmerzhaft - stark „eingegebenen“ Druck auf die Blase schikaniert wurde, den „man“ hin und her über meinen Bauch „wandern“ ließ oder „zog“! ... Ich hielt noch 30 Minuten durch, stand dann auf und hörte, dass man mich auch heute schon vormittags aber vor allem mittags und abends (jeweils unmittelbar nach dem Essen) so lange benommen müde und dösend „steuern“  würde, bis ich mich dann (jeweils) hinlegen würde! Und als ich heute schon ab 11°° immer wieder schlagartig müde und dösend „gesteuert“ wurde, weil „man“ mich so dabei stören wollte, diesen Tagebucheintrag zu schreiben, ließ man mich auch nach dem Mittagessen sofort so konsequent weg – dösen“, dass ich mich hinlegte! 

Da  mich die „Stimmen“ schon zum Aufstehen (die oben beschrieben) unter Druck gesetzt und mir angekündigt haben, auch abends und nachts wieder stundenlang durchgehend zu schikanieren und zu stören, kündigte ich jetzt noch einmal an, die „Helfer“ von „F&W“ HIER auch heute noch einmal daran zu erinnern, dass SIE jede Nacht mitverantworten müssen, in der ich (Klient / Bewohner in einem ihrer Häuser) so extrem gestört und schikaniert werde, wie in der letzten! Dazu kommt, dass ich auch heute morgen (beim Kämmen) wieder  das „MEHR an Haaren gelassen habe, mit dem „man“ in Hamburg schon so lange immer wieder an einer (Halb)Glatze für mich „gearbeitet“ hat! ... Doch als ich daraufhin angekündigt hatte, diesen „Eingriff“ HIER schon deshalb immer wieder „festzuhalten“, weil ich schließlich wissen will, wie lange, häufig und stark „man“ auch in den letzten Jahren noch AUF meinem Kopf (weiter an einer Glatze für mich) „gearbeitet“ hätte, hatten mir die anonymen „Stimmen“ die (stur durchgezogenen) Störaktionen und „Spielchen“ der letzten Wochen NUN damit erklärt, dass „man“ mich JETZT  gerade deshalb noch einmal so provozierend - mies behandelt hätte, UM mich dazu zu bringen, diese Aktivitäten hier wiederzugeben und SIE ( meine Hamburger PeinigerInnen) dafür zu kritisieren und (verbal) anzugreifen, sei DAS doch einfach richtig und „dran“ und sollte endlich auch allgemein wahrgenommen werden, fühlte ich mich veralbert, haben die anonymen Stimmen das Anziehen der / ihrer  miesen Behandlung doch schon Ende 2015 damit „begründet“!
3.7.16 16:08


„Wir sind doch einfach Schweine“ …

Montag, 4.7.16: …, hörte ich gestern (von den Stimmen der „Macher“ meiner Tage und Nächte)! ...  Also dachte ich kurz nach, konnte DEM dann nur zustimmen konnte und fügte hinzu, dass DAS mittlerweile wohl ALLE bestätigen würden, die sich ernsthaft (realistisch und verantwortlich) mit den „Ergebnissen“ oder FOLGEN der Tat für mich (ihr Opfer) beschäftigt hätten! … Ich war auf dem Rückweg aus Internetcafé und Ambulanz in die Unterkunft und hatte die letzte Stunde der Tour de France Etappe, die derweil zu Ende gegangen war, auf meinem Notebook aufgezeichnet, um sie mir anzusehen, sobald ich zurück wäre! … Doch als ich zurück in meinem Zimmer war, stellte ich bei einem Blick auf mein Notebook fest, dass das TV Bild stand! Die Hamburger, die mich so rundum im Griff haben, hatten die „Aufnahme“ des Rennens einige Kilometer seinem Ende abbrechen (den TV Stuck abstürzen) lassen und mir war klar, dass ich es gestern Nachmittag tatsächlich schon wieder mit der (Schweine)Bande zu tun hatte, die mir auch in den letzten 10 – 12 Jahren noch immer wieder etwas „genommen“ oder „kaputt gemacht“ hat! Also hätte ich vielleicht von „Glück“ sprechen sollen, dass sie mir dieses Mal nur die Aufzeichnung einer Sportübertragung „genommen“ hatte? … Aber da ich es völlig satt habe, mich immer wieder aufs Neue dafür bestrafen zu lassen, dass mich die „Macher“ des „Experiments“ gegen meinen Willen (!) erst zum Versuchsgegenstand und dann zur Geisel gemacht haben und sich tatsächlich nur (gründlich) in mir getäuscht haben, bin ich natürlich nicht dazu bereit, mich 20 Jahre lang andauernd mies behandeln zu lassen, ohne dass schließlich geklärt wird, und ich dafür entschädigt werde, was „man“ mit mir getan und getrieben hat!

Also reagierte ich NATÜRLICH sofort sehr genervt auf die erneute, vergleichsweise „kleine“ Strafmaßnahme! Und als ich dann schon ab 19:30 müde und dösend „gesteuert“ wurde, nachdem ich (statt die „Tour“ zu sehen) mein Zimmer aufgeräumt und (etwas) geputzt hatte … und NUN den ganzen Abend lang laufend abrupt dösend „gesteuert“ und dann oft wie bewusstlos „weg – sackte“ und dazu auch noch dadurch provoziert wurde, dass „man“ mich grundsätzlich zumindest kurz „abschaltete“, sobald ich eine Zigarette rauchte, so dass ich DIE dann „verlor“ und sie entweder im Sessel, auf dem Bett (neben mir) oder dem Fußboden landete, reagierte ich dann besonders genervt! ... Meine Hamburger PeinigerInnen stahlen mir den Abend, und ich war froh, als es 24°° war, so dass ich schlafen gehen „konnte“, ohne befürchten zu müssen, schon viel zu früh aus dem Bett geholt zu werden (weil ich mich zu zeitig hingelegt hätte)! … Dennoch dachte ich daran, auch jetzt wieder zu Beginn der Nacht 1 – 2 Stunden so durch „eingegebene“ Impulse wach gehalten zu werden, wie es in den letzten Nächten üblich war und war überrascht, als ich bald schlafen durfte und im Laufe der Nacht nicht allzu häufig „träumen“ und keine Albträume durchleben musste! Doch ich wurde (natürlich) aus jedem der „Träume“ heraus (kurz) geweckt, dann aber (wach) nicht schikaniert …

…, bis mich die „Macher“ meiner Tage und Nächte ab 5°° durch den neuerdings üblichen (jetzt aber nur leicht schmerzhaft) „eingegebenen“ Druck auf die Blase wach hielten! .Als ich nicht reagierte, ließen sie mich dann doch noch 1 oder 2x leicht schlafen oder dösen, „bespielten“ und beschäftigten meinen Kopf dabei so intensiv und lange, dass sie die Zeit dadurch sehr lang machten.  Also gab ich um 5:30 auf und kam so ausgeruht und ausgeschlafen aus dem Bett, wie ich es in den letzten 2 oder 3 Wochen nicht mehr erlebt habe! … Aber als ich später daran erinnert wurde, schon gestern gehört zu haben, dass „man“ die Tat doch (noch) beenden, mich aber bis zum letzten Tag weiter stören und schikanieren etc.. würde, würde doch auch ICH nicht „aufhören“, dieses Tagebuch zu führen und sie zu kritisieren und „anzugreifen“, reagierte ich nur kopfschüttelnd darauf! … (??!??) …  Ab 11°° vormittags beendet ich diesen Eintrag, wurde dabei schon wieder müde und dösend „gesteuert“  und wollte dann einen TV Stick auf meinem alten (!) Notebook installieren, konnte DAS aber es nicht, weil der Sicherheitscode (angeblich) nicht stimmte (obwohl ich ihn 3x überprüft und erneut eingegeben hatte). Also musste ich davon ausgehen, dass „man“ mich daran gehindert hatte (ist mein altes Notebook doch schon lange gehackt) und konnte den Stimmen dann nur noch einmal recht geben, die gestern davon gesprochen hatten, dass sie doch nur noch Schweine seien!   
4.7.16 18:19


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung