Die Untat
 



Die Untat
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Experiment
  Strafaktionen, Verletzungen
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Abu De
  hier geht`weiter, wenn myblog streikt


http://myblog.de/dieuntat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Als ich gestern Abend und heute Morgen weiter provoziert wurde …

Dienstag, 1.12.15: …, fragte ich mich schließlich, was DIE eigentlich noch von mir wollen (die mich schon viel zu lange lange so restlos im Griff haben)? Ich wusste, dass ich SIE hier noch einmal daran erinnern werde, dass ich SIE auf jeden Fall anzeigen werde (sollte ich jemals wieder an dt. Recht kommen), falls sie am 1.1.2016 immer noch an ihrer Tat festhalten sollten! … Da sie mich auch gestern am späten Nachmittag „geärgert“ und veralbert und mich abends und nachts „ferngesteuert“ schikaniert und gestört hatten, war mir klar, dass ich mich auch dann entsprechend verhalten werde, falls sie sich doch noch dazu entschließen sollten, ihre Tat noch im Dezember 2015 zu beenden, gibt es für mich doch keinen „Grund“ oder Anlass, mich immer noch bewusst provozierend zu behandeln und zu stören, sollten SIE ihre Tat in aller nächster Zeit beenden! … Also wurde ich wütend, als ich heute Morgen und nach einer Nacht, in der man mich zu Beginn durch die  Impulse wach gehalten hatte (mich zu kratzen), die man mir nun schon mehr als 1 Jahr lang regelmäßig zu Beginn der Nacht verpasst hat und dann, ab 0:30, schon wieder häufiger „träumen“ ließ, als in der letzten Nacht, mich auch jetzt aus jedem dieser „Träume“ heraus (kurz) weckte, und ich dann immer wieder einmal mit dem ausgetrockneten Mund zu mir kam, der den Hals verschleimen lässt (und für Probleme mit dem Zahnfleisch gesorgt hat). 

Also wurde ich schnell wütend, als ich nach dem Aufstehen damit beschäftigt wurde, schon ab etwa 4:30 / 5°° (noch im Bett) provozierend mit den Aktivitäten beschäftigt worden zu sein, mit denen ich es seit gestern 18°° zu tun gehabt hätte! … Denn hatte man mich gestern Nachmittag noch aufgeheizt, hatte man mich ab 18°° und auf dem Weg ins Internetcafé und in die Ambulanz so stark und „ferngesteuert“ bei Regen aber eher „milden“ Temperaturen  frieren lassen, dass ich bald durchgefroren war. Also reagierte ich genervt, als ich es im Internetcafé noch einmal mit einem Browser zu tun hatte, der größer als der Bildschirm war (und durch den man mich schon am Tag zuvor gestört hatte, siehe Eintrag unten) und wurde wütend, als mich die Betreiber des Geschäfts beim Verlassen damit provozierten, dass ich DORT so wenig Zeit verbringen und so wenig Geld lassen würde! …  Und als mich ein Patient der Ambulanz wenig später (nach der Substitution) dadurch veralberte und provozierte, dass er mich bewusst dazu brachte, ihm zu widersprechen und damit „recht zu haben“, bevor es auf dem Rückweg Stimmen gab, die auftraten, als hätte ich ihnen  den „Erfolg“ des Experiments gestohlen und als hätten SIE NUN das „Recht“, mich deshalb weiter leiden zu lassen, erinnerte ich diese „Stimmen“ wütend daran, dass das (zu Beginn der Tat an mir entworfene) Bild von mir aus Annahmen / Hypothesen bestanden hätte, die sich nie bestätigt hätten und die Tat an mir ein Experiment (und kein Stück) gewesen sei (das nur noch über die Bühne gebracht werden musste, um den gewünschten „Erfolg“ zu ernten)! … Erst JETZT  gab es wieder „Stimmen“, die mir erklärten, dass „man“ es gerade nur noch einmal versucht hätte (mich schlicht zu übertölpeln)!

Um kurz vor 20°° war ich zurück in meinem Zimmer, aß etwas, sah dabei Nachrichten und später einen Film und verstand nun plötzlich nichts mehr, solange ich aß! … Da ich links immer noch so schwerhörig „gesteuert“ werde, dass ich dort fast nachts höre und man mich nun auch rechts nur noch so dumpf hören ließ, dass ich kaum etwas verstand, solange ich aß, wollte mich die Bande auch damit provozieren! . Und als sie mich  mich dann zur Zigarette nach dem Essen so abrupt und lange „abschaltete“, dass ich sie „verlor“ und dann dafür sorgte, dass ich die Zigarette „vergessen“ hatte, als ich wieder „bei mir“ war, zündete ich mir nun noch eine Zigarette an und „verlor“ auch die, als ich sofort wieder „abgeschaltet“ wurde ... und fand dann 2 brennende Zigaretten auf dem Boden zu meinen Füßen! … Auch jetzt wollte mich jemand provozieren und als DAS auch nachts und heute Morgen geschah, hatte die Hamburger Bürger- und Helferbande damit so viel „Erfolg“, dass ich mich dazu entschloss, hier noch einmal an alle zu appellieren, die erkannt haben, dass sich das „Experiment“ an mir auch weiterhin darauf beschränken wird, mich „ferngesteuert“ zu stören, zu schikanieren und (im Alltag organisiert) zu „ärgern“, zu veralbern und zu mobben (um mich zu zermürben und ein ENDE der Tat zu vermeiden) und sie dazu aufzufordern, dieses „Ding“ JETZT zu beenden!   
1.12.15 12:04


Schon wieder rückfällig!

Mittwoch2.12.15: Gestern Morgen fuhr ich um 11°° in die „Bücherhallen“, um DVDs und CDs zurückzugeben und zu leihen und das WLAN zu nutzen, um ins Internet zu gehen und den (letzten) Tagebucheintrag zu posten. Schon auf dem Weg dorthin hatte ich es mit „Stimmen“ zu tun, die sich so widersprüchlich darüber äußerten, ob sie mich stur weiter schikanieren oder ihr Experiment beenden würden, wie es immer noch geschieht. Doch als sich dann auch dieses Mal die „Stimmen“ derjenigen durchsetzten, die sich schon bislang (immer wieder) mit Gewalt daran zu versucht haben, mich ihren Vorstellungen und Wünschen über meine „eigentliche“ Persönlichkeit anzupassen, war ich nicht überrascht, als ich dann das WLAN der „Bücherhallen“ nutzen wollte und sofort feststellen musste, dass die Up- / Download - Leistung meiner Verbindung so extrem gedrosselt wurde, dass es (oft mehrere) Minuten (!) dauerte, bis einzelne Websites hochgeladen waren! ... Es wurde klar, dass man mich noch einmal auf diese Weise (ent)nerven wollte. Dennoch wollte ich DAS Update meines Antivirenprogramms machen, an dem ich schon wieder fast 1 Monat lang gehindert worden war und stellte dann überrascht fast, dass es nur 2300 KB „klein“ war. Also startete ich den Download und reagierte sehr bald genervt, als ich dem Update nun KB für KB folgen konnte, weil meine Verbindung jetzt so stark gedrosselt wurde, dass ich nun entweder beobachten konnte, dass der Download KB für KB vor ich hin kroch, während sich NUN KEINE Websites mehr hochladen ließen … oder anders herum, weil Websites langsam hochgeladen wurden und der Download nun „stand“! 

Das Notebook war schließlich schon 20 Minuten mit dem (etwas mehr als) 2MB „kleinen“ Download beschäftigt, als (endlich) nur noch 100 KB fehlten. Aber als ich sah, dass der Download jetzt nur noch 1x kurz, einige KB weiter kam, bevor er abbrach und mir eine Stimme erklärte, dass „man“ mich NUN auch wieder so „abfahren“ ließe, wie ich SIE (die „Macher“ des Experiments) „abfahren“ lassen und daran hindern würde, „Erfolg“ zu haben, war ich völlig genervt, startete den Download noch einmal, stellte frustriert fest, dass er jetzt 3 MB groß geworden war und gab dann (wütend) auf. … Ich fuhr zurück in die Unterkunft und beschimpfte die Bande meiner PeinigerInnen, weil SIE sich schon seit Jahren darauf beschränkt, mir kleine und größere Probleme zu machen! Und als mir ihre Stimmen daraufhin drohten, mich ab jetzt nur übler zu behandeln, kündigte ich ihnen an, auch für den Rest meines Lebens die andauernd schikanierte etc.. Geisel ihrer „akzeptierten“ Tat zu bleiben UND (natürlich) nicht nachzugeben! Ich forderte die „Macher“ der Tat dazu auf, sich darüber Gedanken zu machen, wie DIESE (ihre) Tat schließlich öffentlich aufgenommen und dann (zu einem kleinen Kapitel) „Geschichte“ werden würde … und bekam es jetzt mit Stimmen zu tun, die mir „recht gaben“ und feststellten, „so“ nicht weiter machen zu wollen! ... Aber als ich dann doch sofort müde und dösend „gesteuert“ wurde, als ich zurück in meinem Zimmer war, gegessen hatte und eine DVD sehen wollte (um nicht mehr von den Stimmen oder durch „eingegebene“ Gedanken beschäftigt zu werden), wollte „man“ mich auch jetzt stören und „ärgern“! Also unterbrach ich die DVD, legte ich mich hin, durfte dann (fast) ungestört 45 Minuten schlafen, bevor ich durch einen „eingegebenen“ Druck auf den Darm aus dem Bett geholt und auf die Toilette gesetzt wurde, UM DORT (schon grotesk stark) durch die „eingegebene“ Verstopfung schikaniert zu werden (mit der man mich in den letzten Jahren immer wieder genervt hat).

Es war mittlerweile 15°° und „man“ steuerte mich auch jetzt noch müde. Ich sackte auch jetzt noch 2 oder 3x zur DVD weg und notierte mir gerade, was „man“ vormittags und mittags mit mir getrieben hatte, als aus der Müdigkeit und dem kurzen Dösen ein „Brett“ hinter der Stirn wurde, das mich benommen werden ließ und 30 Minuten später zu einem Druck auf den Kopf / „dicken Kopf“ wurde, der mich bis 18°° begleiten und nerven sollte! … Aber ich war auch jetzt noch genervt, weil mir die Stimmen schon vormittags vorgehalten hatten, dass ich IHNEN (den „Helfern“ und „guten“ Bürgern, die ich für meine Behandlung verantwortlich mache) doch schon immer Probleme machen wollte! Also hatte ich sie schon jetzt dazu aufgefordert, sich mit dem Beginn des „Experiments“ zu befassen, sei doch damals klar geworden, dass ich kein Problem mit „Helfern“ und anderen „guten“ Bürgern hatte und warf ihnen schließlich, abends, vor, im Laufe der letzten Jahre selbst zum „Problem“ geworden zu sein, weil sie mich stur weiter schikaniert hätten, obwohl (auch ihnen) klar geworden sei, dass die anfänglichen Ideen und Theorien über meine „eigentliche“ Persönlichkeit einfach unrealistisch und verkehrt gewesen seien! … Doch dann störten sie mich nicht mehr, ließen mich erst ab 23°° wieder müde werden und laufend ein – dösen und „bespielten“ und störten mich auch nachts nachts „nur“ etwa 1x pro Stunde. Aber als sie mich heute nicht nur mittags, sondern auch nachmittags, also schon tagsüber stundenlang (!) todmüde und laufend dösend „steuerten“, war klar, dass SIE mich stur weiter stören und schikanieren wollen!
2.12.15 18:15


Als mir heute Morgen um 6°° schon wieder damit gedroht wurde …

Donnerstag, 3.12.15: … all DAS zu wiederholen, was ich HIER an Aktivitäten beschreiben und festhalten würde, durch die man mich in den letzten 12 Stunden genervt, gestört, schikaniert hätte, hatte ich es wieder mit der Bande (eigentlich) guter Bürger und (ansonsten) verantwortlich arbeitender „Helfer“ zu tun, die sich (zu) lange geweigert hat, sich von ihren (schlicht) verkehrten „Ideen“ über mich zu trennen und es jetzt schon seit (etwa) 10 Jahren versucht, mich mit Gewalt also durch andauernde Störaktionen und regelmäßige Strafmaßnahmen zu zermürben und dazu zu bringen, kein „Problem“ mehr (für SIE) zu sein! ... Um ihr „Experiment“ zu legitimieren, waren diese Leute so auf den gewünschten „Erfolg“ fixiert und haben DEN dann so lange und stur (durch Druck, Drohungen und Gewalt) erzwingen wollen, dass es dadurch immer problematischer wurde, jetzt noch realistisch und verantwortlich zu reagieren und einzugestehen, dass ich nicht „mitbringe“, was man zu Beginn in mir gesehen hat … und diese Tat dann zu beenden! … Selbst als SIE (also die Stimmen dieser „AnwenderInnen“ der unglaublichen, an mir „ausprobierten“ Technik) vor einigen Jahren damit begannen, sich „selbstkritisch“ über die damalige (und jetzige) Tat zu äußern, ließen sie mich auch dann noch weiter leiden und behandelten mich oft sogar übler, als zuvor. Da ich dabei nicht an einen „Zufall“ glauben konnte, kam ich jetzt zu der Auffassung, dass sie mich ganz bewusst so widersprüchlich behandelten, um mich zu zermürben! Und als sie dabei sogar so weit gingen, mich dafür „verantwortlich“ zu machen, dass sie mich stärker leiden ließen, WEIL ich SIE durch meine Reaktion, Kritik und Angriffe (auch in diesem Tagebuch) dazu gebracht oder gezwungen hätte und mir NUN rieten, besser „mitzuspielen“, weil es sonst immer so weiter gehen würde …

…., waren aus den „Machern“ des Experiments -- diesen „eigentlich“ guten Bürgern und „Helfern“ -- „gewöhnliche“ Straftäter geworden! Also versprach ich ihren „Stimmen“, nachdem sie mich schon nachts und dann auch heute Morgen intensiv damit unter Druck gesetzt hatten, mich wieder stärker leiden zu lassen (WEIL ihre Tat immer noch allgemein „akzeptiert“ und unterstützt werden würde), dass ich Gesellschaft und Staat HIER auch heute (noch einmal) daran erinnern werde, nur noch Strafanzeigen und Strafprozesse als „Antwort“ auf DIESE Tat zu akzeptieren, sollte ich am 1.1.2016 immer noch unter der Technik und DIESER Tat leiden! …  Ich war so wütend, weil man mich gestern schon mittags und nachmittags 3 Stunden lang so müde und so regelmäßig dösend (und in den Schlaf) „gesteuert“ hatte, dass man mir schon tagsüber viel Zeit durch dieses „Mittel“ gestohlen hatte, mit dem man mich sonst nur abends (fast allabendlich) „bearbeitet“! Also reagierte ich nur deshalb nicht wütend, als DAS dann auch gestern Abend schon ab 20:30 wieder von Zeit zu Zeit und ab 21°° / 21:15 so häufig, tief und lange geschah, dass man mir dadurch nun auch noch fast den ganzen Abend stahl, weil ich zu müde und antriebslos war, jetzt heftig darauf zu reagieren! Aber ich hoffte noch, zumindest nachts etwas besser behandelt zu werden, als es immer noch üblich ist, täuschte mich jedoch auch darin. Denn ich wurde nachts so häufig und darunter auch mit einigen „schlechten“ (künstlichen) Träumen „bespielt“, dann jeweils wach „gesteuert“ und dabei wieder einmal dadurch genervt, dass ich dann oft mit dem (völlig) ausgetrockneten Mund und Zahnfleisch aus Schlaf und Traumstück aufwachte, den ich für meine Probleme mit dem Zahnfleisch verantwortlich mache (weil mir dieser oft „rissig - ausgetrocknete“ Mund und Rachen schon jahrelang nachts verpasst worden ist)!

Die „Macher“ meines Lebens behandelten mich provozierend mies. Also hätten sie mich gegen Morgen nicht auch noch mit „Vorschlägen“ provozieren müssen, was ich über diese Nacht sagen könne oder müsse, UM DANN noch übler behandelt zu werden (siehe oben) und mir z.B. damit zu drohen, mir DANN wieder Haare und anderes (Dinge Geld) zu „nehmen“, sollte ich es wagen, SIE HIER „anzugreifen“, mir war schon nachts klar, dass ich den stark gestörten Tag, Abend und die ebenso miese Nacht hier beschreiben und sie trotz aller Drohungen  „angreifen“ und ihnen vorwerfen würde, noch stärker rückfällig geworden zu sein, als am Tag zuvor. ... Also setzte ich mich heute Morgen schon unmittelbar nach dem Aufstehen (völlig aufgebracht) an diesen Eintrag … und war dann nicht einmal überrascht (aber dennoch wütend), als ich mich später kämmte und jetzt schon wieder das „MEHR“ an Haaren ließ, das man mir (jahrelang) immer wieder verpasst hat und in den letzten Tagen erspart hatte!… Ich war auch deshalb so wütend, weil man mich gestern schon um kurz nach 18°° auch noch dadurch beim Posten des (letzten) Tagebucheintrags aus dem Internetcafé (3x23 in Hamburgs Schanze) gestört hatte, dass man den Browser „meines“ PCs gestern noch etwas stärker dazu benutzt hatte, mich zu nerven, als in den letzten Tagen, bevor man „meinen“ PC dann auch noch zum Absturz gebracht und mir DAS damit erklärt hatte, dass die (alle) PCs des Geschäfts seit kurzem Probleme mit den USB Sticks von Kunden (also auch mit meinem USB Stick) hätten! Natürlich hatte man mich schon jetzt veralbern, nerven und ein wenig stören wollen! … Und als ich es dann auch in der Ambulanz mit der „kleinen“ Szene eines Patienten zu tun hatte, bevor ich in den nächsten 10 Stunden „ferngesteuert“ in meinem Zimmer gestört und schikaniert werden sollte, wollten mir meine (eigentlichen) Peinigerinnen damit zeigen, dass SIE mich nach wie vor ÜBERALL nerven, „ärgern“ und schikanieren (lassen) können! 
3.12.15 17:52


Als ich es auch gestern noch mit "Stimmen" zu tun hatte ...

Freitag, 4.12.15: ..., die auftraten, als sei es selbstverständlich, mich weiter (provozierend) zu stören und  zu schikanieren, fragte ich die „Macher“ meines Lebens, was SIE immer noch dazu brächte, einen Menschen so (mies) zu behandeln? … Doch ich wollte den Stimmen dann gern "glauben", die mir NUN, (daraufhin) erklärten, dass nur einige von IHNEN daran festhalten würden, mich immer wieder aufs Neue besonders übel zu behandeln, weil SIE immer noch nicht davon überzeugt seien,  dass ich nicht doch noch einknicken würde, während die meisten meiner ehemaligen PeinigerInnen mittlerweile wüssten, dass richtig sei, was ich schon so lange über mich und das nötige ENDE dieser Tat sagen würde! ... Doch da ich gerade erst unter dem letzten Rückfall ihrer "uneinsichtigen MitstreiterInnen" gelitten hatte, wusste ich nicht, ob man mich dadurch  nur beruhigen und hinhalten wollte (tritt die "uneinsichtige“ Fraktion meiner PeinigerInnen doch nach wie vor sehr überzeugend auf, wenn sie mich wieder einmal stark schikaniert und mir droht, dass DAS immer so weiter ginge)! ... Also wiederholte ich dann auch gestern, allen meinen PeinigerInnen (und dieser Gesellschaft) schon seit 1 Jahr immer wieder angekündigt zu haben, nur noch Strafanzeigen und Strafprozesse als Reaktion auf diese Tat zu akzeptieren, sollte ich am 1.1.2016 immer noch ihr „Spielball“ und ihre Geisel sein! … Doch als ich dann, abends, lange nicht gestört wurde, hatte ich schon wieder Hoffnung!

ABER als man mich ab 22°° dann doch wieder laufend und oft lange und abrupt dösend „steuerte“ und auch noch dadurch provozierte, mich immer dann (manchmal gleich mehrfach) „abzuschalten“, wenn ich eine Zigarette rauchte, so dass ich die dann „verlor“ und sie auf dem Fußboden weiter glühte, weil ich „vergessen“ hatte, dass ich zuvor geraucht hatte, nachdem man mich wieder „geweckt“ hatte und mich die AnwenderInnen der unglaublichen, an mir „ausprobierten“ Technik dazu gebracht hatten, die Zigarette zu „vergessen“, zweifelte ich jetzt, angesichts der Stör – Aktionen und dieser provozierenden Behandlung. schon wieder an einem baldigen Ende der Tat! … Und als ich dann auch nachts gestört und genervt ABER nicht so häufig „bespielt“ und geweckt wurde, wie in der Nacht zuvor und schließlich bis kurz nach 6°° im Bett bleiben und (immer wieder) schlafe durfte, war mir klar, dass ich HIER auch heute an die AnwenderInnen der an mir „ausprobierten“ Technik appellieren werde, mich JETZT (endlich und im ersten Schritt) völlig (!) in Ruhe zu lassen, sollten sie ihr Experiment JETZT tatsächlich beenden wollen. … Ich setzte mich schon um 7°° an diesen Eintrag und wurde auch jetzt ein wenig dadurch „geärgert“, dass „man“ die Rechtschreibprüfung meines Schreibprogramms „abgeschaltet“ hatte und es dann eine Weile dauerte, bis ich es bemerkte und mich auch deshalb fragte, WARUM man mich immer noch „fremdgesteuert“ und immer wieder genervt leben lässt,  OBWOHL ich (geklärter Maßen) nicht DER Mensch sei, den „man“ zu Beginn des Experiments in mir gesehen hätte und mit mir in den Händen zu haben glaubte?

Und als ich vormittags so stark beim Einkauf im Denken „gesteuert“ und gestört wurde, dass ich schon bezahltes liegen ließ und „vergaß“, bevor ich ein Schreiben von dem Inkassobüro bekam (das die Telekom wegen des Vertrags über das „mobile Internet“ vertritt, den ich „geschmissen“ und nicht zu Ende bezahlt habe,  weil meine Internetverbindung damals so lange laufend gestört wurde, dass diese „Leistung“ der Telekom regelrecht dazu benutzt worden war, mich tagtäglich zu schikanieren), in dem mir der „Besuch“ eines Gerichtsvollziehers angekündigt wurde, der sich das Geld für die Monate NUN doch noch holen würde, die vertraglich mit der Telekom vereinbart aber von mir nicht mehr genutzt worden waren! … Also warf ich den Stimmen, mit denen ich es dabei zu tun hatte, auch jetzt (daraufhin) vor, dass Leute, die immer noch solche „Spielchen“ oder Aktivitäten organisieren würden, NICHT dazu bereit seien, ihr „Experiment“ an mir JETZT (noch im Dezember 2015) zu beenden, im Gegenteil! … Doch selbst als mir eine der „Stimmen“ NUN erklärte, dass ich es bei dem Schreiben des Inkassobüros nur mit einem „Spielchen“ zu tun hätte (weil allen klar sei, dass es richtig gewesen sei, den Vertrag über das mobile Internet wegen der andauernden, bewusst durchgezogenen Stör - Aktionen zu schmeißen), fragte ich mich, was ich „glauben“ soll ... und entschloss mich dann dazu, nicht die „Aussagen“ der „Stimmen“, sondern die Aktivitäten und Stör – Aktionen (mit denen ich mich immer noch herum - schlagen muss) zum Maßstab für die Bereitschaft der Bürgerbande zu machen, ENDLICH verantwortlich zu reagieren! … Also wiederhole ich jetzt noch einmal, dass ich nicht schweigen werde, solange ich „fremdgesteuert“ leben muss und „ferngesteuert“ und / oder (im Alltag) organisiert schikaniert und „geärgert“ und genervt werde!
4.12.15 18:13


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung